Internet von Telekom ausgebremt?

Mal eine kurze Frage: Stellt ihr in den letzten Tagen auch verzögerte Antwortzeiten beim Abrufen von Webseiten oder speziellen Diensten fest? Und falls ja, seid ihr bei der Telekom?


Anzeige

Vorigen Monat hatte ich ja über eine DSL-Störung berichtet, die mich ein halbes Jahr gequält hat. Sporadisch war der Upload weg und gelegentlich gab es irre hohe Ping-Zeiten (3.000 und mehr Millisekunden). Aber seit der Umschaltung meines DSL-Anschlusses auf eine andere Linecard durch die Telekom ist dieser Fehler definitiv weg.

Trotzdem stelle ich gelegentlich irre Verzögerungen beim Zugriff auf Webseiten oder Dienste fest. Da ruckelt YouTube oder läuft überhaupt nicht an, oder da dauert es, bis eine Webseite beim Abrufen der URL reagiert. Ganz doof ist es bei Google-Diensten wie Google+ oder bei Microsofts Answers-Foren. Es dauert einfach ein paar Sekunden, bis sich irgend etwas tut. So, als wäre der Proxy-Server da gestört oder irgend etwas drosselt und verzögert da. Anderer Seiten sind wiederum ruck-zuck in der Browseranzeige.

Fahre ich einen DSL-Speedtest, liegen die gemessenen Werte zwar geringfügig schlechter als bei optimaler Leitung, sind aber durch die Bank als gut zu bezeichnen. Durch Zufall bin ich heute Morgen bei Caschy auf diesen Google+-Post gestoßen, wo er Leute mit ähnlicher Erfahrung sucht. Und hier berichtet Caschy in einen Blog-Beitrag über Probleme mit Google-Diensten. Ich würde es aber weiter fassen, da ich diese Verzögerungen auch bei anderen Webseiten wahrzunehmen glaube. Scheint, als ob ich, bin zwar bei 1&1 als Telekom-Reseller, nicht alleine bin. Dabei klingeln mit noch die – während der Diagnose und Beseitigung der oben verlinkten DSL-Störung – von Kommentatoren gegebenen Empfehlungen “geht zur Telekom als Anbieter, da hast Du den besten Service” in den Ohren.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Internet abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Internet von Telekom ausgebremt?


  1. Anzeige
  2. Philipp sagt:

    Hallo GBorn,

    ich war bei der Telekom, hatte einen 16k Anschluss und kann genau das bestätigen.
    Momentan bin ich bei einem Regionalen Kabelnetzbetreiber mit einer 50k Leitung und bei diesem habe ich genau dieselbe Symptomatik.

    Gruß
    Phil

  3. Hans Brender sagt:

    Hatte heute das Vergnügen, Google Chrome zu installieren. Direkt von der Webseite nicht möglich. (Zeit: 2-8 h für die ca. 40 MB)
    Ich benutze Geschäfstkunden VDSL mit 25 MB Down

  4. Anzeige

  5. Tim sagt:

    Na ja… Telekom… Wer muss, den versteh ich da ja noch bei dieser Wahl…

    Also bei Google hab ich das Gefühl, das die irgendwas größeres Umbauen, was die Ausfälle so angeht. Das ist heute mal hier und morgen mal da. Ist aber nicht immer, geht aber schon eine ganze Zeit.
    Hat vielleicht was damit zu tun das Alu Hut Träger wieder normal sind und Otto Normal Bürger nun weiß das nicht nur Kriminelle schlimme Sachen machen ;) …

    Oder sagen wir ich hoffe das es die Googles sind, die da umbauen und nicht deutsche Wirtschaftsbosse, die neue Nadelöhre einbauen, um ihren Wirtschaftsraum zu schützen.

    YouTube hat aber auch schon immer mal geklemmt, aktuell diese 4k Video Geschichte ist für mich von Anfang an praktisch unbrauchbar mit einer 16er Leitung und ich leg seit dem per PlugIn 1080p max fest. Bestimmt Youtube selbst die Bandbreite fürs Video, klemmt und ruckelts jedenfalls häufiger mal, grade wenn auch 4k zur Verfügung steht.

    Vielleicht ists auch irgend nen Umbau in Richtung ipv6 in Deutschland und Google hat gar nix damit zu tun, oder das neue NSA Häuschen in Deutschland wird grad angeschlossen… Wir werdens eh nie erfahren.

  6. Tim sagt:

    Zusatz… vielleicht liegts bei YouTube auch an den 60 statt 30 Frames? Bin kein Video Mensch, aber theoretisch wären das ja dann auch mehr Daten, oder…

    Da war bei YT doch grade was im gerede in dieser Richtung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.