Chromecast mit Gastmodus

ChromecastGoogle führt ja von Zeit zu Zeit Updates für den Googles Chromecast HDMI-Stick durch. Mit dem neuesten Firmware-Update beherrscht der HDMI-Empfänger wohl auch eine Art Gast-Modus. Darauf wies Norbert Rittel gestern in diesem Google+ Post hin. Wenn also Besucher im Zimmer sind, brauchen die keinen separaten Zugang zum WLAN mehr einzurichten (ohne diesen Zugang funktioniert ja Chromecast nicht). Vielmehr aktiviert man den Gastmodus am Chromecast (über die App). Dann kann sich der Besucher am Chromecast über die am Fernseher angezeigte PIN authentifizieren.


Anzeige

Ich habe es noch nicht angetestet – das Ganze soll aber per Ultraschall und Wi-Fi funktionieren. Ein etwas ausführlicherer Artikel findet sich hier. Das folgende YouTube-Video stammt von Google und erklärt den Gastmodus bei Chromecast.

(Quelle: Google)

Und hier hat Google eine ausführliche Erläuterung, wie der Gast-Modus in Betrieb genommen wird, veröffentlicht.

Ähnliche Artikel:
Chromecast kann den Android-Screen spiegeln
Neues Spielzeug: Chromecast-HDMI-Stick – Teil 1
Chromecast in der Praxis: Ersteinrichtung – Teil 2
Chromecast in der Praxis: Nutzung unter Android – Teil 3
Chromecast in der Praxis: Nutzung unter Android – Teil 4
Chromecast in der Praxis: Nutzung unter Windows – Teil 5
Chromecast in der Praxis: Nutzung unter OS X – Teil 6
Hands on: Streamcasting mit DLNA, Miracast, Airplay & Co.
AirPlay mit Apple-TV und HDMI-Sticks nutzen – Teil 1
Android als AirPlay-Empfänger verwenden – Teil 5
Medion Zoombox: Miracast mit Windows Phone – Teil 5


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Streaming, TV abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Chromecast mit Gastmodus


  1. Anzeige
  2. Matthias sagt:

    Hallo,

    welcher Stick wäre denn der richtige, wenn Miracast, AirPlay und Android Streaming gleich gut funktionieren soll?

    MfG
    Matthias

    • Günter Born sagt:

      @Matthias: Solltest Du mit “Android Streaming” Chromecast meinen, lautet die Antwort KEINER. Ich hab’s im Artikel Aus für Chromecast-Emulatoren? im Frühjahr 2014 thematisiert. Meines Wissens hat sich da nichts geändert und ich wundere mich, dass HDMI-Sticks mit Chromecast von China-Anbietern angepriesen werden.

      Sollte “Android Streaming” sich auf DLNA beziehen: Ich kann keine wirkliche Antwort geben. Bisher ist mir noch kein HDMI-Stick begegnet, der alle drei Streaming-Standards AirPlay, DLNA und Miracast einwandfrei auf allen mir beim Testen zugänglichen Geräte darstellt. Bei Miracast ist der Netgear Push2TV PTV 3000 meine Referenz (kann aber kein AirPlay und DLNA). Die Medien Zoombox ist bei Miracast ganz gut, kann aber kein AirPlay und schwächelt bei DLNA. Der Pearl MMS-895.mira+ ist bei AirPlay ganz gut, kann DLNA, hat aber gewisse Probleme bei der Miracast-Konformität. Ist alles Bastelzeugs beim momentanen Stand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (SEO-Posts/SPAM lösche ich). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.