Nonsense-Apple-News zum Freitag: #Bentgate, iOS 8.0.2, XP

Ups, schon wieder Wochende. Da hätte ich noch was für Euch – News aus der Apple-Küche: Gibt was an Zahlen zum #bentgate, also den verbogenen iPhones – und Windows XP lebt weiter – in Apple Labors. Auch ja, iOS 8.0.2 ist raus – der Bug-Fix vom Bug-Fix vom Bug-Fix. Update: Und es gibt “Insides”, warum es möglicherweise bei Apple nicht rund läuft.


Anzeige

Überhaupt wer betroffen von #bentgate?

Für die Leser, die das nicht ganz mitbekommen haben: Apples neues iPhone 6 Plus soll ja ein Problem haben. Einige Nutzer haben das iPhone 6 Plus in der Hosentasche rund gesessen und jetzt ein gebogenes Teil. Unter dem Hashtag #bentgate tobt jetzt ein Verballhornungswelle durch’s Internet. Hier eine Replik.

Bentgate(Quelle)

Und Apple? Wenn Microsoft so was passiert, gibt’s ne Verlautbarung, dass nur “zwei” Benutzer betroffen sind – war beim August-Patchday-Desaster so und auch beim Surface Pro 3-Hitzeproblem der “Fall”. Bei Radio Eriwan hab ich gestern gehört “Vom Sozialismus lernen, heißt siegen lernen”. Nun ja, die Übertragungsqualität von Radio Eriwan ist auf Kurzwelle sehr schlecht – im fernen Cupertino kam dann an “Von Microsoft lernen, heißt siegen lernen”.

Bentgate2(Quelle)

Apple führt nun aus, dass lediglich 9 iPhone 6 Plus-Käufer von #bentgate betroffen seien  geht natürlich wieder durch die Presse (siehe Neowin.net, Spiegel Online, FAZ etc.). Das Wall Street Journal hat einen länglichen Artikel publiziert, was Apple alles so testet. Un hier gibt’s einen Artikel, wie iPhones getestet werden. Das Ganze sei (laut Apple) überbewertet, habe man doch 10 Millionen iPhones am letzten Wochenende verkauft. Stimmt, aber: Zur Erinnerung, Apple schafft es immer locker in die Bashing-Charts. Da gab es mal ein #antennagate bei einer nicht funktionierenden iPhone-Antenne. Und da war doch noch was? Richtig, Apple hat vor ein paar Tagen iOS 8.0.1 rausgegeben, um Fehler zu fixen. Wurde zurückgezogen – weil Fingerabdrucksensor und Mobilfunkteil nicht mehr gingen. Jetzt kursieren im Internet die Anleitungen zum Downgrade auf die buggy iOS 8.0.0 – und Apple gibt sich schmallippig, wann iOS 8.0.2 rauskommt (Update: Ist gerade raus). Davon sind iPhone 4S-Nutzer nicht betroffen, wenn Sie meinen Artikel Stopp: Vermeidet das Update auf iOS 8 beim iPhone 4S gelesen haben. Oh manno Apple!

Aber iOS 8.0.2 ist freigegeben

Tja, Halbwertszeit meiner Nachrichten: kleiner 3 Sekunden – beim Schreiben des Beitrags gerade gesehen, dass iOS 8.0.2 ausgerollt wird. Hier die versprochenen Fixes:

(Quelle)


Anzeige

Hoffen wir mal, dass es nun klappt, mit diesem iOS. Ich warte mal ein paar Tage, was da an Neuem publik wird.

Nachträge: Jetzt laufen, nach diesem Bericht, die ersten Apps mit HealtKit-Integration im App-Store ein. Dieser Bug wurde gefixt und HealtKit scheint nutzbar zu sein. Dieses Desaster wirft natürlich die Frage auf: Pannen bei iPhone 6 und iOS 8: Was ist bloß bei Apple los?.” Das kann teilweise beantwortet werden. Kontrollities, Geheimhaltungswahn, wie hier beschrieben, führen ins Abseits. Vielleicht spielt auch noch ein wenig “manche Leute haben einfach kein Glück und dann kommt noch Pech hinzu” mit da rein – ich weiß es nicht.

Windows XP lebt – in Apples Testlabors

Ich muss ja schon sagen, an der Stelle ziehe ich meinen Hut vor dem Apple-Management – jetzt ohne Scheiß. Richtig Kohle mit den neuen iPhone-Modellen scheffeln, aber an allen Ecken sparen. Ich habe mich unterm Schreibtisch gekugelt, als ich diese Meldung bei neowin.net las.

WinXP(Quelle)

Apple nutzt Windows XP, richtig, das Microsoft-Betriebssystem, dessen Support im April 2014 endete, in seinem iPhone-Testlabor. Quelle ist wohl ein CNBC-Bericht (dieser Tweet hat auch ein Foto). Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Solange das System standalone ist und nicht im Internet hängt, kann man das aus Sicherheitsgesichtspunkten problemlos tun.

Nun zwei Repliken mag ich mir nicht verkneifen: Apple und Microsoft war früher doch wie Feuer und Wasser. Da ist es erfreulich, wenn Du mitbekommst, dass Apple auf Microsoft-Produkte und Microsoft auf Apple-Produkte setzen. Und wie sparsam Apple ist, arbeiten mit längst abgeschriebenem Equipment – die Aktionäre freuts. Und noch was: Wenn die natürlich unter XP testen, ist das kein Wunder mit diesem #betgate – mit Linux wär das nix passiert (aber die haben mit #Shellshock ein ganz anderes Problem – da wird man auch klar, warum Apple kein OS X für das Testsystem nutzt). Und da sag noch einer, IT-Technik wäre öde und furztrocken (ich freue mich schon auf die Ankündigung neuer Macs mini-Modelle Mitte Oktober) … schönen Start ins Wochenende.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, iPhone, Windows XP abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Nonsense-Apple-News zum Freitag: #Bentgate, iOS 8.0.2, XP


  1. Anzeige
  2. Günter Born sagt:

    Bei heise.de hat man das Update installiert – hat wohl geklappt. Die größten Bugs sind behoben.

  3. Pingback: Nonsense-Apple-News zum Freitag: #Bentgate, iOS 8.0.2, XP - TechBloggers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (SEO-Posts/SPAM lösche ich). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.