Oktober-Patchday: Revised und zusätzliche Updates (Nachtrag)

Am 14.10. war ja Microsoft Patchday und es wurden eine Reihe Updates ausgerollt – ich habe den Artikel Microsoft Patchday-Nachlese Oktober 2014 mit einigen Informationen rund um den Patchday veröffentlicht. Am 14.10.2014 scheint Microsoft aber still und heimlich auch ältere sowie weitere Updates in aktualisierter Form und auch neue Updates bereitgestellt zu haben.


Anzeige

Mir wäre es nicht aufgefallen – denn momentan kämpfe ich noch mit den Kollateralschäden einer ausgefallenen Festplatte. Viele Daten und ein Windows 7-Backup hatte ich zwar vorrätig – aber so einiges klappt am eingelesenen Backup doch nicht. Eine Leserrückmeldung hat mich darauf aufmerksam gemacht, doch mal einen Blick auf Revised Updates für Oktober 2014 zu werfen. Also habe ich meine Windows 8.1 Maschine mal gebootet und nachgeschaut – da sind die Backups noch nicht durchgelaufen. Ich konnte also einen Blick auf die Update-Liste werfen. Hier eine Übersicht, was mir so aufgefallen ist.

  • KB2984006: Das im September 2014 ausgerollte September 2014 Update Rollup (setzt Update 2919355 voraus) wurde im Oktober offenbar erneut angeboten (steht hier auf der Maschine wieder an). Auf dieser MS-Webseite findet sich lediglich die Information, dass die Beschreibung am 16.10.2014 angepasst wurde – aber es gibt keine Angabe, was sich geändert hat.
  • KB2976978: Auch das Anwendungskompatibilitäts-Update für Windows 8.1 und Windows 8 wurde laut Datumsangaben auf dieser MS-Webseite überarbeitet. Die Beschreibung wurde am 14.10.2014 angepasst.
  • KB2989542: Das Update trägt den Titel Windows Store-apps werden im Windows 8.1 nicht automatisch aktualisiert. Das Update soll wohl Probleme mit statisch konfigurierten Proxys beheben, die die App-Akualisierungen blockieren (siehe mein Blog-Artikel hier). Dieses Update scheint wohl neu rausgekommen zu sein.
  • KB3000988: Ein Hotfix, der Probleme mit temporären Profilen während der Installation von MSI-Paketen in Windows beheben soll. Der Hotfix ist auf dieser Microsoft Webseite adressiert und neu herausgekommen.
  • KB2998174: Das Update ist neu und behebt ein Problem, dass die Kamera unvermittelt bei Verwendung der Kamera-App zwischen Front- und Rückseitenkamera umgeschaltet wird. Details finden sich in diesem Microsoft-Dokument.

Zudem sind die folgenden Sicherheitsupdates bei mir aufgelaufen:

KB2977292: Sicherheitsupdate für Windows 7- 8.1 für x64-basierte Systeme (TLS-Fix)

KB2979576: Sicherheitsupdate für Microsoft .NET Framework 4.5.1 und 4.5.2 unter Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2 für x64-basierte Systeme

KB2978041: Sicherheitsupdate für Microsoft .NET Framework 4.5.1 und 4.5.2 unter Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2 für x64-basierte Systeme

KB2979573: Sicherheitsupdate für Microsoft .NET Framework 3.5 unter Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2 für x64-basierte Systeme

KB2972103: Sicherheitsupdate für Microsoft .NET Framework 3.5 unter Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2 für x64-basierte Systeme


Anzeige

KB2968296: Sicherheitsupdate für Microsoft .NET Framework 3.5 unter Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2 für x64-basierte Systeme

Hinweise zu den Oktober Sicherheitsupdates findet ihr teilweise auf dieser Microsoft Technet-Seite.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 7, Windows 8, Windows 8.1, Windows RT abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Oktober-Patchday: Revised und zusätzliche Updates (Nachtrag)


  1. Anzeige
  2. Günter Born sagt:

    Nachtrag: Das Microsofts Update Rollup Pack KB2995388 für Windows 8.1 führt in VMware Workstation dazu, dass die VMs nicht mehr starten. Bei heise.de gibt es einen Artikel dazu. VMware arbeitet an dem Problem und wird wohl ein Update bereitstellen.

