Microsoft bestätigt Windows 8.1 "August Update" für 12.8.

Die Spatzen sangen es ja schon länger von den Telefondrähten – siehe mein Artikel Windows 8.1 “August Update” kommt am 12. August. Gibt auch immer mal wieder Stimmen, die fragen “wen interessiert’s”. Aber nun hat Microsoft höchstpersönlich reagiert und Windows 8.1 “August Update” angekündigt. Update: Und es gibt neue Gerüchte zu Windows 9.


Anzeige

In diesem Blog-Beitrag geht Microsoft auf das kommende Update ein. Microsoft bestätigt, dass man einen Strauß an “Verbesserungen” gesammelt habe, um diese am kommenden Patchday für Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2 auszurollen. Und weil ich hier im Blog ja auch immer mal wieder über einen Namen wie “Update 2” spekuliert habe, räumt Microsoft auch gleich damit auf. Entgegen meinen Spekulationen [Anm. des Verfassers] plant man beim Microsoft kein “Update 2” (das wäre das, was ich als Update 3 kolportiert und bereits verworfen hatte). Die Latrinengerüchte haben sich also weitgehend als wahr erwiesen. Es wird einfach ein Update am Patchday geben – das mittlerweile ungeliebte Windows 8.1 bekommt ein ungenanntes Update und soll in Vergessenheit geraten.

Nun zu den wichtigen Punkten des Tages: Was bringt uns denn nun das Update vom 12. August 2014? Spontan hätte ich mal gesagt “Argen Ärger bei manchen Anwendern und viel Zusatztraffic hier im Blog, wenn die Leute nach Troubleshooting-Tipps suchen”. Aber so weit ist man bei Microsoft noch nicht (und hier laufen die Updates auch alle sauber durch). Konzentrieren wir uns daher auf das, was Microsoft verbessert hat. Hier einige der neuen Features und Verbesserungen, die Microsoft am Dienstag, den 12. August 2014 für Windows 8.1 Update ausrollen wird. Ich belasse den Text mal auf Englisch.

  • Precision touchpad improvements – three new end-user settings have been added: Leave touch pad on when a mouse is connected; allow right-clicks on the touchpad; double-tap and drag.
  • Miracast Receive – exposes a set of Wi-Fi direct APIs for Independent Hardware Vendor (IHV) drivers or OEM drivers to develop Windows 32-bit applications that run on all supported x86-based or x64-based versions of Windows 8.1, enabling the computer as a Miracast receiver.
  • Minimizing login prompts for SharePoint Online – reduces the number of prompts with federated use in accessing SharePoint Online sites. If you select the “Keep me signed in” check box when you log on for the first time, you will not see prompts for successive access to that SharePoint Online site.

An der Funktionalität der Oberfläche wird sich nichts ändern. Aber die Touchpad-Erkennung soll verbessert werden. Moderne Notebooks mit Windows 8.1 Update werden ja mit Microsoft Touchpad-Treibern (die von Elan, Alps und Synaptics stammen) ausgeliefert und stellen keine separaten Registerkarten mehr zur Verfügung, um noch was einstellen zu können. Touchpads sind eine Archillesferse mancher Geräte.

Gespannt wie ein Flitzebogen bin ich auch auf die Miracast-Ergänzungen in den Wi-Fi Direct API-Funktionen. Diese könnten etwas Bewegung in die Sache bringen, ermöglicht das API doch Apps zu entwickeln, so dass geeignete Windows 8.1 “August Update”-Systeme als Miracast-Empfänger fungieren können. Bereits mit Windows 8.1 Update habe ich festgestellt, dass Microsoft an Miracast geschraubt haben muss – denn plötzlich konnten Rechner mit hier vorhandenen Miracast-Empfängern, die es mit Windows 8.1 nicht taten.

Was die SharePoint Online-Geschichte betrifft, habe ich keine Meinung – nutze ich nicht. Das Update wird nächsten Dienstag automatisch per Windows Update (WU) ausgeliefert, falls der Anwender das nicht deaktiviert hat. Optional können Administratoren das Update über WSUS ausrollen. Ab 12. August wird es dann im Windows-Blog weitere Infos geben.  Für Windows Server 2012 R2 gibt es hier weitere Informationen.

[Update vom Update: MVP-Kollege Martin Geuß hat noch ein paar Gedanken zum Update bei Dr. Windows veröffentlicht. Wollte ich euch nicht vorenthalten. Och Manno – in diesen Tagen möchte man wirklich kein Windows 8.1 sein – ob’s jemand adoptiert – oder sollten wir langsam über Minderheitenschutz für Windows 8/8.1-Anwender nachdenken?]

Ich treibe die Gerüchtesau zu Windows vNext mal durch’s Dorf

Wo wir schon dabei sind – Windows 8 (5,92%) und Windows 8.1 (6,48%) kommen Marktanteilsmäßig nicht in die Pushen – Windows 7 zeigt mit 51,22% Marktanteil bei Desktop-Betriebssystemen, wo der Hammer hängt (Martin Geuß hat es in diesem Artikel bei Dr. Windows thematisiert). Dafür wird das kommende Windows 9, aka Threshold, aka Windows vNext, bombastisch.

  • Wir bekommen Startmenü
  • Wir bekommen Apps in Fenstern
  • Wir bekommen virtuelle Desktops

Anzeige

Letzteres ist zumindest das Gerücht, welches neowin.net hier in die Welt setzt. Ging zwar mit Sysinternals Tools bisher auch schon (z.B. in in Windows 7) für den Desktop und Mac OS X oder Linux kennen das auch – aber gebraucht bzw. genutzt habe ich das irgendwie nicht. Wurde immer nur dann kurz installiert, wenn ich mal wieder ein Trick-Buch verfasst habe. So, und nun warten wir bis zur nächsten Sensation – oder bis zum Patchday.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Windows 8.1, Windows Server abgelegt und mit August Update, Windows 8.1 Update 2 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.