Dezember-Update blockt Silverlight

win7Am gestrigen Patchday hat Microsoft ja einige Updates für Windows und Anwendungen wie den Internet Explorer herausgegeben. Wie es scheint, zerschlägt ein Update eine bestehende Silverlight-Installation. Anschließend funktionieren über Silverlight dargestellte Streaminginhalte (Amazon Prime, Maxdome, Sky Go, Netflix etc.) nicht mehr.


Anzeige

Der Hinweis findet sich in den Kommentaren zum Beitrag Windows 7: Patchday-Ärger mit Update KB3004394 (danke an Jürgen für den Link). Das Team von deskmodder.de hat in diesem Beitrag auf das Problem hingewiesen. Die Lösung besteht darin, Silverlight zu de- und im Anschluss wieder zu installieren.

Dabei wird auch die Konfiguration des Silverlight-Modus neu geschrieben und die Sache sollte wieder funktionieren. Andernfalls den Ansatz im Microsoft-Beitrag So reinigen Sie eine beschädigte Installation von Silverlight und installieren dann Silverlight neu befolgen. Dort werden sowohl ein Fixit angeboten als auch die zu bereinigenden Registrierungsschlüssel aufgelistet. Ähnliche Infos finden sich im Artikel Troubleshoot issues running Netflix streaming video in Internet Explorer.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Internet abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Dezember-Update blockt Silverlight


  1. Anzeige
  2. Günter Born sagt:

    Und hier berichtet heise.de über Update-Probleme beim Exchange Server 2010 SP3

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Update-Probleme-mit-Exchange-2010-SP3-2486155.html

  3. Thomas sagt:

    Silverlight wollte auch bei mir nicht funktionieren und musste neu installiert werden. Dank ihres Artikels habe ich auch gleich die Lösung dafür gefunden. FixIt deinstalliert und installiert im Anschluß automatisch Silverlight neu. Auch wenn das FixIt in Englisch ist findet man am Ende wieder die deutsche Version auf den Rechner.

  4. Anzeige

  5. Charles sagt:

    Ich brauchte nicht mal ein FixIt. Einfach deinstalliert,Neustart und wieder installiert und nun alles wieder klar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.