  3. Oma am PC sagt:

    Hallo Herr Born,
    ich habe vom geschädigten Rechner eine Bildschirmkopie der insgesamt 16 angebotenen updates gespeichert, eines war wegen angeblich verlorener Netzwerkverbindung fehlgeschlagen – KB2952664.
    Ich habe über MSCONFIG dem Rechner eine Logdatei zur Startprokollierung dranhängen lassen – müsste aber selbige noch suchen – ich weiß aktuell nicht, wie die heißt.
    Wenn Sie mir sagen, wohin ich den Bildschirmausdruck schicken soll, werde ich das tun.
    Von einem anderen Rechner im Familiennetz – WIN7 Prof ebenfalls 64 Bit – habe ich geschlagene 47 updates bekommen, da ich noch OFFICE 2007 drauf habe…auch davon kann ich Ausdrucke machen.
    Regina Schrader

    • Günter Born sagt:

      @Regina: Ich bin jetzt etwas am rätseln, was mir der Kommentar sagen soll. Der Alias-Name ist mir die Tage zwar mal unter die Augen gekommen – aber keinen Plan, in welchem Zusammenhang.

      Zudem bin ich hier im Blog nicht der Supporter der Nation oder der Ausputzer für Microsoft. Wenn ich etwas adhoch weiß, helfe ich gerne. Aber ein paar Infos müssten die Leute schon geben …

      • Oma am PC sagt:

        Hallo Herr Born,
        den Beitrag unter meinem ALIAS hatten Sie in Ihrem Blog gelesen…
        https://www.borncity.com/blog/2014/10/15/microsoft-patchday-nachlese-oktober-2014/
        Ich wollte Ihnen anbieten, die in Ihrer Auflistung genannten updates in Anzahl und Nummern der KBs mit meinen Rechnern hier zu vergleichen, weil Ihnen das evtl. helfen könnte.
        Noch einen sonnigen Sonntag….der betroffene Rechner hier versucht nun seit gestern abend eine Systemreparatur. Ich schreibe das, weil Sie ja einen Totalausfall nach dem Oktoberpatch hatten, dieser aber scheibchenweise sich verabschiedet. Die Protokolldatei zum Start habe ich gefunden und kann sie weiterreichen – vielleicht haben wir vergleichbare hardware?
        Regina

        • Günter Born sagt:

          @Regina: Ah ja, jetzt ist alles klar. Mitleser halten mich möglicherweise für senil – aber ich habe letzte Woche mit dem System mit gestorbener Festplatte gekämpft, bin mindestens in einem Forum unterwegs (und baue ein Forum mit auf, was demnächst online geht), stecke in der Aufzeichnung von Videotrainings, habe aktuell drei Bücher in der Produktionsphase und ein viertes in der Schreibe. Da kann die Skalierung schon mal verloren gehen, wer wann wo was gepostet hat. Von daher muss ich einfach von den Leute fordern, dass die Rückverweise auf vorher Gepostetes kommen – andernfalls kann ich das nicht leisten. Nix für ungut.

          Zur Anzahl der Updates: Man kann eine Grafik z.B. problemlos bei img-up.net hochladen. Uploads von unregistrierten Anwendern fallen nach 3 Monaten dem Löschalgorithmus zum Opfer. Bei registrierten Anwendern bleiben die Bilder erhalten (ich nutze den Anbieter z.B. um Bilder aus dem Blog zu verlinken).

          Zu den Protokolldateien bei Updates habe ich in diesem Blog-Artikel was geschrieben. Vielleicht hilft es weiter.

          Zur Protokolldatei beim Start: Ich weiß nicht genau, ob ich damit was anfangen kann. Wenn die nur ein paar Bytes hat, einfach in ein ZIP-Archiv packen und dann auf das OneDrive-Laufwerk packen – das gibt es ja bei Microsoft kostenlos (live.com). Den Link kann man teilen. Dort könnte man das Bild auch reinpacken. Wenn ich die Woche irgendwie Zeit habe, versuche ich, mal drüber zu schauen. Versprechen kann ich aber nichts.

  4. Anzeige

  5. Fischer sagt:

    Bzgl. Update-Änderungen: Das Revisionsdatum von Knowledge-Base-Artikeln hat nur eine sehr begrenzte Aussagekraft für die Frage, ob sich bei Updates etwas geändert hat. (Dieses Mißverständnis ist mir hier im Blog schon öfter aufgefallen.) Denn die Revision mit dazugehörigem Datum ändert sich nicht, wenn sich am Update was geändert hat, sondern wenn sich am Artikel was geändert hat, das können auch Kleinigkeiten sein. Und da die Dokumentation bei Microsoft nach meiner langjährigen Erfahrung als Nutzer und Beobachter komplett chaotisch arbeitet – zumindest was KB-Artikel und Security Bulletins betrifft -, kommt das ständig vor. Umgekehrt habe ich auch schon gesehen, daß ein Update überarbeitet worden ist, sich der dazugehörige KB-Artikel aber NICHT verändert hat.

