OneDrive: Jetzt 30 GByte Gratis-Speicher für Nutzer

Zum Frühstück noch eine Nachricht für alle Nutzer von Microsoft-Konten: Microsoft hat mal wieder (nicht die Hose runter gelassen, sondern) die Spendierhosen angezogen. Aber nur ein wenig: Eine Nutzer bekommen 30 GByte OneDrive-Speicher gratis. Aber es gilt schnell zu sein und das Kleingedruckte zu beachten.


Anzeige

Ich bin durch einen Post von Caschy auf das Thema gestoßen. Jo Belfiore hat in seinem Twitter-Account die Nacht diese Tweets abgesetzt.

Microsoft reitet offenbar auch auf der iOS 8/iPhone 6-Release-Welle und verspricht in diesem Blog-Beitrag iPhone-Benutzern 30 GByte freien OneDrive-Speicher.

We think you’ll appreciate having more free storage while setting up your iPhone 6 or upgrading to iOS 8. It’s a limited time offer, so act fast and download OneDrive for iOS.

All you have to do is sign up for OneDrive and activate the auto upload feature for your camera roll sometime between now and the end of September, and you will get 30 GB of free OneDrive storage moving forward (15 GB base and 15 GB camera roll bonus). For those getting ready to install iOS8, this means you won’t have to delete a bunch of photos or apps to make room for the upgrade. For those buying a new phone, it means you can take all the high resolution photos and videos you want without worrying about the amount of storage you have. 

Man muss also die OneDrive-App für iOS (geht auch für Android oder Windows Phone) installieren und das Auto-Upload aktivieren. Geht aber wohl nur für Konten, wo das noch nicht erfolgt ist (denn da hat Microsoft nur 2 Gbyte zusätzlich frei gegeben). Dann bekommt man zu den 15 Gigabyte Basisspeicher noch 15 Gigabyte on top – hat also 30 Gigabyte. Dieses Angebot ist aber wohl zeitlich begrenzt (sprich: Man behält zwar die 15 GByte Zusatz-Gratis-Speicher, aber das Angebot zum Erwerb läuft aus).

Nur zur Erinnerungen für die jüngeren Blog-Leser: Früher bekam man von Microsoft so ganz ohne Klimmzüge 25 GByte SkyDrive-Speicher – war in der Vor-Windows 8-Zeit. Heute musst Du Klimmzüge machen und ein Eifone 6 kaufen, um mit Tricks auf 30 GByte und mehr zu kommen. Moderne Zeiten mit den Vorteilen der Cloud halt eben – oder habe ich mal wieder was verwechselt?


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Onlinespeicher abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Responses to OneDrive: Jetzt 30 GByte Gratis-Speicher für Nutzer

  1. Thomas sagt:

    Bei mir sieht das so aus:

    40 GB insgesamt
    37,7 GB verfügbar
    Ihr Plan
    Kostenlos 15 GB
    Ihr zusätzlicher Speicherplatz
    Empfehlungsbonus (0 % erreicht) 0 GB
    Loyalität-Bonus 10 GB
    Bonus für eigene Aufnahmen 15 GB

    Ich habe also 40 GB umsonst.

  2. Thomas sagt:

    Die Zahlen oben sind übrigens eine direkte Kopie aus ONEDrive. Mit schön markieren und dann STRG+C. Fehler sind also ausgeschlossen.

  3. Pingback: 30 GB OneDrive Speicher › Horst Scheuer

  4. Manuel sagt:

    Hallo, danke für die Info. Scheinbar ist Microsoft aber nicht sehr präzise bei der Überprüfung, ob man bereits einmal die Kamerasicherung aktiviert hat. Ich habe diese damals für die 2 GB kurz aktiviert und danach deaktiviert, somit dürfte ich jetzt eigentlich die 15 GB nicht erhalten. Habe aber, so neugierig wie ich bin, trotzdem erneut die OneDrive-App für Android heruntergeladen und auf meinem S2 mit CM11 installiert und siehe da: Ich habe jetzt trotzdem 15 GB (also eigentlich ja “nur” 13 GB mehr) dazubekommen und unter “Bonus für eigene Aufnahmen” steht auch 15 GB. Somit habe ich jetzt insgesamt 40 GB.

    • Günter Born sagt:

      @Manuel: Danke für die Info …

      … und um euch die Nase richtig lang zu machen (ich dümple hier weiter mit 15+2 GByte rum) – mein MVP-Kollege Martin Geuß hat richtig zugeschlagen und dieses Foto bei Dr. Windows veröffentlicht – kann wohl den Hals nicht voll kriegen ;-).

      Na ja, bevor ihr mit langen Zähnen rumsitzt – in #Schland wird es schwierig, das Teil zu füllen. Ich selbst nutze OneDrive eigentlich nur zum Testen (mit meiner schmalen DSL-Upload-Rate macht das keinen Spass – und durch die Internet-Gedächtnis-3 Sekunden Pausen erst Recht nicht). Aber so richtig lange Zähne werdet ihr aber mit den Infos aus meinem Blog-Beitrag hier bekommen. Mein MVP-Kollege Hans Brender hat gezeigt, wie man 5 x 1 GByte + ein paar Zerquetschte bekommen kann (hoffe, es geht noch) – und auch darauf hingewiesen, wo es eventuell knallen könnte. Ob man die Synchronisationsordner festlegen kann, weiß ich nicht – ich verfolge das Zeugs nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.