Xiaomi: Verkaufsstopp in Indien

Xiaomi ist ja das Unternehmen aus China, welches Google Mann Hugo Barra angeheuert hat und gerade dabei ist, den Weltmarkt mit Smartphones zu erobern. In Indien ist der Eroberungsfeldzug aber wohl etwas ins Stocken geraten, hat es dort doch einen gerichtlich angeordneten Verkaufsstopp gegeben.


Anzeige

Wie man hier nachlesen kann, gibt es wohl eine gerichtliche Verfügung gegen Xiaomi, nach denen das Unternehmen vorerst keine Smartphones in Indien verkaufen oder bewerben darf. Hintergrund sind wohl Patentstreitigkeiten mit einem indischen Unternehmen. Xiaomi ist in der Vergangenheit durch Mittelklasse-Smartphones zu einem sehr attraktiven Preis aufgefallen. Allerdings ist das Unternehmen auch ins Gerede gekommen, weil einige Dienste auf den Smartphones im Geruch von Datenspionage standen (siehe folgende Artikel).

Ähnliche Artikel:
Xiaomi will Cloud-Nachrichtendienst optional machen
Telefonieren Xiaomi-Smartphones “nach Hause”?
Wearables: Low Cost-Lösung, High End Luxus-Teil von Apple und mehr


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter SmartPhone abgelegt und mit Android, SmartPhone, Xiaomi verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.