Windows 8/8.1: Hyper-V lässt sich nicht aktivieren

In einer geeigneten Umgebung lässt sich unter Windows 8 bzw. Windows 8.1 auch die Virtualisierungsumgebung Hyper-V aktivieren. Dann können virtuelle Maschinen aufgesetzt und unter Windows ausgeführt werden. Gelegentlich stoßen Anwender auf das Problem, dass Hyper-V nicht aktivierbar ist. Im Blog-Beitrag gebe ich einige Hinweise, was zu beachten ist.


Anzeige

Hyper-V: Das wird gebraucht

Um Hyper-V als Virtualisierungsplattform einzusetzen, sind einige Randbedingungen zu erfüllen. Hier nochmals eine Übersicht, was für Anforderungen gestellt werden.

  • Die CPU muss SLAT (Second Level Address Translation) zwingend unterstützen. Aktuelle 64-Bit-CPUs von Intel oder AMD bieten zwischenzeitlich diese SLAT-Unterstützung. Ich hatte es vor langer Zeit mal im Artikel Windows 8: Hyper-V braucht SLAT fähige CPUs angesprochen. Hindernis könnte höchstens noch eine Deaktivierung im BIOS/UEFI sein.
  • Es muss zwingend eine 64-Bit-Windows-Umgebung installiert sein, die 32-Bit-Windows-Client-Betriebssystem unterstützen die Hyper-V-Platform nicht. Weiterhin wird die Hyper-V-Platform nur ab Windows 8/8.1 Professional, nicht aber in den Core-Versionen für Konsumenten unterstützt.

Gerade der zweitgenannte Punkt schließt Hyper-V für die Masse der Privatanwender aus. Diesen empfehle ich aber eher Virtualbox zur Virtualisierung. Um herauszufinden, ob eine Maschine hardwaretechnisch Hyper-V unterstützt, lässt sich ein Schnelltest mit msinfo32.exe durchführen. Einfach das Programm ausführen und dann in die Systemübersicht gehen.

Die untersten vier Einträge verraten, ob die Maschine für Hyper-V geeignet ist. Die getestete Maschine unterstützt also Hyper-V – wer diese auf Windows 8.1 Pro aufrüstet, könnte diese Umgebung verwenden. Aktuell verweise ich auf folgende Artikel im Blog, die sich mit dem Thema befassen. In der Artikelreihe Windows 8: Hyper-V im Test – Teil I wird auch beschrieben, wie sich Hyper-V als Rolle auf einem geeigneten Windows 8/8.1-Client aktivieren lässt.

Hands-on: MEDION AKOYA P2214T – Teil 2
Medion Akoya P2212T Konvertible: Installationsfragen – Teil 3
Surface Pro 3: Hyper-V und Connected Standby unkompatibel
Windows 8: Hyper-V im Test – Teil I

Hyper-V lässt sich aber nicht aktivieren

Gelegentlich gibt es aber Anwender, bei denen sich Hyper-V nicht aktivieren lässt, obwohl die Anforderungen von Hard- und Software erfüllt sind. Hier eine Fehlerbeschreibung eines Anwenders:

Wenn ich über Programme und Features/ Features aktivieren Hyper-V auswähle, kommt ganz normal der Neustart, nach zweifachem Neustarten kommt dann die Meldung, das das Paket nicht aktiviert werden konnte und alle Einstellungen rückgängig gemacht werden.  Diesen Vorgang habe ich schon mehrmals Durchgeführt, immer ohne Erfolg.

Dann ist natürlich guter Rat teuer. Um eine Beschädigung von Windows auszuschließen, sollten folgende Prüfung ausgeführt werden: Windows 8: Komponentenstore reparieren. Werden dort keine Fehler gefunden, kann man ggf. noch probieren, ob die Hyper-V-Rolle direkt in einer administrativen Eingabeaufforderung mittels DISM-Befehlen hinzugefügt werden kann. Die Vorgehensweise habe ich im Artikel Windows 8: Läuft Hyper-V auf nicht SLAT-fähigen CPUs? beschrieben.


Anzeige

Eine andere Störquelle ist mir in diesem Forenbeitrag unter die Augen gekommen: Internet Security Suites wie beispielsweise Kaspersky Internet Security Suite. Die Lösung für Kaspersky besteht darin, Kaspersky komplett zu deinstallieren und ein KIS-Removal Tool auszuführen. Nach einem Neustart sollte sich Hyper-V einrichten lassen.

Wer Kaspersky behalten will, findet in obigem Forenbeitrag einen Lösungsweg von Benutzer Jens aus B. Dieser besteht darin, die Internet Security Suite zu deinstallieren, Windows neu zu starten, die Hyper-V-Rolle hinzuzufügen, wieder Windows neu starten und einen virtuellen Switch zu erstellen. Danach kommt ein Neustart und dann müssen die KIS-Zertifikate entfernt werden. Allerdings gestehe ich, dass ich an dieser Stelle den Kaspersky längst über den Jordan geschickt hätte – kann ich hier aber nicht, da ich dieses Teil auf keinem meiner Systeme habe. Vielleicht hilft der Beitrag dem einen oder anderen leidgeplagten Windows-Anwender weiter.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Virtualisierung, Windows 8, Windows 8.1 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Windows 8/8.1: Hyper-V lässt sich nicht aktivieren


  1. Anzeige
  2. fred59 sagt:

    Hallo,
    Ich habe die Systeminfos abgerufen. Dort wird unter Hyper-V angezeigt:
    “Virtualisierung in Firmware aktiviert – nein”
    Was bedeutet das und kann ich eine Aktivierung durchführen?

    Danke
    fred59

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (SEO-Posts/SPAM lösche ich). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.