Ups, es wird Windows 10 heißen … Live vom MS-Event

Da ham’se uns aber ganz schön an der Nase rumgeführt, die Leute von Microsoft. Zur Zeit läuft die Presseveranstaltung von Microsoft zum kommenden Windows – und der Name ist “Windows 10” – eine faustdicke Überraschung Zwinkerndes Smiley. Hier ein paar Infosplitter vom Live-Event zum neuen Windows.


Anzeige


Bei The Verge finden sich ein paar Fotos und ein Live-Blog vom Microsoft-Event, bei dem dieses Foto gezeigt wurde.

Neuer Name: Windows 10 – noch experimentell

Das war der Paukenschlag zur Eröffnung, der Name war wohl bei keinem auf dem Radar – schätze ich mal.

(Quelle: The Verge)

Das neue Windows läuft auf einer ganzen Reihe Geräte und steht für eine ganze Produktfamilie, die alle aus einem Store “tanken”.

(Quelle: The Verge)

Das neue Windows 10 zielt vor allem auf die Firmen ab und wird mit bestehenden Management-Systemen, die heute im Einsatz sind, kompatibel sein. Der Store wird in der Unternehmensversion von Windows 10 anpassbar sein.

Joe Belfiore, bisher für Windows Phone-Entwicklung zuständig, demonstriert das neue Windows 10 (frühe Preview) und kommt gleich auf das Startmenü zu sprechen (kennen wir aus den bisher geleakten Fotos). Die Build ist übrigens 9841, die dort gezeigt wird. Und Apps laufen nun auch in Fenstern, wie folgendes Foto demonstriert.

(Quelle: The Verge)


Werbung

Neu ist für mich, dass das Snap-View, welches wir bisher nur von Windows-Anwendungen kannten (also Fenster an den Desktoprand andocken) nun auch für Apps funktioniert. Obwohl das logisch ist, die Apps laufen ja in Fenstern, also klappt Snap-View auch. Könnte mir spontan gefallen.

Neues Feature “Task View”

Dann wird das Feature “Task View” vorgestellt, welches über eine Schaltfläche des Desktop abrufbar ist. Wird mit OS X Expose vergleichen.

TaskView

Wird die Schaltfläche angewählt, erscheinen alle laufenden Tasks als Vorschau. Dann wird der Multi-Desktop-Ansatz gezeigt (als virtuelle Desktops mal vor ein paar Tagen in Leaks berichtet). Und es soll wohl einen Snap Assist geben, wo man Apps von mehreren Desktops hin ziehen können soll.

AppView

Eingabeaufforderung verbessert

Kleine, aber feine Neuerung – die mich wirklich freut – die Eingabeaufforderung ist verbessert worden. Man kann endlich Verzeichnispfade mit Strg+V in der Eingabezeile einfügen. Nicht mehr mit dem Systemmenü und den dortigen Einfügen-Befehlen rumfummeln müssen, hat schon was.

Neue UI: Continuum für Maus, Tastatur und Touch?

Die Charms-Leiste, die gerüchteweise bereits beerdigt wurde, ist nach wie vor da – auch auf dem Desktop einblendbar. Gilt wohl für Touch-Nutzer. Dort sieht die Startseite wie hier gezeigt aus.

(Quelle: The Verge)

Aber Microsoft möchte für alle Benutzer eine möglichst kontinuierliche Benutzeroberfläche – die nennen das Continuum. O-Ton:

Continuum: A feature that will change the user interface based on what kind of device you’re using. For example, if you’re using a mouse and keyboard, you’ll get the classic desktop view. But if you’re using a hybrid/tablet device, you can move to “tablet mode” by disconnecting the keyboard.

Wenn Du also mit der Maus rangehst, bekommst Du was anderes als auf einer Touchbedienoberfläche. Bei Konvertibles kann man in den Tablet-Mode wechseln, indem man die Tastatur abkoppelt. Hier noch ein YouTube-Video von Microsoft.

