Get WSUS Content .NET im Netzwerk – Teil 3

win7In Teil 2 des Get WSUS Content .NET im Netzwerk-Beitrag wurde gezeigt, wie man auf einem Rechner Freigabe zur Update-Installation bereitstellen kann. Mit den dortigen Einstellungen wird sichergestellt, dass der Zugriff über das Netzwerk auf den Windows 7-Rechner erfolgen kann auf dem die Updates liegen. In diesem Blog-Beitrag geht es nun um die Frage, wie diese Updates für den zweiten (Windows Vista)-Rechner herunterladen, erfassen und installieren lassen.


Anzeige

Updates für den Windows Vista-Rechner herunterladen und erfassen

Zunächst sind die Updates für den Windows Vista-Rechner herunterzuladen und zu erfassen. Dies ist einmalig notwendig, um die Updates immer wieder zu verwenden und Online-Traffic zu reduzieren. Dazu wird Get WSUS Content .NET mit den Angaben des Vista-Rechners gestartet und somit sichergestellt, dass die Updates ermittelt, heruntergeladen und später installiert werden können. Das dort angegebene Konto muss Administratorrechte besitzen und aktiviert sein.

Anschließend wird der zu untersuchende Rechner ausgewählt und nach Updates gescannt. Die gefundenen Updates werden zum Herunterladen angeboten. Dabei ist sicherzustellen, dass die Firewall richtig konfiguriert ist und die Kommunikation funktioniert.


Werbung

Mit einem Klick auf die Pfeiltasten werden die Updates von links nach rechts übernommen. Mit „Weiter“ erfolgt der eigentliche Download.

Die Updates sind mit ihren Installationsparametern und Beschreibungen getrennt nach Systemen in einer Datenbank zu erfassen. Damit lassen sich später die Updates zu individuellen Paketen einzeln zusammenstellen. Sind Updates bisher nicht erfasst worden, so ist der Eintrag in der Liste anzuklicken und anschließend auf „Speichern“ zu klicken.

Das Suchen und Erfassen ist zu wiederholen, um alle Updates, die für den Rechner erforderlich sind, zu speichern. Damit liegen alle notwendigen Updates in einem Topf aus dem individuelle Pakete geschnürt werden können.

Updates zur Installation auswählen

Nachdem die Updates auf der Festplatte vorliegen, können sie jetzt auf mehrere Computer verteilt werden; die Erfassung ist nicht mehr notwendig. Es gibt zwei Wege Updates auszuwählen: Nur die Updates, die fehlen (bisher nicht installiert) und alle Updates (bereits installiert und bisher noch nicht installiert). Je nach Aufgabenstellung erfolgt die Auswahl auf einem anderen Weg.

Fehlende Updates werden auf folgende Art ausgewählt:

Hier werden übrigens keine Einträge aufgelistet, da alle Updates bereits installiert wurden.

Sollen anstatt fehlender Updates alle Updates installiert werden geht dies so:

Die Installation starten

Die ausgewählten Dateien stehen nun bereit, um sie auf den Vista-Rechner zu drücken. Dazu sind folgende Angaben notwendig:

Diese besagen folgendes: Auf dem Computer „dimension“ wird unter dem Benutzer „peter“ die Installation gestartet. Für einen automatischen Neustart ist ein Kennwort hinterlegt. Die Dateien werden übertragen, indem das Konto „Gast“ mit dem dazugehörigen Passwort verwendet wird. Um die Daten zu übertragen wird ein temporäres Laufwerk „Z“ verwendet.

In dem Beispiel wird die Installation unter dem Benutzer „peter“ gestartet und es ist ein Kennwort angegeben. Damit wird der Benutzer im Verlauf der Installation nach einem Neustart automatisch angemeldet. Da das – je nach Situation – die Sicherheit vermindert, erscheint folgender deutlicher Hinweis:

Sobald ein automatischer Neustart verwendet wird, weist Get WSUS Content .NET ausdrücklich darauf hin, dass das Passwort im Klartext hinterlegt wird. Es ist möglich, dass Passwort für den Benutzer (hier „Peter“) offen zu lassen. Dann ist aber eine manuelle Anmeldung an dem Zielsystem notwendig.


Werbung – meine Windows 8.1 Titel –


Nach der Bestätigung des Hinweises sammelt Get WSUS Content .NET ein paar Informationen zu dem Zielsystem (Sprache, Bitversion, etc.) und stößt die Installation an. Größere Eingriffe sind in der Regel nicht mehr notwendig.

Damit ist die automatische Installation im Netzwerk abgeschlossen. Sollte der Vorgang später erneut mit den gleichen Updates gestartet werden (z. B. für einen anderen Vista-PC), kann die Netzwerkinstallation hier gestartet werden:

Neben der Installation über das Netzwerk kann die Installation von der Festplatte erfolgen oder von einem USB-Stick. Darüber hinaus gibt es den Express-Modus, der sich lediglich auf die Update-Installation konzentriert. Dabei ist ebenfalls kein Eingriff notwendig und alle verfügbaren Updates werden inkl. Installer auf einen USB-Stick kopiert.

Artikelreihe:
i: Offline-Update: Get WSUS Content .NET Version 2.7 (Teil 1)
ii: Get WSUS Content .NET im Netzwerk – Teil 2
iii: Get WSUS Content .NET im Netzwerk – Teil 3

Links:
WSUS.DE – Get WSUS Content .NET (Peter Schirmer)
Get WSUS Content .NET – Windows Update Pakete erstellen (Dr. Windows)
Get WSUS Content .NET – Download (Chip)


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 7, Windows 8, Windows 8.1, Windows Vista abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.