Aus für wer-kennt-wen zum 1. Juni

Das von RTL interactive betriebene soziale Netzwerk “wer-kennt-wen” wird zum 1. Juni 2014 seine Tätigkeit einstellen – diese Information dürfte seit heute allen Nutzern dieses Netzwerks per E-Mail zugegangen sein.


Anzeige

Es ging ja schon länger das Gerücht um, dass RTL interactive die Plattform werkenntwen schließen will. Gestern hatten einige Blogs die Info bereits – aber die Nacht sind wohl die Mails an die Nutzer rausgegangen. Hier der Text im Wortlaut:

Lieber xyz

vor einigen Wochen hat RTL interactive mitgeteilt, werkenntwen ab Mitte des Jahres nicht mehr weiter zu betreiben. Heute müssen wir Dich leider darüber informieren, dass werkenntwen seine Geschäftstätigkeit beenden wird. Nach dem 1. Juni 2014 wird Dir die Plattform nicht mehr zur Verfügung stehen, und Deine Daten auf werkenntwen werden unwiderruflich gelöscht.

Wir bedauern diesen Schritt sehr. Und eines steht fest: Wir werden Dich vermissen!

Damit Dir Deine Kontakte oder Fotoalben nicht verloren gehen, haben wir eine Exportfunktion entwickelt, mit der Du ganz einfach Deine Daten auf Deinem Rechner sichern kannst.

Wie das funktioniert:

  • Klicke unter den Einstellungen auf “Export” und dort auf “Export starten” – Deine Daten werden nun komprimiert und Dir nach erfolgreicher Sicherung zur Verfügung gestellt.
  • Du erhältst kurz darauf eine E-Mail, die Dich darüber informiert, dass Deine Daten per .zip-Datei zum Download bereitstehen.

Bitte beachte, dass das Sichern je nach Umfang Deiner Daten eine Weile dauern kann.  Jetzt Daten sichern!

Ein besonderes Abschiedsgeschenk haben wir für Dich: Dein persönliches wkw-Erinnerungsalbum! Erstelle Dir mit albelli.de ganz einfach kostenlos ein Fotobuch mit Deinen schönsten wkw-Fotos. Du musst nur die Versandkosten übernehmen.

Wie das geht, erfährst Du hier: Jetzt Fotobuch erstellen!

Ihr möchtet Euch auch in Zukunft mit Euren Leuten vernetzen und austauschen? Allen wkwLern möchten wir seniorbook als neue Heimat ans Herz legen. Wie werkenntwen ist seniorbook ein deutschsprachiges soziales Netzwerk, das Menschen verbindet und eine Vernetzung über Interessen ermöglicht. „senior” steht für Verlässlichkeit, respektvollen Umgangston und erwachsene Themen. Und genau wie bei uns haben Sicherheit, Privatsphäre und Datenschutz höchste Priorität und richten sich strikt nach deutschem Gesetz. Schaut Euch seniorbook einfach einmal an – Mitmachen ist auch dort kostenlos. Und das seniorbook Team steht Euch jederzeit unter hilfe@seniorbook.de bereit.

Jetzt seniorbook ausprobieren!

Für Deine Treue und die gemeinsame Zeit möchten wir uns herzlich bei Dir bedanken.

Dass soziale Netzwerke verschwinden, ist an der Tagesordnung. Gibt’s die Lokalisten noch? StudiVZ & Co., was ist mit denen passiert? Xing ist dagegen weiterhin recht aktiv (da habe ich noch ein Profil), Google+ wird immer mal wieder totgeschrieben, lebt aber weiterhin (da bin ich recht aktiv). Trotzdem finde ich es schade, dass werkenntwen die Pforten schließt. Ich habe vor langer Zeit mal ein Profil angelegt, weil ich im Rahmen eines Buchprojekts für die “Generation 50Plus” genau in dieser Richtung recherchiert habe. Bei werkenntwen gab es schon extreme Alleinstellungsmerkmale – aber ich gestehe, genutzt habe ich die Plattform nach einen Anfangsphase eigentlich nicht mehr. RTL interactive hat es nicht geschafft, das Interesse der Nutzer wirklich zu bündeln.

Interessant fand ich die Empfehlung für seniorbook als Nachfolger. Da hat irgend jemand einen Deal gemacht, um die Empfehlung auszusprechen. Aber die Botschaft ist Nachricht an sich – oder so. Wenn ich von den werkenntwen-Machern die Mitglieder an ein soziales Netzwerk mit dem Namen seniorbook verweise, lässt das tief blicken. War dort die Altergruppe deutlich über 50 oder gar 60, so dass die zum seniorbook passen?

Und auch ganz interessant: Da ich mich mit der Materie ja beschäftige (ich stehe gerade vor der Überarbeitung eines Buchtitels für die Zielgruppe 50Plus, in dem auch soziale Netzwerke für die Zielgruppe thematisiert sind), habe ich sofort aufgemerkt und recherchiert. Die Plattform seniorbook ist 2012 gegründet worden – mit einem Bauunternehmen als Finanzier, wenn ich es richtig mitbekommen habe. Ich denke, ich werfe einen Blick auf deren Angebot – aber die größte und älteste Senioren-Community Deutschlands ist immer noch Feierabend – wo schon ein gänzlich anderes Angebot hinter steckt. Von daher ist es für mich spannend, zu verfolgen, was mit seniorbook passiert. Erfolg gönne ich denen – denke aber, mit dem aktuellen Konzept könnte das schwierig werden.

Und wie seht ihr das Ganze? Hattet ihr ein Profil bei werkenntwen? Was haltet ihr vom Verweis an seniorbook? Nutzt ihr soziale Netzwerke und wenn ja, welche?


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Internet abgelegt und mit Senioren, Soziales Netzwerk, Wer kennt wen verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Aus für wer-kennt-wen zum 1. Juni


  1. Anzeige
  2. Gaby sagt:

    Ich hätte mir gewünscht, dass jemand das alte Format von werkenntwen wieder hätte aufleben lassen. Schließlich kam der tatsächlich große Zusammenbruch erst nach der Umstellung, da haben sich die Nutzer einfach verweigert.
    Eine Plattform mit dem Namen seniorbook hat vermutlich kurzfristig einen gewisssen Zuspruch. Nämlich von Nutzern, die sich derzeit schon als echte Senioren sehen.
    Aber, wie soll die Nutzergemeinde in Zukunft wachsen? Wann ist man Senior und wann tritt man in die Community ein? Zieht man dann um? Von facebook nach seniorbook?
    Werkenntwen war im Vergleich zu facebook: gemütlich, heimelig und vielleicht sogar ein wenig ländlich. Daraus eine Plattform für Senioren (Wikipedia:Senior bezeichnet einen älteren Menschen, einen Menschen im Rentenalter oder Ruheständler.) abzuleiten, wird der Sache nicht im vollen Umfang gerecht. Gibt es keine bessere Idee, um die Fangemeinde von WKW wieder zu bündeln?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.