(Quelle: Microsoft)

Ab 1. Oktober gibt’s die Preview

Letzte Info der Veranstaltung: Ab dem 1. Oktober 2014 gibt es die Technical Preview von Windows 10 im Rahmen des Windows Insider Program unter preview.windows.com. Setzt aber eine Registrierung als “Insider” voraus. Mal schauen, ob ich diese Hürde schaffe. In 2015 wird es wohl eine weitere (Public) Preview für die Öffentlichkeit geben.

Wann kommt die Final?

Und wann kommt die Final dieses neuen Windows? Auf der BUILD-Konferenz 2015 will man im April mehr über die neuen Universal-Apps erzählen. Und was ist mit der Windows 10 RTM? Zitate:

Windows 10 shipping “later in the year” in 2015.

“After the Build conference, mid next year” for Windows 10 release.

Wird also ein “heißer Sommer 2015” – denn auch das neue Windows Phone wird dann Windows 10 heißen.

Details zum Live-Blogging-Event findet ihr auf folgenden Sites.
The Verge
Business-Insider
TheNextWeb

Und hier noch einige Blog-Artikel:
Pressetext von Microsoft (Englisch)
Neowin.net allgemein
Windows 10: Task View and Snap Assist (Neowin)
Windows 10: One app store across all devices  (Neowin)
Artikel bei TheVerge
Gizmodo-Artikel
RedmondPie-Artikel
Kommentar von The Verge

Artikel bei heise.de
Artikel bei golem.de
Artikel von MVP-Kollegen Martin Geuß bei Dr. Windows
Artikel bei Mobiflip


Werbung


Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Ups, es wird Windows 10 heißen … Live vom MS-Event

  1. fightingirish sagt:

    IMHO sorgt Microsoft vor, dass ein Windows Nine nicht veräppelt wird.
    Denn ein Windows “Nein!” lässt sich vielleicht in den Staaten schlechter verkaufen.
    Video: http://youtu.be/xjl-HBl7ju4
    Erklärung zum Video dazu:
    Herman Cain bewarb sich um die Nominierung als republikanischer Kandidat bei der US-Präsidentschaftswahl 2012.Besondere Aufmerksamkeit erregte er mit seinem 9-9-9-Plan, der eine Reformierung des Steuersystems der Vereinigten Staaten mit einem einheitlichen Satz von 9 % für Einkommensteuer, Umsatzsteuer und Unternehmenssteuer vorsah. Sein Plan wurde damals aufs Korn genommen und ein Mashup Video davon erstellt.
    Die Hitler-Szene stammte aus dem Film ‘Inglorious Bastards’.

  2. Günter Born sagt:

    Nachtrag: Nun hat Microsoft wohl eine Aufzeichnung der Presseveranstaltung auf YouTube hochgeladen.

    (Quelle: Microsoft)

  3. Günter Born sagt:

    Hier noch ein Blog-Beitrag von Microsoft zu Windows 10.

    Die Teilnahme am Test erfordert eine Registrierung mit einem Microsoft-Konto, wobei u.U. eine Verschwiegenheitsklausel akzeptiert wird.

    Registrierung Insider-Programm

    Die Seite hat aber wohl ein Problem, es ist teilweise kein Sign-Out möglich.

  4. maltris sagt:

    Also ich finds eigentlich ganz ok. Wird wohl dann das Nachfolge-OS auf meinem aktuellen Gaming- und Zuhause-Rechner. Da hänge ich noch bei Windows 7 und warte auf genau das, was angesagt ist. Ein OS mit aktuellen Features (DX und Co.) und der Bedienung von 7.

  5. Paule21 sagt:

    Na hoffentlich haben sie noch ein paar Asse im Ärmel, denn das was gestern gezeigt wurde, rechtfertigt kein Windows 10. Würde das so bleiben, wäre das nur ein 8.2. Aber ein paar Sachen werden sicher (hoffentlich) noch kommen, wie die schon angekündigten Universal Apps. Lassen wir uns überraschen, ein bisschen skeptisch bin ich aber leider schon…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.