Windows 10 in Zahlen und mehr Infos …

Lange nix mehr hier im Blog zu Windows 10 gelesen? Können wir ändern. Denn ein paar neue Infos gibt es. Gibt keine neue, inoffizielle Build oder so was. Aber Microsoft hat noch ein wenig Infos veröffentlicht, was den Test der Technical Preview betrifft. Und ein paar Infosplitter zur Build 9901 sind immer im Web zu finden.


Anzeige

Neueer Icon-Set in Build 9901

Falls das “lange nix mehr hier im Blog zu Windows 10 gelesen” für euch zutrifft, ein kurzes brush-up: Gestern hatte ich im Artikel Windows 10: Neue Insights ein paar Informationen aus dem Web zur Build 9901 zusammen getragen. So bekommt man mit, wohin die Reise geht, ohne Windows 1o Technical Preview selbst ausprobieren zu müssen. Eine Info kann ich noch nachliefern: Es gibt Leute, die schauen sich jedes Bit einer neuen Windows-Version an. Und denen ist aufgefallen, dass Windows 10 Build 9901 noch einige neue Icons enthält. Falls das euch brennend interessiert, hier bei Neowin.net ist das thematisiert.

Windows 10 Technical Preview in Zahlen

Die zweite Info, die ich heute habe, ist ein Zahlenwerk zu Windows 10, Technical Preview. Microsoft Mitarbeiter Gabe Aul hat nämlich diesen Blog-Beitrag veröffentlicht, in dem er einige Zahlen zum Windows Insider-Programm nennt. Zuerst thematisiert Aul die “entfleuchten” Builds 9888 und 9901 und begründet warum diese nie für die Windows Insider freigegeben wurden. Momentan laufen zwei Entwicklungen bei Microsoft: Bestimmte Windows 10-Features werden intern weiter getrieben – und es gibt einen Build-Zweig, der unter dem Kürzel FBL_AWESOME läuft. Die Builds dieser Version sollen in das münden, was wohl am 21. Januar 2015 von Microsoft vorgestellt wird. Ziel ist, dass die neuen Builds im Zweig FBL_AWESOME vom Code her besonders stabil sind und über neue “unglaubliche” Features verfügen. Die beiden entfleuchten Builds gehörten nun nicht zu diesem Zweig, sondern waren für interne Tests gedacht – gehen also nicht an den erweiterten Testerkreis der Technical Insider.

Und dann gab es Zahlen. 1,5 Millionen Windows Insider Tester haben sich bei Microsoft registriert, von denen 450.000 sehr aktiv sind. Das müssen Leute sein, die Windows 10 TP täglich verwenden. Das folgende Diagramm, veröffentlicht von Microsoft, zeigt geradezu die Explosion der Tester-Interaktion über verschiedene Betriebssystem-Betas.


(Quelle: Microsoft)

Man sieht die Zunahme der Testerzahl in Windows 10 Technical Preview (schwarze Kurve). Und die Tester melden fleißig Probleme bzw. schlagen Verbesserungen vor. So hat Microsoft laut eigenen Angaben bisher 1.300 Bugs in Windows 10 behoben. Hier noch eine Grafik, die die Bug-Rückmeldungen, aufgeschlüsselt nach den Builds zeigt.


(Quelle: Microsoft)

Im Blog-Beitrag gibt Aul dann noch einen kurzen Hinweis zur Zahl der Crashes, z.B. Kernelmode-Abstürze, in den Builds. Gesamteindruck: Wenig Abstürze und die gemeldeten Bugs, GUI-Inkonsistenzen nehmen von Build zu Build ab. So können wir uns auf die nächsten Builds, die in 2015 kommen, freuen. Mal schauen, ob es am 21. Januar 20p15 was neues gibt und was das sein wird.


Anzeige

PS: Aul weist darauf hin, dass die Build 9901, bug-bedingt, nicht auf kommenden Builds Auto-Update-fähig sei und bittet weiter um Feedback zur Build 9879. Provoziert einen Nutzer, der sich in einem Kommentar echauffiert, dass er seine vorherige Build nicht auf die Build 9878 aktualisieren kann, es aber keine ISO-Dateien für eine Neuinstallation der aktuellen Build gäbe (was nicht stimmt). Zeigt aber, dass Update-Probleme bei den Builds vorhanden sind.

Irgend jemand von euch davon betroffen? Und gleich noch eine Frage. Ich habe mir die offiziellen Builds angeschaut und sogar eine Videotraining zu Windows 10 Technical Preview erstellt (für Leute, die sich über Neuerungen informieren, aber nicht selbst testen wollen). Und es gibt den Artikel Windows 10 Technical Preview unter Azure testen?, der zeigt, wie man das sogar über die Cloud tun kann. Aber täglich nutze ich die Technical Preview nicht (die läuft nur in einer virtuellen Maschine). Wie schaut’s aus, testet ihr die Technical Preview intensiver und arbeitet sogar täglich damit?

Ähnliche Artikel:
Windows 10: Was wird es kosten? Gratis oder teuer?
Windows 10: Nachrichten zum Wochenende
Neues zu Windows 10: Technical Preview
Infos zu neuer Windows 10 Build 9888 öffentlich geworden
Windows 10: Neues am 21. Januar 2015
Windows 10: Neue Insights
Windows 10: Build 9901 geleakt


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit Windows 10 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Windows 10 in Zahlen und mehr Infos …


  1. Anzeige
  2. Paul Kröher sagt:

    Als die erste TP verfügbar war, habe ich sofort damit angefangen, diese produktiv zu nutzen. Hatte alle meine genutzten Programme darauf installiert!
    Als dann das erste Update kam, ging das bei mir nicht. Ich hatte dazu in deinem Blog einen Kommentar gepostet. Es war somit eine vollkommen neue Installation notwendig.
    Da es zu diesem Zeitpunkt nicht einmal eine ISO der neueren Version gab, war somit die Installation der ersten Version und danach der Updateprozeß notwendig.
    Ich habe keinerlei Informationen, ob zukünftige Updates auch funktionieren, wenn Programme installiert sind. Aus diesem Grunde habe ich es unterlassen wieder Windows 10 produktiv zu nutzen, da es einfach zu arbeitsintensiv ist, alles jedesmal neu zu installieren. Schade, das Updates mit installierten Programmen nicht laufen.
    So gehen dadurch zu gewinnende Erkenntnisse verloren. Jetzt ist zwar bei mir die aktuelle, offizielle TP installiert, wird jedoch nicht genutzt, denn nur mit Windows kann ich nicht viel anfangen :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.