Neues zu Windows 10: Technical Preview

Eigentlich dachte ich, bis 2015 Ruhe vor diesem Windows 10 zu haben – keine Update, keine neuen Meldungen. Pustekuchen, Microsoft hat überraschend ein Update rausgeschoben, die interne Build 9888 ist wohl im Internet gelandet und neue Infos gibt es auch.


Anzeige

Build 9888 wohl im Internet gelandet

Ende November tauchten plötzlich Informationen zu einer neuen, intern an Partner verteilten, Windows 10 Build 9888 auf. Ich hatte im Artikel Infos zu neuer Windows 10 Build 9888 öffentlich geworden berichtet. Bei der Site deskmodder.de hatte man herausgefunden, dass diese Build auf Deutsch lokalisiert wurde (hier, hier und hier).

In diesem Beitrag berichtet neowin.net, dass die Build 9888 wohl in Tauschbörsen gesichtet worden ist. Da die Build nicht für einen öffentlichen Test vorgesehen ist, habe ich bisher nicht darüber berichtet und poste hier auch keine Links. Spätestens im Januar 2015 wird es die Consumer Preview geben, so dass man auf Offizielles zugreifen kann.

Neue Suchoptionen in der Build 9888

Mit der “etwas weiteren” Verfügbarkeit der “internen” Build kommen auch weitere Informationen ans Tageslicht. So berichtet neowin.net (unter Berufung auf WinBeta.com), dass die Build neue Suchoptionen aufweise. So richtig prickelnd ist das alles aber nicht, wenn ich diesen Screenshot so ansehe – es gibt lediglich einen Eintrag in den PC-Einstellungen, der aber wohl noch tot ist.

(Quelle: WinBeta.com)

Weiterhin haben wohl Offline-Karten Einzug in die Build 9888 gehalten. Und wer die Build 9888 installiert, soll nach diesem Artikel weiter am Windows Insider-Programm teilnehmen und zukünftige Builds erhalten können.

Build 9879: Update KB3020114 gegen Explorer-Crash

Eigentlich sollte es ja 2014 keine Updates mehr für die Tester der Build 9879 für Windows 10 Technical Preview geben. Über das letzte Update hatte ich ja im Artikel Windows 10 Technical Preview: Build 9879 verfügbar berichtet. Einige Nutzer litten aber unter heftigen Explorer-Abstürzen. Ende November gab es dann die Info, dass die Build auch an die Tester im Slow-Ring verteilt würde (ich hatte im Artikel Windows 10: November-News zur Technical Preview berichtet). Wenn ich diesen diesen Neowin.net-Artikel richtig interpretiere, scheint es für dieses Build wohl auch Fixes (KB3020114)  gegen Explorer-Abstürze zu geben, die einige Leute zu plagen scheinen. Update: MVP-Kollege Martin Geuß berichtet bei Dr. Windows, dass das Update  KB3020114 wohl Probleme bei der Installation macht. Ich habe aktuell keine Zeit, da was zu testen.

Energiesparfunktion in Build 9888 überarbeitet

In der geleakten Build 9888 scheint eine eine Option zum Energiesparen im Akkumodus zu geben, die sich über die PC-Einstellungen aufrufen lässt. Ein paar Infos finden sich in diesem neowin-Artikel.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Neues zu Windows 10: Technical Preview


  1. Anzeige
  2. Matthias sagt:

    Hallo,

    da wird wohl ein Update für das Update fällig.
    Das habe ich bei Martin auf der Seite gefunden:
    http://www.drwindows.de/content/5029-windows-10-update-gegen-explorer-abstuerze-macht.html

    MfG
    Matthias

  3. Matthias sagt:

    Der Fehlercode der manchen Leuten auftritt, ist 80070005.

    Und laut Gabriel Aul wird an einem Fix gearbeitet:
    https://twitter.com/gabeaul/status/539903917035753472

    MfG
    Matthias

  4. Anzeige

  5. Wolfgang B. Strecker sagt:

    Bei Dr. Windows wird ein funktionierender Workaround für die erfolgreiche Installation des Update KB3020114 beschrieben.
    http://www.drwindows.de/content/5035-windows-10-update-kb3020114-loesung-fuer-installationsprobleme.html

  6. Stefan sagt:

    Habe eine Seite gefunden, auf der die Build 9888 als Leak runtergeladen werden könnte. Ist sowas empfehlenswert? Irgendwie trau ich mich nicht ;)

  7. Matthias sagt:

    @Stefan

    Lass lieber die Finger davon!
    Nur mal ein Beispiel, warum man die Finger davon lassen sollte:
    Kannst Du ausschließen, das in dieser Version keine Malware, Viren und Co eingeschleust wurden?

    MfG
    Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.