Gehackte Hacker: LizardStresser Kundenliste veröffentlicht

Dumm gelaufen: Die Hackergruppe Lizard Squad ist jetzt selbst Opfer eines Hackerangriffs geworden. Diese haben nicht nur 11.000 US $ in Form von Bitcoins sondern auch eine Liste registrierter Nutzer entwendet und veröffentlicht.


Anzeige

Zur Erinnerung: Die Lizard Squad war ja die Gruppe, die Weihnachten die Spieledienste von Microsoft und Sony mittels DDoS-Angriffen über Stunden lahmlegten (siehe Echsenalarm: XBox Live ist down). Kim Schmitz "rettete" angeblich Microsoft und Sony, indem er den Hackern ein lebenslangen Zugang zu seinem Mega-Dienst anbot. Die Hacker ließen zwar verlauten, dass der DDoS-Angriff auf Microsoft und Sony lediglich "ein Spass" gewesen sei und man auf Sicherheitslücken hinweisen wolle.

Insider deuteten aber an, dass das Ganze eher eine Werbeaktion für LizardStresser gewesen sei. LizardStresser ist quasi ein Baukasten bzw. Tool, mit dem man sich DDoS-Angriffe quasi bestellen kann. Laut dem Guardian haben Sicherheitsforscher (Brian Krebs) aber mitbekommen, dass die Lizard Squad durch andere Hacker angegriffen wurden. Bei diesem Angriff wurden nicht nur die erwähnten 11.000 US $ in Form von Bitcoins, die man für den DDoS-Dienst zwischenzeitlich eingenommen hatte, entwendet.

Die Hackergruppe konnte auch eine Liste "registrierter Nutzer" von den Lizard Squad-Servern entwenden. Diese enthielt die Nutzernamen (E-Mail-Adressen) und unverschlüsselten Kennwörter aller Nutzer, die sich bei Lizard Squad registriert waren. Darunter wohl auch einige Leute aus Deutschland, wie heise.de hier berichtet.

Ähnliche Artikel:
Echsenalarm: XBox Live ist down
Lizard Squad-Angriff auf Tor an Weihnachten
Inside: Lizard-Angriff lief über gehackte Home-Router


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit abgelegt und mit Sicherheit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.