Windows Phone: App-Kauf bevorzugt bei Low-End-Systemen

Zum Sonntag noch ein netter Infosplitter: Windows Phone 8.1 hat ja am Markt (gegen Android und iOS) einen schweren Stand. Zu wenig Apps im Store, lautet einer der häufig gehörten Vorbehalte gegenüber der Plattform. Aber mal nachgefragt: Wenn jemand Apps entwickelt, wer kauft die und was sollte man als App-Entwickler für Windows Phone-Modelle im Fokus haben?


Anzeige

Dieser gigaom.com-Artikel liefert zumindest einen kurzen Blick auf die Lage und ermöglicht App-Entwicklern eine Skalierung, was zu beachten ist. Der Artikel bezieht sich auf einen Blog-Beitrag der Windows Phone-Entwickler, die Trends im Windows Phone Store für Dezember 2014 aufzeigen. Eine Erkenntnis: Windows Phone 8.1 ist nun für 65% der Downloads verantwortlich, Windows Phone 7.x ist mit 5% marginal.

WinPhone-App-01 (Quelle: Microsoft)

Interessant ist aus dem Blickwinkel eines App-Entwicklers, dass 71 % der Apps von Low-End-Geräten mit wenige Speicherkapazität heruntergeladen wurden. Kann natürlich sein, dass die Low End-Windows Phones bei Weitem in der Überzahl sind. Im Blog-Beitrag hat Microsoft noch einige weitere Informationen  vergraben, die ihr hier einsehen könnt. Wenn ich mich in den Farben nicht verhauen habe, sind die größten Märkte für Windows Phone Apps die USA, Indien und China (die braune Fläche mit 33% teilt sich auf viele Länder auf). Also eine App-Entwicklung für deutschsprachige Anwender hat imho nicht so sonderlich viel Markt.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter App, Windows Phone abgelegt und mit App, Windows Phone verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.