Windows-Programme mit Ninite aktuell halten

win7Veraltete Programmversionen von Windows-Anwendungen stellen ein Sicherheitsprogram dar. Blog-Leser Marc hat mich noch auf ein kleines Programm mit dem Namen Ninite aufmerksam gemacht, welches die Aktualisierung diverser Anwendungen übernehmen kann.


Anzeige

Ich muss gestehen, ich selbst bin kein wirklicher Freund solcher Automatismen, da mir zu vieles “im Hintergrund” abläuft, ohne dass ich es kontrollieren kann. Patzt das Automatisierungsprogramm werden mir ggf. Toolbars mit den Update-Paketen auf den Rechner geschoben und mehr. Zudem arbeite ich hier extrem häufig mit portablen Versionen von Tools und Programmen, so dass ich deren Update-Funktionen zur Aktualisierung einsetze. Andererseits können viele Nutzer möglicherweise von einer solchen Anwendung profitieren.

Ich habe mir daher Ninite mal kurz angesehen und in einer virtuellen Maschine unter Windows 8.1 angetestet. Das Programm wird unter ninite.com angeboten. In einer Konfigurationsseite wählt man vor dem Download, welche Anwendungen das Programm auf Aktualität überwachen soll.

Ninite 

Anschließend lässt sich über eine Schaltfläche der angepasste Installer herunterladen. Wird das Programm unter Windows installiert, überprüft es beim ersten Start, ob die Anwendungen installiert sind und aktualisiert diese auch.

Ninite01

Das klappte auch unter Windows 8.1 – wobei mir aufgefallen ist, dass die Netzwerkinstallation von Nitite wohl nicht unterstützt wird (ich bekam da einen Fehlerabbruch). Nach der erfolgreichen Installation erhält der Benutzer eine Statusübersicht der eingerichteten Software.

Ninite02


Anzeige

Startet man das Programm Ninite zu einem späteren Zeitpunkt und bestätigt die Sicherheitsabfrage der Benutzerkontensteuerung, prüft die Anwendung alle in der Konfiguration aufgeführten Programme, aktualisiert diese und zeigt eine Statusanzeige.

Ninite03

Man sieht also auf einen Blick sehr schnell, ob sein System aktuell ist. Für nicht so erfahrene Anwender möglicherweise eine nette Hilfe. Unschön finde ich, dass man das Tool nicht nachträglich um weitere, zu überwachende Programme ergänzen kann. In diesem Fall muss man sich einen neuen Installer auf der Ninite-Webseite generieren lassen. Wie schaut es bei euch aus – findet ihr das Tool hilfreich und würdet es einsetzen? Oder ist das eher ein No Go?


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Tipps, Windows 7, Windows 8, Windows 8.1, Windows Vista abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Windows-Programme mit Ninite aktuell halten


  1. Anzeige
  2. Günter Born sagt:

    Wichtiger Nachtrag: Rückmeldung eines Blog-Lesers

    Ich muss gestehen, ich habe nitite nur kurz angetestet. Blog-Leser Wolfgang hat da mehr Zeit gehabt und mir folgende Rückmeldung zukommen lassen:

    Hallo Günter,

    in Deinem heutigen Blog erwähnst Du das Tool Ninite, das Programme evident halten soll. Ich habe mir die Auswahl der entsprechenden Programme auf der Webseite angesehen und einige Programme für den Installer ausgewählt (siehe Ninite1). Dabei waren auch Programme, die ich nicht installiert habe.

    Getestet habe ich zuerst auf einer speziellen Testversion von Windows 8.1 Pro 64 Bit.

    Ergebnis:

    Nicht installierte Programme werden ohne jede Abfrage installiert. Ob Malware mit installiert wurde, konnte ich nicht / noch nicht feststellen.

    OneDrive ist nicht supportet trotz Auswahl.

    Programme, die aktuell sind, werden übersprungen.

    Ein OK bedeutet entweder neu installiert oder Update installiert.

    Als zweites habe ich den Test auf einem externen System (Kingston 32 GB) fortgesetzt, weil mich das Verhalten des Tools hinsichtlich Office interessierte (Bild Ninite2).

    Ergebnis:

    Nach dem Office-Download, bei dem man vorher nicht weiß, welche Office-Komponenten geladen werden, erfolgte eine Installation von Microsoft Office Standard 2007 in der englischen Version mit Key-Abfrage.

    Adobe Reader XI und Google werden in der aktuellen Version und in Deutsch installiert.

    Für mich ist dieses Tool doch recht undurchsichtig wegen des tatsächlichen Verhaltens. Die auswählbaren Programme entsprechen nicht meinen Anforderungen. Das Tool ist keine Option für mich.

    Möglicherweise haben die Pro- und Update-Versionen mehr Features.

    Mit freundlichen Grüßen

    Mein Dank an Wolfgang für die Rückmeldung, die ihr da bei eigenen Versuchen berücksichtigen solltet.

  3. christian sagt:

    Vor dieser Aufgabe stand ich vor einigen Jahren auch schon. Hunderte Programme aktuell halten und ggf. installieren (inkl. besonderer Einstellungen). Gut ein halbes Dutzend solcher Programme hatte ich getestet. Das einzig brauchbare war und ist (für mich) Ketarin vom Macher des Brennprogramms CDBurnerXP (https://ketarin.org ). Es hast eine Konfigurationstiefe die mir andere Programme nicht bieten konnten. Versionsprüfung auf den Herstellerseiten der herunterzuladenden Software, Download und Versionierung der Software, Script- oder Installer basierte Installation und wenn man es noch intensiver haben möchte, dann sogar eigene Codeteile einprogrammieren.

    Falls Du zu Reviewzwecken einen Blick darauf werfen möchtest, empfehle ich den letzten RC aus dem Forum. (https://ketarin.org/forum/index.php ). Gerne kann ich auch meine Softwaredatenbank zur Verfügung stellen. Das ermöglicht einen besseren Einblick in den Umfang der Funktionen, da Ketarin von Haus aus keine Einträge enthält…

    Gruß
    Christian

  4. Anzeige

  5. christian sagt:

    Übrigens lassen sich auch andere nette Dinge damit anstellen. Installer automatisiert nach dem Download entpacken, Konfigurationen der Software verändern oder Toolbars und sonstige Crapware entfernen und alles wieder als SFX packen oder über eine Drittsoftware ebenfalls automatisiert in einem Rutsch als MSI packen. Was wiederum bedeutet, ich setze Ketarin im Job für meine Softwareverteilung ein :)

  6. Marc sagt:

    ich hatte Günter das o.g. Tool empfohlen, was in 1.Line ein “Downloader + silent installer*” AIO ist. Insbesondere auf neuen System, kann man so binnen kürzester Zeit die Basis-Programm auf/einspielen.

    *da nicht alle prog. einen silent install erlauben, ist die Auswahl auch übersichtlich.

    Wenn es einem um reine Updates geht, gibt es:
    http://www.filehippo.com/de/updatechecker (auch als portable Version)
    http://secunia.com/vulnerability_scanning/personal/ Secunia (PSI)
    oder http://kcsoftwares.com/index.php?sumo

  7. Pingback: Hinweis: Windows Programme mit Ninite aktuell halten

  8. Stefan sagt:

    Ich persönlich benutze auch den Ninite Installer auch nur um neue Systeme damit zu bespielen. Hatte damit noch nie schlechte Erfahrungen was zB. Toolbars oder Bloatware anbelangt.
    Und zum Hintergrund der Officeinstallation wird es angezeigt bei einem Hoover über den Officetext bevor man es auswählt. Vielleicht auch das beachten bevor man es beanstandet ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.