Office 365 Home Premium heißt nun Office 365 Home

Ob Microsoft bei jeder Namensänderung auch einen Taufpaten benötigt? Im Umbenennen der Produkte sind die Vertriebler aus Redmond ja fix – und verwirren die Anwender damit öfters. Neuester Streich: Microsoft Office 365 wurde umbenannt …


Anzeige

Bisher segelte das Abo für Privatanwender unter dem Begriff Office 365 Home Premium. Bischen lang der Name? Na gut, schneiden wir das letzte Wort halt ab – hat sich, der Überlieferung nach, der neue Praktikant in Redmond gedacht. Und flugs nennt Microsoft die Abo-Variante von Office 365 für Heimanwender nur noch schnöde Office 365 Home. Die Mail scheint an viele Anwender rausgegangen zu sein – ich habe aber noch nicht das richtige Postfach gefunden, unter dem ich meine Testabos aufgesetzt hatte (ach halt, Kommando zurück – ich habe das Jahresabo ja auslaufen lassen und das neue Abo noch nicht aktiviert – lebe also quasi Office 365-los und bin glücklich). Egal, jetzt wisst ihr es. Laut heise.de haben erste Shops bereits die Namensänderung berücksichtigt. 


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Office abgelegt und mit Office 365 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.