Office für Android & Outlook für Android/iOS freigegeben

Noch eine kleine Meldung aus dem Microsoft-Kosmos, die ich euch nicht so ganz vorenthalten mag: Microsoft hat wohl die Beta-Phase von Office for Android beeendet und auch noch eine Outlook-App für Android bzw. iOS rausgehauen.


Anzeige

Office für Android ist fertig

Die Microsoftler haben das heute in ihrem Office-Blog unter der Überschrift The Office you love is now on your Android tablet bekannt gegeben. Eine solche Überschrift reizt mich natürlich zum Widerspruch. 

(Quelle: Microsoft)

Na ja, ich muss gestehen, Word sieht auf einem Tablet schon nett aus (siehe obiges Foto). Das Video, was auf der Microsoft-Seite zu finden ist, binde ich hier aber erst gar nicht ein – denn ich möchte eure Ohren ja nicht beleidigen (zeigt mir, dass ich nicht mehr zur Zielgruppe “jung, naiv und alles Party” gehöre).

Aber nicht nur ich habe so mein Problem mit Office for Android. Wie ich hier lese, haben sich 250.000 Leute die Preview zum Testen auf ihre Gerät geholt. Nur zum Vergleich mal ein Blog-Beitrag zu Office und iOS: Microsofts Office iPad-Apps sind ein 12 Mio.-Erfolg – da war Musik drinne.

Bei Office for Android habe ich noch an anderen Stellen so meine gewisse Schwierigkeiten. Den Beta-Test bzw. den anschließenden Preview-Test habe ich nicht mitgemacht, weil Microsoft als Voraussetzungen ARM-Prozessoren (hätte ich ja), 1 GByte RAM und Android 4.4.4 (KitKit) vorgibt. Auf meinem Nexus 7 (2013) habe ich aber Lollipop – auf dem Nexus 4 auch. Ich habe aber mal mein Nexus 7 (2013) gebootet – die App für Word oder Excel wird mir angeboten. Und ich sehe, dass sich 100.000 Leute die App auf ihr Android-Gerät drauf gelutscht haben.

Aber zum Testen bin ich noch nicht gekommen. Fette 125 Megabyte Download für die Excel APK, das sind schon Zahlen. Brauchte eine satte Zeit (bei meinem flachen DSL-Zugang) und die App will alle möglichen Berechtigungen. Nach dem Start wurde ich erst einmal mit dem obigen Dialogfeld begrüßt – anschließend folgten erst einmal Ladevorgänge. Danach sollte ich mich noch an einem Microsoft-Konto anmelden (lässt sich überspringen, dann bekommt man einen Viewer). Im Anschluss musste ich noch die DropBox-Integration überspringen.


Anzeige

Und warum das alles? Um dann alle zwei Tage die gleiche Größe an Updates herunterzunudeln? Ich hab’s schlicht an der Stelle abgebrochen. Beim iPad gehe ich jetzt dazu über, keine Updates mehr für Office-Apps zuzulassen (die liegen bei satt über 250 MByte pro App), bzw. werfe jetzt die ersten Office-Apps wieder runter. Und ich denke, auf meinen Android-Tablets werde ich auch kein Fan der Office-Apps werden – das ist mir einfach alles zu fett. Keine Ahnung, wie das Euch geht.

Auf meinem Medion Lifetab E7332 mit Android 4.4.4 hätte es zwar auch die Möglichkeit zum Testen gegeben (hat Kitkat 4.4.4). Aber da ist SoftMaker Office vorinstalliert – diese Office-Lösung wurde vor einigen Tagen in der Mobile-Version komplett freigegeben und ist kostenlos. Keine Anmeldung erforderlich und die Größe der Presentations APK beträgt gerade einmal schlanke 7,1 MByte.

Outlook for Android und für iOS

Heute hat Microsoft auch die Verfügbarkeit der Outlook-App für Android und für iOS bekannt gegeben. Das Ganze findet sich im Blog-Beitrag A deeper look at Outlook for iOS and Android. Auch hier verzichte ich, wegen des nervigen Sounds, auf das Einbinden des Videos. Bei Interesse, wühlt ihr euch durch den Beitrag. Erster Kurzeindruck: Wer auf dem Desktop “heavy” Outlook-Nutzer ist, bekommt auf Android oder iOS etwas ähnliches geboten (ich selbst bin aber mit Thunderbird Portable unterwegs). Wie MVP-Kollege Martin Geuß hier schreibt, ist die Outlook-App aus einem Zukauf von Acompli hervorgegangen – mir soll’s Recht sein.

Die Apps sind gratis, können aber über ein Office 365-Abo wohl mit Zusatzfeatures angereichert werden. So, nun ist’s doch mehr als ein Zweizeiler zu Office geworden. Hier noch die Download-Links zu den Apps.

Outlook für iOS (22,5 MByte)
Outlook für Android (schlanke 9,3 MByte)

Microsoft Word für Android (115 MByte)
Microsoft Excel für Android (125 MByte)
Microsoft PowerPoint für Android (127 MByte)
OneNote für Android (seit 8.1.2015 verfügbar, 25 MByte)

Und wie sieht es bei euch aus – werdet ihr euch Office for Android auf euren Android-Geräten installieren?

