Auf diese Akku-Soll-Laufzeiten zielt die Apple Watch

Vor ein paar Tagen hatte ich bereits über das Thema Smartwatches geschrieben. Diese dürften 2015 einen der Technik-Trends setzen. Apple war mit seiner Smartwatch nicht dabei. Was ich im Beitrag nicht thematisiert hatte, war die Akku-Laufzeit der Smartwatches. Für die Apple Watch sind jetzt die Zielvorgaben bekannt geworden, die Apple mit einer Akku-Ladung anpeilt.


Anzeige

Normalerweise würde ich sagen: Sinn macht so ein Gadget nur, wenn dieses mit Knopfzelle oder Akku ein Jahr, oder mindestens einen Monat hält. Ist natürlich weit gefehlt, bei modernen Gadgets kann man froh sein, wenn man nicht alle 2 Stunden an die Akku-Tanke muss. Bei der letzten Apple-Präsentation im Herbst 2014 war bekannt geworden, dass die Apple Watch mindestens jede Nacht an die Ladestation dran muss. Aber so richtig belastbares hatte man nicht.

In diesem Artikel packt 9to5mac.com einige Infos aus, die Insider mit Zugang zu Apples Entwicklungslabors zur Apple Watch ausgeplaudert haben. Ursprünglich plante Apple, dass sich die Apple Watch mit einer Akku-Ladung den ganzen Tag nutzen lässt (wobei ein Mischbetrieb mit kurzer Nutzung und langen Zeiten passiver Nutzung angesetzt wurde). Im aktiven Modus waren 2,5 bis 4 Stunden Nutzungsdauer geplant. Bei reinem Standby-Betrieb waren 3 Tage Betriebszeit pro Akku-Ladung vorgesehen. Im Schlafmodus sollte das Akku sogar 4 Tage halten. Und im Mix-Betrieb waren 19 Betriebsstunden angedacht.


AppleWatch01
(Quelle: Apple)

Nun berichten Insider, dass die Laufzeit bei starker Nutzung (Spiele-Apps) der Smartwatch gemäß den Apple-Vorgaben bei lediglich 2,5 Stunden liegen wird. Standard-Apps sollen mit dem Akku für 3,5 Stunden nutzbar sein. Bei Fitness-Tracking-Apps soll die Laufzeit noch länger sein – und zumindest 4 Stunden betragen. In Tests konnte die Apple Watch als reine Uhr mit Zeitanzeige nur ca. 3 Stunden durchhält. Der Artikel führt aus, dass niemand 3 Stunden lang die Uhrzeitanzeige mit Sekundenzeigeranimation anzeigen lasse. Aber mal Hand auf's Herz: What the fuck soll man mit einem Gadget, was einige hundert Dollar kostet, ein Briefmarken-Display besitzt und mir die Uhrzeit maximal 3 Stunden anzeigen kann?

Momentan hat Apple wohl um die 3.000 Exemplare der Smartwatch im Test. Bei der ersten Generation der Smartwatches war die Akku-Laufzeit so schlecht, dass neue Revisionen aufgelegt und gefertigt wurden. Offenbar ist die Akku-Laufzeit das Hauptproblem von Apple und der Grund für die Verzögerung der Auslieferung von Ende 2014 auf irgendwann Frühjahr 2015. Bleibt also spannend, wie lange die Apple Watch, wenn sie denn mal erschienen ist, so durchhält.

Ähnliche Artikel:
Apple Watch–wie privat sind die Daten?
iOS 8.2-Beta bringt Bluetooth-Support für Apple Watch
2 x neues iPhone 6, Apple Watch und mehr


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Wearables abgelegt und mit Apple Watch verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.