Was war, was ist, was wird …

Heute, zum dritten Adventssonntag noch ein Beitrag in eigener Sache, mit einem kurzen Blick zurück, einer Nachschau der Woche und ein Ausblick, was kommt.


Anzeige

Der Blick zurück

Für regelmäßige Blog-Leser vielleicht nichts wirklich neues – die letzten 1 1/2 Jahre waren ja für mich etwas stürmischeres Fahrwasser – zumindest, was meine Autorentätigkeit (die die letzten Jahre meinen Lebensunterhalt finanziert hat) betrifft. Erst das Aus von Markt+Technik in 2013 – und als ich im Herbst 2013 drei meiner Bücher zu Windows 8.1 mit viel Arbeit zu Microsoft Press “gerettet” und gerade veröffentlicht hatte, beschloss Microsoft, den Vertrag mit O’Reilly USA zu kündigen. Das sind dann so Augenblicke, die richtig Laune machen.

Als Freiberufler bist Du zwar für alles selbst verantwortlich und finanziell konnte ich es abpuffern. Aber in solchen Momenten stellst Du dir die Frage “soll ich den Scheiß noch wirklich weiter machen?” Gut 5 Monate richtig ackern, um am Ende des Tages vielleicht 6.000 bis 8.000 Euro einzunehmen? Der Ansatz Microsofts, alle paar Monate Windows einer Runderneuerung zu unterziehen, ist natürlich für Bücherschreiber auch nicht förderlich. Glücklicherweise hat O’Reilly weiterhin das Recht behalten, die Microsoft Press-Bücher in Deutschland zu vertreiben, so dass der Verkauf weiter ging und ein paar Euro an Tantiemen bei mir landeten.

Ich habe dann das Schreiben von Bücher erst mal eingestellt und zugewartet – die im April zu Windows 8.1 Update publizierten zwei eBooks (waren eh nur ein Experiment) – hätten nicht mal das Briefporto für den zurückzusendenden Verlagsvertrag finanziert. Ein wenig Videotraining für Video2Brain kam noch hinzu. Hat zwar meinen Horizont erweitert und für neue Einsichten gesorgt (ich werde nie YouTube-Star, sondern bin eher ein Mann der Schrift), aber finanziell wenig gebracht (teures Hobby, würden andere sagen). Ach, und die letzten 18 Monate war verstärkt bloggen angesagt – die Einnahmen aus dem Blog könnten dieses Jahr zwar fünfstellig werden – aber Aufwand und Ertrag stehen in keinem Verhältnis. Aber ich blogge ja nicht, um davon zu leben, sondern weil es mir (noch) Spass macht.


Werbung – meine Windows 8.1 Titel –

Und dann kam doch noch Licht am Ende des Tunnels …

Was noch passiert ist …

Der Markt+Technik-Verlag wurde im April 2014 unter anderem Inhaber neu gegründet und O’Reilly steigt in den Bereich allgemeiner Computerbücher ein. Mit beiden Verlagen bin ich übereingekommen, neue Bücher zu machen. So habe ich im Sommer begonnen, zwei neue Seniorenbuchreihen aufzulegen und die letzten Monate kräftig geackert.

Herausgekommen sind einige nette Bücher und wenn ich mich nicht verzählt habe, bin ich wieder mit 11 aktuellen Buchtiteln im Geschäft. Über die Computerbücher für die Zielgruppe der Senioren ab 50+ hatte ich gestern ja hier gebloggt. Und nachdem ich jetzt eine kleine Schreibpause eingelegt habe (die Manuskripte sind fertig und die Verlage müssen durchschnaufen, bevor weitere Titel angegangen werden), konnte ich auch lange gehegte Vorhaben angehen.

Was geht?


Anzeige

So hatten sich einige Leser bzw. Besucher (mit Recht) über meine vor 15 Jahren per Windows-Editor erstellte, und aus heutiger Sicht angestaubte, Homepage beschwert. Noch gibt es das gute Stückchen hier. Letzte Woche habe ich aber den Auftritt unter www.borncity.com komplett überarbeitet …

… und gleich ein paar neue Blogs mit aufgesetzt. So wird es parallel zu meinem IT- und Windows-Blog noch ein englischsprachiges Pendant geben, in dem ich ausgesuchte Themen für das internationale Publikum einstelle. Die bisherige Praxis, das Ganze in englischsprachigen Artikeln im deutschen Blog zu verhackstücken, war irgendwie Mist. Mit Plugins, die das dann unter einer Pseudo-Sub-Domain www.borncity.com/blog/en/ gespiegelt haben, gab es nur Ärger, so dass ich das Ganze aufgesteckt habe.

Die neuen Blogs wurden dabei als Multi-Blog-Projekt unter WordPress aufgesetzt. Hat mich einige Anläufe gekostet, weil die vielen netten Seiten, die das Erstellen eines Multi-Site-Blog-Projekts unter WordPress beschreiben, sich so ganz hart an der Theorie entlang hangeln. Nur hält sich die Praxis nicht an die Theorie und ich bin natürlich sofort in böse Probleme gerauscht. Glücklicherweise habe ich den alten Blog unmodifiziert weiter laufen lassen und die neuen Projekte als separate WordPress-Installation aufgesetzt. Und ich stieß im Web, nach gezielter Suche, auf die Seiten, die beschrieben, wie man das Projekt mit manuellen Code-Anpassungen doch zum Laufen bringt. Da blogge ich vielleicht mal drüber.

