IT-Geek-Infosplitter ….

In einem kleinen Blog-Beitrag möchte ich noch einige Skurrilitäten des aktuellen IT-Geschäfts aufgreifen und etwas verlinken. Google I/O-Teilname nur mit Los, Facebook entblättert sich zum WhatsApp-Kauf, neues zum AVM-Router-Hack, Ubuntu-Phones sollen kommen und Google Maps wird neu gemacht.


Anzeige

Google I/O: Du darfst Lose ziehen und die Teilnahme gewinnen

Die Google I/O ist ja die Entwicklerkonferenz, die im Frühsommer eines jeden Jahres stattfindet. Die Google I/O findet heuer vom 25-26. Juni 2014 statt. Und die Konferenz ist sehr begehrt bei Entwicklern oder denen, die sich dafür halten. 2013 waren die Tickets binnen einer Stunde ausverkauft. Nun ändert Google die Spielregeln: Man kann ein Los ziehen – und aus dem Los-Topf werden dann die Gewinner gezogen, die sich die Eintrittskarte für die Google I/O kaufen können. Google wird also diesbezüglich das neue Apple. Infos findet ihr bei TheVerge oder bei heise.de.

Facebook kauft WhatsApp

Heute morgen habe ich verpennt und bin erst eine halbe Stunde später zum Frühstück in der Küche aufgetaucht. War super, ich war fast fertig, da kamen die 7:30 Nachrichten: Facebook kauft WhatsApp für 19 Milliarden US-Dollar – wenn ich Kaffee trinken würde, hätte ich mich fast verschluckt. Irgendwo habe ich beim Überfliegen der diversen Pressetexte gelesen, dass die gut 35% des Barbestands für diesen Kauf raushauen. Die Jubelstorys sowie die Hintergrundberichte könnt ihr in folgenden verlinkten Artikeln nachlesen. Interessant: Der WhatsApp-Gründer ist mit 16 aus der Ukraine emigriert.

1: Facebook schluckt WhatsApp für 19 Milliarden US-Dollar (heise.de)
2: Hintergrund: Wie WhatsApp groß wurde (heise.de)
3: WhatsApp: The inside story (Wired)
4: Why Facebook Dropped $19B On Whatsapp: Reach Into Europe, Emerging Markets
5: WhatsApp in numbers: 450M active users, 32 engineers, $0 in marketing, and only $1/year to use
6: Pressenotiz von Facebook
7: WhatsApp-Übernahme: Facebooks Milliardendeal irritiert die Hightech-Industrie

Neues vom AVM-Router-Hack

Vor zwei Wochen ging ja die Info über eine massive Sicherheitslücke bei AVMs FRITZ!Box-Routern durchs Netz. Ich hatte letzte Woche im Artikel Update: Patches zur AVM FRITZ!Box-Sicherheitslücke aufgelistet, welche Modelle bereits Firmware-Upgrades bekommen haben. AVM arbeitet mit Kabelnetzbetreibern und anderen Anbietern, die die Hardware auch verwenden, an weiteren Fixes. Hier ein kurzes Brush-Up: heise.de berichtet gestern in diesem Artikel, dass AVM diese Liste der betroffenen Router samt Infos zu verfügbaren Updates veröffentlicht habe. Bei der Telekom kommen AVM-Router unter dem Namen Speedport zum Einsatz – und da gibt es die heise.de-Meldung, dass vier dieser Modelle von der Lücke betroffen sind. Valet Beqiraj veröffentlich bei it-blogger.net Infos, wenn mal wieder eine AVM-Firmware aktualisiert wurde.

Ubuntu-Phones sollen heuer kommen, Android-Malware und FirefoxOS

Cannonical werkelt ja schon seit 2 Jahren an Ubuntu-Phones – aber so richtig Milch hat’s noch nicht gegeben. Also gibt man nun bekannt, welche Hersteller dieses Jahr Ubuntu-Phones rausbringen möchten. Die Details lest ihr hier bei heise.de nach.

Wäre nicht schlecht, ein wenig frischen Wind ins Geschäft zu bringen. Denn Android erweist sich immer mehr als Malware-Nest. Laut diesem Bericht gibt die Firma RiskIO an, dass das Riskio, sich im Google Play Store Malware per App auf sein Android-System zu holen, um 400 Prozent angestiegen sei. Die EU könnte von solchen Wachstumsraten nur träumen.

Und was gab’s zu Firefox OS so zu berichten? Still ist’s im Wald. Halt, eine Nachricht hätte ich noch. Bald ist ja Mobile World Congress (MWC) in Barcelona. Der chinesische Smartphone-Hersteller ZTE will da wohl mit einem Smartphone mit Firefox OS aufkreuzen. Details findet ihr bei heise.de.

Google Maps wird auf eine neue Version umgestellt


Werbung

Die Meldung ist mir zwar gestern bereits unter die Augen gekommen – so der Brüller war es für mich aber nicht. Google Maps-Chef Brian McClendon kündigt im Google-Blog an, dass der Kartendienst in den kommenden Wochen auf eine neue Version umgestellt wird.  Die klassische Version wird ab – und die neue Version wird eingeschaltet. Diese füllt jetzt “immer den ganzen Bildschirm”, wie heise.de hier schreibt – da kann ich nur sagen “Donnerwetter”. Orte, die besonders interessant für einen Benutzer sind, oder die er bereits besucht hat, werden jetzt in der Karte angezeigt. Knoten in’s Ohr: Darauf achten, dass das Android-Smartphone beim Besuch auf’m Klo aus ist – und mal schauen, ob mir das neue Google jetzt endlich den Ort zeigt, wo heute Morgen ein Sack Reis in China umgefallen ist – den das interessiert mich nun schon, denn dann kommt da häufiger vor – und ich wollte immer mal wissen, warum das denen passiert.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Geräte, Internet, Sicherheit, SmartPhone abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to IT-Geek-Infosplitter ….

  1. Ingo F sagt:

    Hallo Hr. Born,
    wieso soll es still um Firefox-OS sein?

    Alcatel bietet sein “One Touch Fire” bereits über die Telekom-Tochter “Congstar” an…
    Und das zu einem soliden, günstigen Preis…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.