Medion Lifetab E7332 (MD 98966) im Hand-on – Teil 3

Im Dezember habe ich ja von Medion das Lifetab E7332 Android-Tablet bekommen (siehe Teil 1 und Teil 2). Zwischenzeitlich habe ich etwas mit dem Gerät gespielt und möchte einige zusätzliche Artikel nachtragen. In Teil 3 gibt es aber noch ein Hands-on mit einem kurzen Überblick über die Softwareausstattung.


Anzeige

Inbetriebnahme des Tablets

Nach dem ersten Hochfahren werden die Nutzer durch die Schritte der Inbetriebnahme geführt. Diese entsprechen der Vorgehensweise bei anderen Android-Geräten.

Es werden der WLAN-Zugang, die Zugangsdaten für das Google-Konto und der Benutzername abgefragt und eingerichtet. Bei der Inbetriebnahme wurde mir gleich ein Systemupdate angeboten.

Und zwischenzeitlich sind weitere Updates gekommen – so dass ich eben überrascht festgestellt hat, dass jetzt Android 4.4.4 läuft – das Gerät wird also von der Android-Seite von Lenovo update-mäßig gepflegt.

Ein Blick auf den Android-Homescreen

Der Android-Homescreen ist direkt an ein Stock-Android angelehnt. Der folgende Screenshot zeigt den Homescreen mit den Symbolen der dort angeordneten Apps.


Anzeige

Medion hat einige Widgets sowie diverse Apps auf dem Homescreen untergebracht. Neben Media Playern finden sich neben der McAfee Security, dem Softmaker Office und Google Tools auch einige Hofer-Apps. Am rechten Rand stehen der Google Play Store, Google+, Youtube, Google Maps, Google Mail und Google Chrome als Apps zur Verfügung. Wischt man nach rechts oder links, werden weitere Apps wie z.B. Skype, eBay oder Teamviewer eingeblendet. Über den Kreis mit den sechs Punkten am rechten Rand gelangen Sie zu den nachfolgend gezeigten App-Seiten. Die rot durchgestrichenen App Android Assistant und Chromecast habe ich vor dem Erstellen des Beitrags bereits installiert.

Auf dem Tablet sind die üblichen Google-Apps wie Browser, E-Mail, Fotos, Kalender, Kamera, Maps, Google Play Store,  Musik, etc. sowie die Einstellungen installiert. Hinzu kommen Apps wie Skype sowie eine Reihe spezieller Apps wie Hofer, Hofer Fotos, eBay, Teamviewer, Softmaker Office und der erwähnte McAfee Security. Ein Dateimanager ist auch vorinstalliert. Man hat also eine umfangreiche Softwaresammlung auf dem Gerät.

Mit der App Android Assistant habe ich mir dann eine Hardware-Parameter angesehen. Es sind eine 4 Core CPU, 1 GByte RAM und 16 GByte ROM (NAND-Flash) verbaut, von denen 12,65 GByte für Daten bereitstehen. Zudem werden eine Reihe Sensoren unterstützt (siehe folgenden Screenshot).

Zusätzlich kann eine microSD-Karte zur Aufrüstung mit 32 GByte externen Speicherplatz verwendet werden. Dort lassen sich dann Mediendateien speichern.

Videowiedergabe, Audiobuchse und Lautsprecher und mehr

Das Lifetab besitzt interne Lautsprecher und eine 3,5 mm Audiobuchse. Die Audiowiedergabe war für mich in Ordnung. An Videomaterial habe ich kurz was über Youtube abspielen lassen, hat auch funktioniert.

Da das Lifetab E7332 einen Magnetsensor besitzt, ist auch eine Kompass-App an Bord. Nach dem Kalibrieren zeigte diese die korrekte Nord-Süd-Ausrichtung an. Weiterhin verfügt das Tablet über einen GPS-Empfänger. Was mich enorm erstaunte, war der Umstand, dass ich sogar im Büro eine ungefähre Position in Google Maps angezeigt bekam. Da ich aber mit der zusätzlich geladenen App GPS-Status keinen SAT-Fix bekam, gehe ich davon aus, dass die Position aus den WLAN-Daten bestimmt wurde. GPS-Empfang muss ich also noch testen.

Flash wird auf dem Gerät, zumindest im Google Chrome-Browser nicht unterstützt. Die beiden Kameras sind für Videochats und mal einen Schnappschuss gut, aber von der Auflösung und Bildqualität nicht aus der Spitze (aber bei 99 Euro kann man nicht meckern).

Fazit und Wertung

Einige Sachen wie Bluetooth, den GPS-Empfang etc. habe ich aus Zeitmangel noch nicht getestet. Auch habe ich noch nicht allzu viel mit dem Tablet experimentiert. Was ich bisher aber so gesehen habe, gefällt mir sehr gut. Das Gerät schaltet sich ein, wird einwandfrei geladen, hat einen guten WLAN-Empfang und ist auch sonst ganz flott unterwegs.

Wo mir die Spucke weg blieb: Das Lifetab E7332 kann Miracast (ich habe es mit der Zoombox getestet). Weiterhin wird Chromecast unterstützt, wobei ich auch dort gestaunt habe, dass die Chromecast-App das Spiegeln des kompletten Android-Bildschirms unterstützt. Über beide Features werde ich noch getrennte Blog-Beiträge veröffentlichen. Fazit: Ich würde mir das Teil für den Preis von 99 Euro wohl kaufen. Mal schauen, ob und wann Medion das Lifetab E7332 bei Aldi Nord oder Aldi Süd anbietet. Zum Surfen, Mailen und mal ein wenig Medienanzeige samt Streaming reicht es allemal.

Artikelreihe:
Neues Spielzeug: Medion Lifetab E7332 (MD 98966) – Teil 1
Medion Lifetab E7332 (MD 98966) im Unboxing – Teil 2
Medion Lifetab E7332 (MD 98966) im Hand-on – Teil 3
Chromecast mit dem Medion Lifetab E7332
Medion Lifetab E7332: Miracast mit der Zoombox
Weitere Artikel folgen

Ähnliche Artikel:
MEDION® LIFETAB® S8312 ab 29. Dezember bei ALDI SÜD
Lifetab S8312 Tipps/Troubleshooting und FAQ
Medion Zoombox: Miracast mit Android – Teil 4

Links
Medion-Webseite
Bericht zum Hofer-Tablet (Welt der Gadgets)
Artikel bei markensysteme.de
Artikel bei gutestun.org
Youtube-Video zum Medion Lifetab E7332


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Android, Tablet PC abgelegt und mit Aldi, Android, Hofer, Lifetab E7332, Medion, Tablet PC verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Medion Lifetab E7332 (MD 98966) im Hand-on – Teil 3


  1. Anzeige
  2. Pingback: Tipp: Gratis Office für Ihr Android | Günnis Seniorentreff 50+

  3. Thomas Nowak sagt:

    Zwar nicht mehr ganz frich, da ich aber gerade ein Angebot für dieses Teil gesehen habe, wollte ich mich etwas informieren.

    Was mich jetzt ein wenig verwirrt hat ist folgede Passage:

    “Und zwischenzeitlich sind weitere Updates gekommen – so dass ich eben überrascht festgestellt hat, dass jetzt Android 4.4.4 läuft – das Gerät wird also von der Android-Seite von Lenovo update-mäßig gepflegt.”

    Ich nehme mal an es ist ein Schreibfehler und Sie meinen hier Medion ;-)

    Viele Grüße

    Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.