Jedenfalls habe ich jetzt verschiedene Blogs als Spielwiese, auch abseits der IT-Themen, in die ich mich dann flüchten könnte, wenn mich Windows gar zu sehr ärgert …

… und was war die Woche los?

Und der (zugegebenermaßen, ganz kleine bzw. nicht vorhandene persönliche) Ärger kam am Dienstag. Da hatte Microsoft Patchday ausgerufen – den letzten in diesem Jahr. Ich schreibe normalerweise immer ein paar Blog-Beiträge auf Vorrat, die dann automatisch die Woche über freigeschaltet werden. Nur am Tag nach dem Patchday halte ich mir blogmäßig frei, denn erfahrungsgemäß gibt es dann immer Themen. Und diese Woche bin ich aus den Themen nicht mehr rausgekommen. Hier ein Abriss mit Beiträgen rund um den MS Dezember Patchday und andere Updates:

Silverlight-Update-Fix KB3011970 freigegeben
Update Rollup 8 for Exchange Server 2010 SP3 neu verfügbar
Apple: Safari-Updates für OS X 10.8 bis 10.10
Adobe-Patches schließen Sicherheitslücken in Flash & Co
Windows 7/Windows Server 2008 R2: Microsoft-Reparatur-Update KB3024777 entfernt KB 3004394
Dezember-Update: Workaround für blockierte Word-Makros
Dezember-Update blockiert Excel-Makros
December Update blocks ActiveX/Macro execution in Excel 2013
Patchday: Windows Update error 800706F7
Dezember-Patchday: Windows Update-Fehler 800706F7
Update KB3004394 breaks Root Certificate in Windows 7/ Windows Server 2008 R2
Update Rollup 8 for Exchange Server 2010 SP3 zurückgezogen
Microsoft zieht Update KB3004394 wegen Problemen zurück
Dezember-Update blockt Silverlight
Windows 7: Patchday-Ärger mit Update KB3004394
Apple gibt iOS 8.1.2 mit Bug-Fixes frei
Microsoft Dezember 2014-Patchday-Nachlese

Die Updateritis hat also hier im Blog deutliche Spuren hinterlassen (speziell die MS-Updates, aber Apple & Co. waren auch dabei).


Werbung


Hat sich natürlich auch auf die Besucherfrequenz ausgewirkt. Der gerade Anfang der Woche gestartete englischsprachige Blog kam teilweise auf 1.000 Besucher pro Tag. Und mein deutscher Blog hat den Rekord an Seitenabrufen pro Tag kurz nach dem Patchday gebrochen. Die 40.000er Marke wurde zwar nicht geknackt – aber an der Abrufzahl meines Blogs lässt sich zwischenzeitlich deutlich erkennen, wann Microsoft Patchday hat.


(Dezember-Patchday Last im Blog)

Ähnliches habe ich im April (nach dem Ausrollen von Windows 8.1 Update, aber auf tieferem Niveau), im August (die Spitze hängt mit Patch-Problemlösungen zusammen) und in weiteren Monaten gesehen.


Mein Blog zeigt zwar, dass da “alles im grünen Bereich” ist – was aber nur für die Besucherstatistik gilt. Für die Anwender müsste man die Balken tief rot für argen Ärger einfärben.

Insgesamt sind die Besucherzahlen hier im Blog erfreulicherweise nach oben gegangen. Das vorherige Bild zeigt die Seitenabrufzahlen vom April 2014.

Was wird 2015?

Im kommenden Jahr werden wir, so Microsoft liefert, sicher ein neues Windows 10 haben. Ein wenig freue ich mich darauf, ob es Ärger bringt, wird man sehen. Zu diesem Windows 10 sind bereits Buchprojekte verabredet. Und ich plane, weitere Buchtitel mit Markt+Technik sowie O’Reilly, werde auch noch ausgesuchte Videotrainings bei Video2Brain veröffentlichen und natürlich weiter bloggen. Momentan liegen hier noch zig Miracast-Tests auf Halde und es gibt eine riesige Kladde mit Blog-Themen, die ich abarbeiten will. Also es bleibt spannend – bleibt mir also als Buch- und Blog-Leser gewogen und schaut gelegentlich vorbei. In dieser Hinsicht: Schönen 3. Advent – ich gehe jetzt eine Runde wandern, Wetter ist gut …


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Was war, was ist, was wird …


  1. Anzeige
  2. Gisela sagt:

    Hallo Herr Born,
    seit dem August-Patchday von Microsoft, bin auch ich eine regelmäßige Besucherin Ihres Blogs geworden (und nicht nur zu den Patchdays). Ich bin froh, dass es Sie mit Ihrer sehr informativen Arbeit gibt und empfehle Sie immer gerne weiter. Auch Ihnen einen schönen 3. Advent.

  3. Paul Kröher sagt:

    Hallo Günter,

    auf diesem Wege erst einmal DANKE für deine immer wieder interessanten Blog Artikel. Bezüglich MS kann ich deinen Ärger verstehen und nachvollziehen. War selber mehrfach am überlegen Windows zu deinstallieren und ein anderes OS zu nutzen. Wie schön einfach sind doch Updates für Android :-)
    Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinen Projekten, die auch dir den Lebensunterhalt erleichtern mögen und freue mich auch weiterhin auf deine Blog Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.