ISO von Windows 10 Enterprise Build 9879 freigegeben

Microsoft hat gestern nicht nur die Build 9879 als Update für Windows 10 Technical Preview per seine Update-Server bereitgestellt. Es wurde auch eine ISO-Datei mit der Windows 10 Enterprise Technical Preview Build 9879 freigegeben.


Anzeige

Über die Build 9879 der Windows 10 Technical Preview hatte ich ja die Nacht im Artikel Windows 10 Technical Preview: Build 9879 verfügbar berichtet. Dort findet ihr auch ein paar Infos zu den Neuerungen. In diesem Artikel ging es aber um Windows 10 Technical Preview (quasi das Pendant zu Windows 8.1 Professional).

Die Technical Preview der Windows 10 Enterprise richtet sich eher an Firmentester und hat einige zusätzliche Funktionen. Was dort besticht: Microsoft stellt eine ISO-Build 9879 zum Download bereit. Bei Installationsproblemen kann man also Windows 10 Enterprise Technical Preview komplett neu aufsetzen.

Wie neowin.net hier berichtet gibt es diese Preview auch nur in Englisch, Portugiesisch und Chinesisch. Vor dem Download muss man ein Registrierungsformular ausfüllen. Den Download gibt es unter folgendem Link: Windows 10 Enterprise ISO Build 9879

ISOs auch für Windows 10 Technical Preview

An dieser Stelle noch ein kleiner Nachtrag: Nach diesem Beitrag, der sich auf den offiziellen Microsoft-Blog-Beitrag bezieht, können wir in Zukunft wohl auch mit ISO-Builds für die Technical Preview von Windows 10 rechnen, wenn neue Builds herauskommen, die im Slow-Ring ausgeliefert werden. Ist für die aktuelle Build nicht der Fall, da diese im Fast-Ring ausgerollt wird.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu ISO von Windows 10 Enterprise Build 9879 freigegeben

  1. Paul Kröher sagt:

    Na dann versuche ich es mal mit der ISO, denn
    das Update auf die neueste Version von Windows 10 preview scheitert nach über einer Stunde !!! Installationszeit plötzlich mit einem schwarzen Bildschirm.
    Nichts geht mehr ]:->
    Keine Information auf dem Bildschirm (wie auch, der ist ja schwarz, es sei denn die Nachricht ist ebenfalls in schwarzen Buchstaben) *ROFL*

    Nach einer Wartezeit blieb mir nur den Rechner auszuschalten. Nach dem Neustart wird das bisherige Betriebssystem (ist die 2. Previewversion von Windows 10)
    wieder hergestellt. Dann erscheint die sehr informative Nachricht, das das Update gescheitert ist (0xC1900101 – 0x3000D).

    Mit dieser Mistnachricht kann man dann Google füttern und dort werden massenweise Beschwerden, die schon mit dem Update von Windows 8 auf 8.1 zusammenhängen,
    ausgeschüttet. Microsoft scheint diesen Mistfehler wohl in Windows 10 zu übernehmen.

    So schafft man sich viele zufriedene und glückliche User. Insbesondere Firmenkunden werden sich freuen. Wird doch der Arbeitstag der Administration mal so richtig schön beansprucht. Ist ja auch so schön der Installation zuzusehen. 8-)

  2. Paul Brusewitz sagt:

    Firmenkunden und professionelle Administratoren wird das gar nicht betreffen. Die sind nämlich nicht so dämlich das Zeug auf Produktivsystemen zu installieren. Dazu ist es nämlich nicht gedacht.

    MfG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.