Nachgereicht: Patchday-Splitter (Office-Update) und andere Kuriositäten

Im Beitrag Patchday-Nachlese: Microsoft, Google, Adobe … hatte ich die Tage ja einen kurzen Überblick zu Themen rund um den Microsoft-Patchday gegeben. Insgesamt lief es ziemlich kollateralschädenfrei ab. Zwei Infosplitter habe ich vor dem Wochenende aber noch nachzutragen. Gab ein Outlook 2010-Update und einen “vermeintlichen” Fehler.


Anzeige

Januar Update für Outlook 2010 (KB 2878264)

Microsoft hat am 8.1.2015 (also vor dem Patchday am 13.1.2015) noch ein optionales Update KB 2878264 für Microsoft Outlook 2010 veröffentlicht. Der KB-Artikel beschreibt folgende Verbesserungen: Mit dem Update unterstützt Outlook 2010 MAPI over HTTP, so dass man ein zuverlässigeres Protokoll, eine bessere Server-Client Performance und Debug-Möglichkeit (RPC over HTTP) erhält. Weiterhin behebt das Update laut Microsoft die folgenden Fehler:

  • You cannot synchronize an Office 365 account in Outlook 2010. Additionally, you receive an “80040600” error in the sync logs.
  • Consider the following scenario:
    • You add a new contact that has a birthday in Outlook 2010.
    • You change the view of the Contacts folder to a table view, such as the List view.
    • You add the Birthday or Anniversary field to the table view.
    • You change the time zone setting in Outlook Options.

    In this scenario, the value of the Birthday or Anniversary field may appear incorrect in the table view.

  • Assume that you create a new conditional formatting that filters items by a specific category. In this situation, the conditional formatting may not work for the items that contain one or more categories except the given category.
  • Assume that you have a calendar in a public folder. Then, you search items in the calendar in Outlook 2010. When the search result is returned, Outlook may crash if you try to open the calendar by clicking it on the Navigation pane.
  • Assume that you open a folder in a shared mailbox by using Editor permission in Outlook 2010. When you try to change the retention policy of the folder in the Properties dialog box, the dialog box is too small to display all the text and the menu.

Dieses Update kann nur manuell aus dem Microsoft Download Center über folgende Links heruntergeladen werden.

Nach der manuellen Installation ist ein Neustart des Systems erforderlich. Deinstallieren lässt es sich über Installierte Updates.

Löst der Patchday den Fehler 0x81000203 in Wiederherstellung aus?

Es gibt noch eine kleine Kuriosität im Umfeld des Januar Patchday. Ich hatte die Tage in meinem Google+-Stream eine Meldung eines Benutzers, dass bei ihm nach dem Patchday die Systemwiederherstellung den Fehler 0x81000203 wirft. Setzt natürlich sofort einen Trigger bei mir und ich schaue nach, ob da was dran sein könnte.

Zwischenzeitlich befrage ich aber erst meinen Blog nach solchen Fehlernummern und gehe erst dann zu Tante Google weiter. Im aktuellen Fall bin ich dann auf meinen Beitrag Computerschutz nicht aktivierbar, Fehler 0x81000203 gestoßen und konnte die Sache abhaken. Mein Lieblingsfeind TuneUp ist da der Übeltäter. Doof: Als ich dem betreffenden Anwender einen Link auf den Beitrag in Google+ hinterlassen wollte, hat G+ gestreikt (übrigens nicht zum ersten Mal). Und nach dem Auffrischen der Seite in Google Chrome war der Beitrag nicht mehr zu finden (also ziemlich viel Murks bei diesem Google+). MVP-Kollege Damian Dandik hat den Thread wohl auch gelesen und diesen Beitrag bei Netzwerktotal.de drüber gemacht.

Ist natürlich wieder eine Null-Nummer der Art “Sack Reis umgefallen”, weil nichts hinter dem Fehler 0x81000203 im Zusammenhang mit dem Januar Patchday war. Aber mal Hand auf’s Herz: Die Kombination Microsoft Patchday, Fehler und TuneUp konnte ich mir (nach dem Beitrag Tuning-Tools, die Plage des 21. Jahrhunderts?) nun wirklich nicht im Blog entgehen lassen Zwinkerndes Smiley. Und wer in meinem Blog nach “TuneUp” sucht, wird gerade zu erschlagen an Treffern. Einen entspannten Freitag und einen schönes Wochenausklang wünsche ich euch.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Office, Update abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Responses to Nachgereicht: Patchday-Splitter (Office-Update) und andere Kuriositäten

  1. Paul Kröher sagt:

    Ja, Günter, TuneUp taucht auch bei vielen Hilfesuchenden in den Foren immer wieder als Problembär auf.

    Es wurde auch schon scherzhaft von “Tuneweg” gesprochen.
    Einzigst für mich brauchbare und auch genutzte Teil aus dem Programm ist für mich der Registryeditor. Habe noch keinen besseren gefunden.

  2. Ralf sagt:

    Hier noch eine kleine Randbemerkung zu Tuning-Tools: Tuning-Tools tauchen mittlerweile als verstecktes Feature in Software-Produkten auf, die man bei PC-Tuning eher nicht auf dem Radar hat. Bei mir etwa in „Avast Free Antivirus“. Das integrierte Tuning-Tool segelt hier unter dem Namen „GrimeFighter“ durchs Betriebssystem, scannt in der Standard-Einstellung in regelmäßigen Abständen den PC und hat sich kurioser Weise gestern mit einem großen Popup bei mir gemeldet. Inhalt des Popups: Die Deinstallation von 9 Programmen sowie die Änderung diverser Systemeinstellung würde die Performance meines PC deutlich verbessern. Leider war weder zu erfahren, um welche Programme es sich handelte, noch welche Systemeinstellungen geändert werden sollten. Ich habe die von „GrimeFighter“ vorgeschlagenen Änderungen deshalb nicht durchführen lassen. Ich denke, man sollte bei solchen Meldungen und Änderungsvorschlägen sehr vorsichtig sein und einer Tuning-Software vor allem nicht blind vertrauen.

  3. fred59 sagt:

    @ Günter,
    Dein Artikel ist top aktuell, aber Du solltest Deine Datumsangaben im Auge behalten!

    mit einem Schmunzeln!

    Fred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.