Nutze Swype–und wir kennen deine Position?

Gibt möglicherweise mal wieder einen Datenskandal. Die recht beliebte Tastatur-App Swype fragt wohl pro Tag mehr als 4.000 Mal die Position des Geräts ab. Wozu braucht eine Tastatur-App diese Daten?


Anzeige

Andoid ist beliebt, Android hat Apps, und Android ist eine Malwareschleuder sowie ein Schnüffelteil in höchstem Maße, was private Datensicherheit betrifft. Das ist die kurze Formel, auf die sich der Beitrag hier bringen lässt.

Und was mich am meisten aufregt: Apps fordern immer mehr Berechtigungen an, ohne dass ich als Benutzer das beeinflussen kann – ich kann nur auf die App verzichten (was ich meist mache). In CyanogenMod 10.2 ist eine Funktion "Privacy Guard", die etwas kann, was ich ganz Klasse finde! Mittels dieser Funktion kann man nämlich sehen, welche Berechtigungen eine App anfordert – und noch besser: Man kann auch die Berechtigungsanfragen blockieren.

Und es kam, wie es kommen musste. Die App Swype ist ganz unangenehm aufgefallen. Ein Benutzer, der CyanogenMod 10.2 auf seinem Smartphone installiert hatte, aktivierte genau die Funktion.  In diesem Forenposting fragt er nach, warum Swype bis zu 4000 Mal am Tag die Position des Android-Geräts wissen will. Gleichzeitig verweist er auf dieses Posting, wo sich ein Benutzer über die Nutzungsbedingungen und das, was sich der Entwickler Nuance herausnimmt, mokiert.

Der initiale Foreneintrag ist vom Dezember 2013. Ursprünglich schob man es auf einen Bug (siehe zweite Seite im Posting). Nachdem dieser aber noch immer nicht behoben ist, und bisher auch keine Antwort von Nuance eingegangen ist, bleibt diese Angelegenheit weiter im Dunkeln. Ich kann nichts dazu beitragen, da ich dieses App-Geraffeln eh nicht nutze. (via)


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter App, Sicherheit abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Nutze Swype–und wir kennen deine Position?

  1. Steffen sagt:

    Von nix kommt nix. Kostenlose Apps wollen auch in irgendeiner Art und Weise bezahlt oder finanziert werden. Und sei es durch das beschaffen von irgendwelchen Profilen des Users.
    CyanogenMod schön und gut. Nutze ich selber auf zwei Samsung Galaxy S2 und einem Nexus 7 (2012). Doch was macht der User mit seinem Stock-Rom, dem Sense, Touchwiz und Konsorten gefallen und es behalten möchte? Der unterzieht seinem Androiden einfach einem ROOT und installiert die App App Ops ) und kann somit auch jeder einzelnen App einzelne Rechte untersagen.
    Und Swipe ist in meinem Augen sowieso die falsche Tastatur-App. Mit SwiftKey ( fahre ich und mein Bekanntenkreis wesentlich effektiver und besser – auch dank Wörtersynchronisation über mehrere Endgeräte hinweg ;)

    • Günter Born sagt:

      @Steffen: Danke für den Kommentar. Bzgl. der Tastatur-Apps – da kann ich aus praktischer Erfahrung nicht mithalten, da ich keine dieser Apps nutze – finde da irgendwo keinen Zugang zu, warum auch immer. Und gerootete Geräte: Ist nur was für Geeks – ein Gerät ist hier gerootet, der Rest läuft mit den Stock-ROMs der Hersteller.

  2. Steffen sagt:

    Habe mich auch lang gegen eine separate Tastatur – App gesträubt, war mit der Stock-App von Samsung zufrieden. Doch dann kam das Nexus 5 ins Haus. Sehr umständlich die Tastatur in Bezug auf Vorschläge, Autokorrektur etc. SwiftKey gab es mal kostenlos bei Amazon im App Store. Vorteil ist die Synchronisation über alle angemeldeten Geräte hinweg, auf jedem Gerät die gleiche Korrekturen, gelernte Wörter etc. Und möchte diese Tastatur auch nicht mehr missen.
    Alle meine Geräte werden unmittelbar nach Kauf gerootet, um AdFree, Helium Backup und div. Apps für Chromecast laufen lassen zu können.
    StockRoms sind okay, wenn die Updates schneller verteilt werden würden… Oder überhaupt noch ein Update bekommen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.