Wird ART im kommenden Android zum Standard?

Die Laufzeitumgebung, in der Apps unter Android ausgeführt werden, soll sich in der kommenden Android-Version in ART ändern – wird zumindest gerüchteweise im Internet verbreitet.


Anzeige

Googles Entwicklerveranstaltung, die Google I/O findet ja nächste Woche, vom 25. bis zum 26. Juni 2014 statt. Und schon schießen die Spekulationen ins Kraut, was man dort erwarten kann. Bei netzwelt.de gibt es z.B. diesen Artikel für die Jäger von Spekulationen. Ein anderes Gerücht betrifft die Runtime, die in kommenden Android-Version verwendet wird.

Momentan wird ja die Dalvik-Engine noch in allen Android-Versionen standardmäßig als Laufzeitumgebung für Apps verwendet. In Android 4.4 kann man aber auch die Android Runtime (ART) als Laufzeitumgebung einstellen. Diese soll für eine bessere Performance sorgen, weil der JAVA-Bytecode der Apps bei der App-Installation in prozessorspezifische Anweisungen übersetzt wird. Wie unter anderem heise.de berichtet, haben zwei Patches, die in den Quelltexten der Android Open Source Platform (AOSP) aufgetaucht sind, die Gerüchte geschützt. Bei android-review.googlesource findet sich folgender Auszug.

Dalvik is dead, long live Dalvik! DO NOT MERGE

croot
cd libcore
repo start dalvik-is-dead-long-live-dalvik .
repo sync -c .
git rm -r libdvm
git add JavaLibrary.mk (after removing libdvm references, adding explict core-libart references)
git add Docs.mk (after replacing references to libdvm with libart)
git add benchmarks/Android.mk (after adding explict core-libart references)
git add Android.mk (after removing dalvik-host target)
git commit -a -m 'Dalvik is dead, long live Dalvik! DO NOT MERGE'
 

Die Anweisungen entfernen die Dalvik-VM und gemäß dem hier wird ART als Standard-Laufzeitumgebung gesetzt. Legt natürlich die Vermutung nahe, dass ART in der erwarteten nächsten Android-Version als Standard-Laufzeitumgebung voreingestellt ist.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Android abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (SEO-Posts/SPAM lösche ich). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.