Windows Azure heißt ab 3. April Microsoft Azure

Nein, das ist kein April-Scherz – und ich hatte es im Artikel Windows-Info-Splitter zum Wochenanfang bereits angedeutet: Microsoft benennt sein Cloud-OS Windows Azure um.


Anzeige

Im "Windows Azure" Blog findet sich seit heute dieser Blog-Beitrag ein kurzer Texteintrag.

Today we are announcing that Windows Azure will be renamed to Microsoft Azure, beginning April 3, 2014. This change reflects Microsoft's strategy and focus on Azure as the public cloud platform for customers as well as for our own services Office 365, Dynamics CRM, Bing, OneDrive, Skype, and Xbox Live.

Our commitment to deliver an enterprise-grade cloud platform for the world's applications is greater than ever. Today we support one of  the broadest set of operating systems, languages, and services of any public cloud—from Windows, SQL and .NET to Python, Ruby, Node.js, Java, Hadoop, Linux, and Oracle. In today's mobile-first, cloud-first, data-powered world, customers want a public cloud platform that supports their needs—whatever they may be—and that public cloud is Microsoft Azure.

Also: Ab dem 3. April 2014 wird das "Windows" durch "Microsoft" im Produktnamen ersetzt. Die öffentliche Cloud von Microsoft heißt dann "Microsoft Azure". Bleiben natürlich Fragen über Fragen. Zum Beispiel: Wird der Windows Azure-Blog in "Microsoft Azure"-Blog umgebrandet? Und was kündigt Microsoft am 2., 3., 4., 5. April und danach an? Windows 8.1 Update stände noch an. Windows 9 wird bereits auf den Fluren gehandelt. OneNote ist schon viel zu lange OneNote – und wird das kommende Windows nicht mehr Windows, sondern Microsoft 9 heißen? Das ist ein Teufelskreis – nur gut, dass man sich endlich in den Source-Code von MS-DOS und Word vertiefen kann.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Windows Azure heißt ab 3. April Microsoft Azure

  1. Günter Born sagt:

    Die Redaktion von heise.de hat in in diesem Artikel noch die Begründung für die Umbenennung geliefert.

    Zitat: Der Namenswechsel soll reflektieren, dass der Cloud-Dienst zur offenen, nicht allein auf Windows beschränkten Plattform geworden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.