Microsoft gesteht: Jede Menge Schund im Windows-Store

App-Stores sind jeweils der Augapfel von Apple, Google und Microsoft. Ganz viele Apps sollte man schon haben. Aber macht das Sinn? Microsoft hat jetzt bekannt, dass man auch ziemlichen Mist (Crap) im Windows Store hat.


Anzeige

Ich habe es schon immer gewusst – die Jubelarien “wir haben zig Trillionen Apps im Windows Store” sind für die Tonne. Qualität statt Quantität hätte ich mir gewünscht – stattdessen lungert jede Menge “App-Müll” im Windows Store. Habe ich seinerzeit abgelehnt, weil ich keine Crapware produzieren wollte. Ich habe gerade mal nachgeschaut – hier ein Blogbeitrag Der Windows 8 Store und der App-Müll von Dezember 2012. Und auch in der Link-Liste am Artikelende findet ihr Blog-Beiträge, wo ich meine Magenschmerzen artikuliere.

Mir wurde auch schon mal von Microsoft angeboten, dass man eine RSS-App mit meinen Blog-Inhalten erstellt, wenn ich die selbst in den Store einstelle. Habe ich seinerzeit abgelehnt, weil ich keine Crapware produzieren wollte. 

So weit so schlecht – andere sind da weniger zimperlich. Muss mich nicht jucken, wenn ich schon mal im App-Store suche, dann bei Apple oder Google (aber fast nie bei Microsoft – ja, ich geh mich schon schämen). Kürzlich bin ich auf diesen Neowin.net-Artikel gestoßen, der sich mit dem Thema befasst. Tenor: Der Windows Store enthält eine Reihe “Crap”-Apps und Microsoft hat’s endlich zugegeben. Die beziehen sich wohl auf einen Slate.com-Artikel, der sich aber mit Windows Phone-Apps befasst (nachdem von der Slate-Site ein Popup im Vordergrund eingeblendet wurde, habe ich die Seite ungelesen im Browser geschlossen).

Store-04

Neowin.net geht’s von einer anderen Seite an: Einfach mal im Windows Store nach VLC suchen lassen. Das obige Bild zeigt die Trefferliste bei der Suche per Browser. Man bekommt einen ganze Ladung Müll vor die Füße gekippt und hat Mühe, die offizielle VLC-App des Videolan-Projekts zu finden.

Store-03

Eine andere Probe auf’s Exempel könnt ihr machen, wenn ihr mal nach dem Stichwort RSS sucht – da traut man seinen Augen nicht, was da alles als App segelt. Ich weiß nicht, wie viele RSS-Apps es gibt, 2.000, 3.000 oder noch mehr? Nach dieser Trefferhäufigkeit müssen RSS-Reader das wichtigste Tool der Welt sein, aber wann habt ihr den zuletzt genutzt? Lange Rede kurzer Sinn: Es wäre mal Frühjahrsputz in Microsofts App-Stall angesagt. Oder wie seht ihr das?

Ähnliche Artikel:
Der Windows 8 Store und der App-Müll
App-Geraffel: Microsoft, Apple und die Stores?
Apple-Store: Mysteriöse Apps in den Top 10
Microsoft, Prämien für Apps und Pachinco …
Windows 8 bei 5,1 %, aber 100.000 Apps im Store


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Apps, Windows 8, Windows 8.1 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Microsoft gesteht: Jede Menge Schund im Windows-Store


  1. Anzeige
  2. Pingback: Microsoft gesteht: Jede Menge Schund im Windows-Store - TechBloggers

  3. erwin sagt:

    Einen RSS-Reader nutze ich jeden Tag, ist bei mir wohl die am häufigsten verwendete App. Übrigens ist deine Webseite einer der wenigen, die man nicht direkt in einem RSS Reader lesen kann. Man wird praktisch dazu gezwungen, die Seite im Browser anzusteuern. Nicht gerade benutzerfreundlich und wohl der Werbung auf deiner Seite geschuldet.

    • Günter Born sagt:

      @Erwin: “Übrigens ist deine Webseite einer der wenigen, die man nicht direkt in einem RSS Reader lesen kann.” – die Aussage verwundert mich jetzt doch extrem. Es gibt das RSS-Logo in der Seitenleiste und wenn ich im IE https://www.borncity.com/blog/feed/ eintippe, wird mir ein Feed sauber angezeigt (hab’s gerade nochmals getestet, da ich nie sicher sein kann, dass da irgend ein Plug-in mal was zerdeppert). Auch bei meinen Tests diverser RSS-Reader-Apps lief der Blog ein. Was läuft das falsch?

      • erwin sagt:

        Die Feeds werden richtig angezeigt, man kann aber immer nur den Teaser lesen. Den vollständigen Artikel erscheint erst, wenn man auf “weiterlesen” geklickt hat. Das nervt ein wenig.