    Etwas aussagekräftiger ist schon das Änderungsdatum laut Update-Katalog, z.B. für KB2984006:
    http://catalog.update.microsoft.com/v7/site/Search.aspx?q=2984006. Aber auch hier heißt nicht jede Änderung automatisch, daß sich an den Update-Packages oder -Binaries was geändert hat, denn das Änderungsdatum im Katalog wird auch dann aktualisiert, wenn sich nur die Metadaten des Updates geändert haben, z.B. wenn der Update-Titel oder die Beschreibung des Updates umformuliert worden ist oder wenn das Update – vereinfacht gesagt – anderen Rechnern als zuvor angeboten wird. Letzteres ist bei KB2984006 der Fall, siehe weiter unten.

    Meistens hilft in solchen Fällen ein Blick in den auch hier schon im Blog öfters verlinkten KB-Artikel Q894199 (https://support2.microsoft.com/kb/894199/en-us?fr=1) weiter. Das ist zwar auch mit ein bißchen Vorsicht zu genießen (Dokumentation schlampig, siehe oben), für den Hausgebrauch aber ausreichend. Wie verhält es sich hier mit den beiden von dir genannten überarbeiteten Updates?

    (1) KB2984006: “Metadata has changed, Binaries have not changed”. Das ist korrekt. Was hier passiert ist, ist nichts Neues. Seit wirklich sehr langer Zeit macht MS das folgende Spiel: Das monatliche Update-Rollup für Windows 8 oder Windows 8.1 wird zuerst als optionales (nicht einmal “empfohlenes”) Update angeboten. Wenn man Windows Update auf “automatisch” gestellt hat, bekommt man es nicht und kriegt nichts davon mit. Im darauffolgenden Monat (in der Regel) ändern sich die Metadaten dahingehend, daß es nun als “wichtiges” Update firmiert und an alle Rechner verteilt wird.
    Inhaltlich interpretiere ich das so (Stichwort “Rapid Release”): Microsoft schraubt auf die Schnelle ein Rollup zusammen; diejenigen, die das Update installieren, sind Versuchskaninchen, Beta-Tester, whatever. Wenn MS sieht, daß keine größeren Probleme mit dem Update aufgetreten sind, wird es im nächsten Monat für alle freigegeben.

    Im Update-Katalog sieht man das so:
    KB2984006 (September-Rollup):
    http://catalog.update.microsoft.com/v7/site/Search.aspx?q=2984006 – Klassifikation: “Wichtige Updates”. Vor einem Monat stand hier nur “Updates”.
    KB2995388 (das aktuelle Rollup vom Oktober):
    http://catalog.update.microsoft.com/v7/site/Search.aspx?q=2995388 – Klassifikation: “Updates”. In einem Monat nochmal vorbeischauen und staunen.

    (2) KB2976978: gilt laut Q894199 als “neues” Update für Oktober. Galt aber auch schon im August und Juli als “neues” Update; im September haben sie vergessen, es in Q894199 einzutragen. Tatsächlich wird das Ding seit Juli jeden Monat aktualisiert, ein Ende ist nicht abzusehen. Gleiches gilt für die inhaltlich verwandten Updates KB2952664 für Windows 7 SP1 (seit April) und KB2977759 für Windows 7 RTM (sic, seit Juli). Alle drei sind nur für Maschinen, die am Telemetrie-Programm CEIP teilnehmen.

    Übrigens: Was sich seit den letzten Dienstag geändert hat: Das Riesen-Update für Security Advisory 2949927 (https://technet.microsoft.com/en-us/library/security/2949927) für Windows 7 wurde wegen Problemen zurückgezogen. Fast schon jeden Monat derselbe Müll.

    Und noch ein PS: Beim zweiten Mal “KB2989542” im Blog-Beitrag muß es “KB3000988” heißen.

  6. Günter Born sagt:

    Nachtrag: Das Update KB 2949927 ist bereits am 17.10.2014 wieder zurückgezogen worden, da es zu Reboot-Problemen gekommen ist. Siehe Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (SEO-Posts/SPAM lösche ich). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.