Microsoft September-Update KB 2889866 zurückgezogen

Hattet ihr Probleme mit der Installation der September Updates? Im Artikel Windows 8.1: Black-Screen bei September-Update Rollup? hatte ich ja gestern über Probleme bei einigen Anwendern berichtet. Microsoft hat nun erneut ein September-Update (KB 2889866) für OneDrive zurückgezogen.


Anzeige

Es handelt sich um Update KB 2889866 (OneDrive for Business), welches ein Synchronisationsproblem beheben soll (MVP-Kollege Hans Brender hat es hier beschrieben). Microsoft hat wohl das Update aus Windows Update und von der Download-Seite wegen gravierender Probleme entfernt. Microsoft untersucht das “Problem” gerade.

We are investigating an issue that is affecting the September 2014 update for Microsoft OneDrive for Business. Therefore, we have removed the update from availability for now. We apologize for any inconvenience that this might cause.

Was genau das Problem dieses Updates ist, ist laut windowsitpro.com und diesem Infoworld-Artikel momentan unbekannt. Auf der Microsoft-Supportseite findet sich auch nur der Hinweis, dass das Paket zurückgezogen wurde. Ein wenig mager, was da von Microsoft kommt – und ein Trauerspiel, wenn ich mir anschaue, wie viele Patches die letzten Monate temporär zurückgezogen wurden. Es wäre in meinen Augen schon essentiell, wenn Microsoft da noch eine Info liefert, was das Problem ist und ob man den Patch ggf. deinstallieren sollte.


Werbung


Meine bissigen 2 Cents

Wo ich momentan böse Probleme für Microsoft sehe: Fehler können zwar immer passieren – aber es ist Aufgabe der verantwortlichen Manager, die Prozesse und Produktionsabläufe samt Produkte so zu organisieren, dass die Fehlerzahl minimiert und im Idealfall auf Null gedrückt wird. Gelingt dies nicht, bedeutet das langfristig das Aus für einen Anbieter – die Automobil- und die Fertigungsindustrie hat das gezeigt.

Problem aus meiner Sicht: Dem Microsoft Management ist imho ziemlich die Skalierung verloren gegangen, wohin der Tanker steuert. Die fabulieren zwar auf der Brücke nebulös etwas von dem Kurs, den man zukünftig steuern will. Sprechblasen sind “Mobile first und Cloud first” machen da die Rund. Und Updates will man, laut Bekunden von Ex-Chef Ballmer, künftig kontinuierlich rausbringen, um Produkte an die Markterfordernisse anzupassen.

Es mag aus Sicht eines Managers, dem die Finanzinvestoren im Nacken sitzen, womöglich eine kurzfristig “überzeugend wirkende” Strategie sein. Aber man hat sich am Ende des Tages wohl auf ein feines Bullshit-Bingo eingelassen. Die Brücke gibt das Kommando ‘Hüh’, aber die Mannschaft im Maschinenraum kriegt den Kurswechsel nicht gebacken.

Konntest Du dich früher auf ein Service Pack alle 12 Monate einstellen, welches solide in Firmen getestet und erst nach Freigabe installiert wurde, ist das nach den Vorstellungen der Microsoft Oberen zukünftig passé. Du wachst morgens auf, schaltest deinen Rechner an und hast ein neues Windows – oder sitzt vor einem schwarzen Bildschirm. Und wenn es mit dem Auto-Update gut gegangen ist, hast Du plötzlich eine neue Oberfläche oder Funktionalität (siehe Windows 8.1 Update).

Das geht ja mal gar nicht! Denn die Anwender stimmen halt mit den Füßen ab – und bleiben momentan auf Windows 7 (aus dieser Sichtweise sehr vernünftig). Ich schätze daher, dass Microsoft zukünftig nicht nur ein Problem mit “neuen Produkten” hat. Sondern die müssen den IT-Verantwortlichen da draußen auch erklären, wie sie bestehende Produkte so supporten, dass diese stabil und benutzbar bleiben. Denn eines sollte man nie vergessen: Das ganze Rechnerzeugs und Mobilgeraffels sollte nur Mittel zum Zweck und nicht Selbstzweck sein.


Anzeige

Ich sag’s mal so: Auf der Titanic hatte man zwar einen Beobachter auf dem Ausguck platziert – aber der traurige Ausgang der Geschichte ist ja hinlänglich bekannt … und um bei der Methaper zu bleiben: Ich habe schon den Eindruck, dass die Mannen im Maschinenraum das gerade kapieren. Spannende Frage ist halt, gibt die Brücke “den Schettino” oder kriegen die das rechtzeitig gebacken?


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter *my 2 cents, Onlinespeicher, Update abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Microsoft September-Update KB 2889866 zurückgezogen


  1. Anzeige
  2. Pingback: Anonymous

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.