        • Günter Born sagt:

          @erwin: Verstehe – werde ich aber nicht ändern. Das ist eine Design-Entscheidung, die ich mal vor langer Zeit getroffen habe. Damals habe ich mit verschiedenen Feed-Formaten experimentiert und hatte sogar Werbung drin. Habe das alles aber gekippt, weil der Sinn des RSS-Feeds ist, interessierten Lesern eine geraffte Darstellung zu geben, welche Themen im Blog neu sind. Dann kann jeder bei Interesse die Beiträge abrufen – oder auch nicht. Geht den Twitter-, Xing, Facebook und Google+-Abonnenten auch nicht anders – und auf Smartphones mit schmaler Bandbreite würde ich mich bedanken, wenn da die fetten RSS-Feeds mit vollen Artikeln und Bildern runter gepusht werden, ich aber nur einen Artikel interessant finde. Ich weiß, von Shakespeare gibt es zwar das Stück “wie es euch gefällt” – aber hier ist ein Blog und kein Theater – da fahre ich meinen eigenen Stiefel ;-).

  4. Anzeige

  5. Marc sagt:

    @erwin
    es gibt nun mal Beiträge die verkürzt oder vollständig im RSS dargestellt werden, das liegt aber an div. Punkte, die immer wieder von den Blogbetreibern/Autoren durchgekaut werden und die Vor-/Nachteile halten sich die Waage, ebenso wie der Einsatz. Dh. ich hab in feedly eine ausgewogene Anzahl verk./vollständiger RSS.

    @GB
    RSS ist bei mir täglich mehrfach im Einsatz, da man nur so den News-Feed kontrolliert verfolgen kann. Es gibt einige Blogs/Pages die unregelmäßig publizieren, da steuer ich die doch nicht täglich an, um zu schauen wann hier mal jemand postet und auf der anderen Seite kann ich div. Blogs im RSS gruppieren und kann so schnell anrollende Probleme identifizieren, wenn sich die gleiche/ähnliche Headline ergibt.

    zu den RSS-Apps bzw. individuellen Lösungen muss ich jedoch feststellen, dass ich ein Produkt verwenden (vormals Google-RSS/heute feedly) und nicht x-RSS-apps, dh eine reine GBorn-Lösung würde bei mir nicht zum Einsatz kommen, weil hier würde ja der (ursprüngliche) Sinn von RSS ad absurdum geführt werden.

  6. Pingback: Anonymous

  7. Tim sagt:

    “Muss mich nicht jucken, wenn ich schon mal im App-Store suche, dann bei Apple oder Google (aber fast nie bei Microsoft – ja, ich geh mich schon schämen)”

    Warum schämen Günter?

    Der Schrott ist da der gleiche, nur sind Apple und Google in der Lage einen optisch nutzbaren Shop zu präsentieren und reihen nicht lahm Kacheln aneinander…

    Ich hätte gedacht das MS nach dem Sidebar Gedöns zumindest ne sinnvolle Idee haben könnte, sowas zu präsentieren und zu sortieren… aber letztlich ists bei MS dann doch genau so eine Fehlgeburt geworden, wie ich sie fast erwartet hab.

    MS ist für mich zur Schnell schnell Ideenschmiede mutiert, die dann nichts draus macht…
    Ob nun der Bereich Phone, Games for Windows, oder jetzt Apps… die bekommen sowas einfach nicht gebacken… dazu fehlt Microsoft schlicht Herz und Langzeitmotivation etwas ordentlich wachsen zu lassen… Wenn ich raten müsste, würd ich sagen, das die Apps mit Windows 10 oder 11 wieder rausfliegen, das wär normales MS Verhalten.

  8. Marc sagt:

    @Tim
    … oder einfach konsequente Umsetzung, dh dass es keine .exe/installer usw. mehr gibt, sondern alles über den shop per klick läuft.
    des weiteren dass es keine Unterschiede zwischen “richtigem Prog/Tool” und Apps gibt, da letzteres dann doch teilweise (lediglich) ein light-Produkt ist, da kann man bei Bedarf auch gleich das normale Programm installieren.

  9. Anzeige

  10. Stefan sagt:

    Ich bin erst seit kurzem Windows 8.1 Nutzer. Bin vom app store (und einigen anderen Punkten) nicht wirklich begeistert…
    Die teilweise qualitativ schlechten apps sind das Eine, das Andere ist aber das bis jetzt keine redaktionell betreuten Empfehlungen gefunden habe. Auf Apfelprodukten lese ich regelmässig appgefahren.de und habe damit einen Überblick über neue Apps. Bis jetzt habe ich noch keine solche Seite/app gefunden. Wenn’s sowas gibt wäre ich froh wenn das jemand hier posten könnte. Die Macher dürfen von mir aus auch mit der Verlinkung bzw. Werbung etwas verdienen, man muss ja von etwas leben…

    • Günter Born sagt:

      @Stefan: Vielleicht nehme ich so eine Rubrik mal bei mir im Blog auf. Momentan habe ich halt so viele andere spannende Themen, dass die Apps immer hinten runter fallen (zumal ich wenig finde, was mir wirklich gefällt). Ein paar Blog-Artikel gibt es (z.B. zu PDF- oder RSS-Feed-Readern). Einfach mal ins Inhaltsverzeichnis des Blogs schauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.