Windows 8/8.1: UEFI-Bootprobleme beheben

Microsoft schreibt in den Konformitätsanforderungen zum Windows 8 bzw. Windows 8.1-Systemen seinen OEM-Herstellern eine UEFI-Bootumgebung vor. Was aber tun bei Boot-Problemen?


Anzeige

Der Zwang zu GPT-Datenträgern und UEFI-Bootumgebungen bei neuer Windows 8/8.1-Hardware birgt Stoff für mächtig Ärger. Dies gilt zumal die Microsoft UEFI-/GPT-Implementierung stellenweise doch etwas “eigenwillig” daherkommt. Wo beispielsweise Linux-Systeme als 32- oder 64-Bit-Umgebung auf GPT-Datenträgern booten, will Microsoft zwingend ein 64-Bit-Windows – sonst bootet nix. Und UEFI sorgt dafür, dass nur signierte Windows 8/8.1-Kernel booten.

Im Beitrag Windows 8/8.1 und der Problembär “Connected Standby” habe ich schon das Thema behandelt, dass Fremdbetriebssysteme dann plötzlich nicht mehr per USB-Schnittstelle auf bestimmten Maschinen gebootet werden können. Aber es gibt noch mehr Fallen. Kürzlich bin ich bei WindowsSecrets.com auf den Artikel How to solve UEFI boot and startup problems von Fred Langa gestoßen. Ich habe deren News abonniert, kann aber nur noch selten von profitieren. Den Artikel fand ich aber für UEFI-Boot-Geschädigte ganz hilfreich, so dass ich diesen hier mal verlinke. Vielleicht hilft es dem einen oder anderen Nutzer weiter.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Windows 8, Windows 8.1 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.