Baidu-Ordner auf OnePlus One und anderen Androiden

Noch eine kurze Meldung für Träger von Alu-Hüten sowie Nutzer von Android-Geräten. Schaut mal in einem Dateimanager nach, ob der Ordner Baidu auf dem Smartphone ist.


Anzeige

Baidu ist ja die chinesische Suchmaschine als Pendant zu Google. Und als europäischer oder deutscher Android-Nutzer sollte man keinesfalls erfreut sein, wenn ein Ordner Namens Baidu auf einem Android-Smartphone auftaucht. Zum Thema Baidu-Ordner hatte ich bereits bei den Sony Xperias den Artikel Enthält Sony Xperia-Firmware Baidu Spyware? verfasst. Benutzer der Sony-Geräte fanden diesen Ordner und man konnte es auf einen Sony-Dienst zurückführen. Eine entsprechende Stellungnahme seitens Sony habe ich in obigem Beitrag als Kommentarnachtrag publiziert.

OnePlus One mit dem Baidu-Spyware-Ordner?

Es gibt ja einige Leute, die sich ein chinesisches OnePlus One (One+ One) Smartphone geholt haben. Ich hatte schon mal berichtet, dass der Hersteller mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Tochter von Oppo ist und ich hatte auch über die OnePlus One-Werbung hergezogen.

Aber es gibt noch eine andere “Baustelle”. Da ich zufällig einen Trackback zum Thema “Baidu”-Ordner zum Xperia-Baidu-Problem bekommen habe, bin ich mal wieder auf Recherche gegangen. Und prompt ist mich dieser Beitrag im OnePlus One-Forum angesprungen. Und hier ist auch ein OnePlus One mit diesem Ordner. Scheint, was ich aber so gelesen habe, lediglich Koinzidenz zu sein.

ES-Dateiexplorer als Übeltäter?

Bei weiteren Recherchen kristallisierte sich heraus, dass der Dateimanager ES File Explorer wohl diesen Ordner Baidu erzeugt (hier, hier) erzeugt. Und hier wird der ES Explorer (for Baidu) ganz offiziell angepriesen. Ich habe dann mal auf dem Nexus 4 nachgeschaut, der Ordner Baidu war da, ließ sich aber löschen – und der ES Explorer ist auf diesem Gerät eingesetzt.

Baidu01

Auf meinem Nexus 7 (2013) habe ich den Ordner dagegen nicht gefunden, obwohl dort der ES Explorer ebenfalls installiert war. Allerdings wollte die App sofort updaten, was ich mal unterbunden habe. Es sieht so aus, als ob eine Version der App sich auf die chinesische Suchmaschine “Baidu” kapriziert. Aber ich habe keine Ahnung, warum und welchen Zweck der Ordner hat. Der gelöschte Ordner auf meinem Nexus 4 ist auch nicht mehr nach einem Neustart aufgetaucht.

Dieser Artikel hier befasste sich mit der Frage, wie man ggf. Spyware auf dem Android-Gerät finden soll. So richtig beantwortet wird die Frage zwar nicht – aber ich habe ein erhellendes Details gefunden, was Licht in die ES Explorer-Baidu-Ordner-Geschichte bringt. Der Autor des verlinkten Artikels schreibt, dass einer der Baidu-Gründer wohl ein Venture Kapitalgeber von EStrongs ist. EStrongs ist aber wohl der Laden, der den ES File Explorer als App entwickelt hat. Damit fallen die Puzzlesteine ins Bild, obwohl in diesem xda-developers.com Thread ein von verschiedenen Apps verwendes Baidu SDK angesprochen wird. Dort steht auch, dass der Ordner nach dem Löschen erst mal nicht wieder kommt.


Anzeige

Ich denke aber, dass ich wohl zukünftig auf den ES Explorer verzichten werde. Es ist aber auch zu doof, dass Google seine Androiden mit keinem Dateimanager ausstattet.

Ich habe den Beitrag samt den “Findings” mal hier im Blog veröffentlicht, da ich weiß, dass einige Leute hier mitlesen und auch Google einige Besucher mit “Baidu-Problem” hier her spült. Vielleicht hat noch jemand der Mitleser eine ergänzende Information und kann den Verdacht erhärten oder entkräften oder gar aufklären, warum der Ordner auftaucht.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Android, Virenschutz abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Baidu-Ordner auf OnePlus One und anderen Androiden


  1. Anzeige
  2. Thomas sagt:

    Ich habe neuerdings die Amazon FireTV Box und habe auf der Android Box per Sideloading XBMC, den ES File Explorer und diversen anderen Kram installiert. Wenn sie mir den Pfad sagen schaue ich auf der Box mal nach ob ich den Ordner Baidu auch dort finden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.