Herzstück der Heimkinoanlage – AV Receiver bis 500 Euro

AV-ReceiverHier im Blog habe ich ja gelegentlich Artikel zu Audio- und Videokomponenten oder zu Smart TVs für den HiFi- und Heimkinobereich veröffentlicht. Vor Jahren gab es auch schon mal ein Buch von mir zu diesem Thema. Von dem Thema komme ich irgendwie nicht ganz los. Heute möchte ich daher mal einen kleinen Übersichtsbeitrag zum Thema AV-Receiver für die Heimkinoanlage im Preisbereich bis 500 Euro im Blog bringen.


Anzeige

Heimkinoanlagen erfreuen sich aktuell wachsender Beliebtheit. Nie war es so einfach wie heute, sich ein komplettes Entertainment-System im XXL-Format ins Wohnzimmer zu holen. Dank innovativer 3D-Technik, 7.1-Sound und Blu-ray Abspielqualität stehen die heimischen Multimediazentralen dem Multiplex-Kino in (fast) nichts nach. Neben dem High-end Smart TV, dem Blu-ray-Player und den passenden Lautsprechern, benötigt man hier auch immer einen guten AV Receiver, der alle verwendeten Endgeräte miteinander verbindet.

Praktisch: Alle Endgeräte über den AV Receiver steuern

Der AV Receiver bildet also sozusagen das Herzstück einer Anlage, denn dort laufen alle Kanäle zusammen. Über verschiedene HDMI-Eingänge werden Blu-ray-Player, Spielekonsole und Set-Top-Box angeschlossen. Der AV Receiver bildet dann die Verbindung zum Smart-TV und leitet alle Daten dorthin gebündelt weiter. Statt vieler unterschiedlicher Endgeräte (Soundbar, Blu-ray-Player,…) steuert man dann alle Einheiten über die Fernbedienung des Receivers. Über den AV Receiver lässt dann ganz bequem zwischen den vorhandenen Quellen umschalten, die Lautstärke regeln und auf Multimedia-Inhalte zugreifen.

Sinnvolle Features: Netzwerk-Kompatibilität …

Neben den Anschlussoptionen über HDMI ist heute eine Vernetzung in das Heimnetzwerk sinnvoll. Daher macht es Sinn, auf einen AV Receiver mit WLAN- oder Netzwerkschnittstelle zu setzen. So bietet der AV Receiver dann eine direkte Verbindung zu digital gesicherten Medien des PCs oder der Netzwerkfestplatte. Außerdem spielt die Anschlussoption für die Surround-Boxen noch eine tragende Rolle. Je nach Anzahl der Lautsprecher erreicht man auch hier echte 7.1-Soundqualitäten, vorausgesetzt man installiert dann auch acht Lautsprecherboxen. In meinem heimischen Umfeld gibt es dann lediglich das Problem, dass “beste Ehefrau von Welt” kategorisch feststellt “die Dinger kommen mir nicht in die Stube” …

…und digitaler Equalizer mit Kinosoundqualität

In der Regel enthält ein guter AV Receiver bis 500 Euro eine gute bis sehr gute Equalizer-Endstufe (digital), die in der Lage ist, hochwertige Soundkulissen aufzubauen. Und das ist wichtig, wenn man zum Beispiel 3D-Filme in Kinoqualität genießen will. Neben dem 3D-Bild benötigt man hier auch 3D-Sound.

AV Receiver Auswahl: High-end Ausführung oder Einsteigergerät?

Für AV-Receiver kann man schon richtig Geld ausgeben. Aber das muss nicht unbedingt sein. Die Webseite receiver.de zeigt, dass man heute für einen guten AV Receiver kein Vermögen mehr ausgeben muss. Neben dem Preis unterscheiden sich diese primär in ihren Zusatzfunktionen. Zu den aktuellen Verkaufsschlagern zählen:

Man kann sich also schon für ein recht überschaubares Investment eine hochwertige Multimedia-Schaltzentrale nach Hause holen. Außerdem wird der AV Receiver-Markt heute von Herstellern wie Onkyo beherrscht, die trotz Platzierung im mittleren Preissegment alle wichtigen Funktionen und Sonderfeatures bieten. Beim Namen Onkyo klingeln mir die Ohren, habe ich meiner Erinnerung nach so 1976, noch zu Studentenzeiten, lange vor eine Stereoanlage mit Onkyo-Audio-Receivern gestanden, mich dann doch für einen anderen Hersteller entschieden. Jedenfalls ist der Gang zu einem der bekannten deutschen Markenhersteller in dieser Produktkategorie schon lang nicht mehr notwendig, um sich Top-Qualität zu sichern!


Werbung

Ähnliche Artikel:
Cambridge Audio: Minx M5 Lautsprecher
Irre: Katzenkopfhörer mit Außenlautsprecher auf Indiegogo
Multiroom-Musiksystem HEOS von Denon
Audioengine Wireless Audio Adapter
105 Zoll Ultra HD TV mit gebogenem Bildschirm von LG
LG präsentiert neues OLED TV-Angebot auf der CES 2014


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Video/Foto/Multimedia abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Herzstück der Heimkinoanlage – AV Receiver bis 500 Euro

  1. User sagt:

    Gibt es AV-Receiver, die zu Apples AirPlay kompatibel sind? Ich bedanke mich jetzt schon für Ihre Antwort.

    • Günter Born sagt:

      Es gibt einige AV-Receiver, die AirPlay fähig sind. Persönlich würde ich mir einen AV-Receiver holen, der aber sowohl AirPlay als auch DLNA kann (dann wären iOS-Geräte, Android und Windows in der Lage zu streamen). Hier habe ich mal eine kleine Auswahl bei Amazon.de rausgesucht.

      Man könnte auch einen DLNA-fähigen AV-Receiver einsetzen und dann aus iOS per DLNA-App streamen. Ich habe im Blog die Artikelfolge Connect: DLNA-App für iOS – Teil 3, die das in anderem Zusammenhang thematisiert.

      HTH

  2. User sagt:

    Danke für Ihre Antwort. Die Auswahl hilft mir weiter, ich werde mir mal ein Gerät schicken lassen

    • Günter Born sagt:

      Ok, würde mich interessieren, wie das ausgegangen ist. Ich habe mir noch keinen AV-Receiver mit AirPlay hingelegt, experimentiere aber hier für den Blog mit HDMI-Empfängern. Falls das bei dir mal alles steht und Du Lust hast, könnte man ja einen Gast-Beitrag zum Thema hier im Blog machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.