Ähnliche Artikel:
Play Store: Microsoft Office Preview für Android verfügbar
Microsoft Office for Android ist fertig–Beta-Tester gesucht
Office for iPad-Update ermöglicht drucken
Delve, Microsofts “Flipboard for Office 365”
MS Office-Apps für Android/iOS gratis und mehr News
Obacht: Die Office 365-Kostenlos-Falle
SoftMaker Office HD für Android erschienen


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Office abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Office für Android & Outlook für Android/iOS freigegeben


  1. Anzeige
  2. Richard sagt:

    Die Outlook App für Android hat scheinbar noch Beta-Status. Ich habe sie heute mal ausprobiert. Mit einem O365 Account, einem Outlook.com Account und mit einem Google Account.

    Ich kann den Accounts keine Farben zuordnen. In der ‘gemeinsamen Inbox’ sind die Accounts nicht zu unterscheiden.

    Der Kalender kann auf dem Smartphone keine Wochen- und keine Monatsansicht. Eine Umstellung auf Wochenbeginn = Montag gibt es auch nicht.

    Ich kann bei der Mail nicht abstellen, dass Inhalt (Bilder) aus dem Internet nachgeladen werden.

    Google Kontakte werden nicht gesynct.

    Mal in 6-12 Monaten wieder gucken.

  3. Thomas sagt:

    Ich sehe keinen Bedarf an einen fetten MS Office für mein Android Tablet. Ich habe a) eine Intel CPU verbaut und b) sehe ich mein Tablet als reines Konsumgerät. Outlook will ich aber gerne ausprobieren da ich eh ein alternatives eMail-Programm suche.

  4. Anzeige

  5. Thomas sagt:

    @Richard. Danke schön für den Test. Dann warte ich noch.

  6. Thomas sagt:

    @Herr Born :-) Sorry. Die Antwort von Richard habe ich erst nach der aktualisieren Funktion im Browser gelesen. Bin jetzt extra auf Palemon (Firefox Fork) umgestiegen. Der ist auch in 64 Bit. Aber etwas stimmt nicht. Muss manuell aktualisieren.

    • Günter Born sagt:

      Schau mal, ob das Problem des automatischen Refresh weg ist – ich habe jetzt testweise nochmals ein Redirection Plugin deaktiviert. Werde das Freitag Nacht wieder mit rein nehmen. Wenn der Refresh zwischenzeitlich nicht mehr erforderlich ist, lag es am Plugin. Ansonsten weiß ich keine Ursache mehr – zumal es hier alles funktioniert.

      • Thomas Bauer sagt:

        Ich habe Google platt gemacht und installiere Google heute abend wieder. Die Möglichkeit Webseiten in Vollbild Apps mit Icon zu verwandeln (unter Tools) sagt mit echt zu. Mit Palemon scheint es jetzt zu gehen. Gut ich aktualisiere auch dauernd. Heute abend gegen 19 Uhr werde ich es testen ohne vorher den Cache zu löschen.

  7. Günter Born sagt:

    Nachtrag: Das war wohl nix mit der Outlook-App

    Es klang ja bereits im obigen Artikel an, dass sich meine Begeisterung bzgl. der Apps in argen Grenzen hält. Aber so hatte ich es mir denn doch nicht vorgestellt.

    Richart hatte es schon anklingen lassen, dass die Outlook-App funktionial noch ziemlich buggy ist – und im Text findet sich eine Nebenbemerkung, dass die App mehr oder weniger das im wesentlichen die Acompli-App ist, die mit dem 200 Millionen $ Firmenzukauf mit an “Bord” gespült wurde.

    Der Hammer kommt aber noch. Gerade bei Norbert Rittel unter Google+ auf diesen Post gestoßen. Die App zieht die Mails mal eben “durch die eigene Cloud”, die auf Amazon Web Services läuft. Klarer Fail – und für Admins die Empfehlung, die App zu blocken. Da weiß ich jetzt auch, was ich zukünftig von so was wie diesem TheVerge-Artikel zu halten habe.

    Nachtrag: iOS-App von Outlook ist in iTunes in den Top 20

    Zumindest in Amiland juckt niemand, wie die Daten herum gereicht werden und ob die App was kann. Laut diesem Artikel ist die Outlook für iOS-Appp in iTunes auf dem Weg an die Spitze der kostenlosen Downloads. Gestern wohl auf Platz 15, nachdem Apple die App gefeatured hat. Und die App bekommt 4-Sterne-Rezensionen. Bei Android: Nix von der App auf den vorderen Plätzen zu sehen. Hier das Zitat aus dem Neowin.net-Artikel:

    Apple appears to like the app, as they have featured it on the landing page under ‘Best New Apps’ which has helped the app climb the charts in the store. Currently, the app is sitting in the 15th position in the ‘Top Free’ chart and has been climbing rapidly over the past 12 hours or so.

    The app appears to be resonating well with consumers as well, with over 1200 reviews, the email app has a four-star rating at this time.

    As for the Google Play store? Taking a look at those charts, Outlook is not anywhere to be found even though it has over 2,500 reviews with an overall four-star rating.

    Tja, und jetzt will man uns von Seiten der EU TTIP, TISA und CETA überstülpen. Gute Nacht.

    • Thomas sagt:

      Bedeutet das das alle Daten zur Amazon Clound wandern? Es passt zwar hier nicht wirklich aber MS enttäuscht mich ständig. “Avanti Dilettanti” (Daumen hoch) Haha. Das trifft MS sehr genau. Zuerst Jahrelang nicht in die Puschen kommen und dann eilig Mist abliefern. Sehen wir doch meine Hardware an. MS hat mich dazu veranlasst. iPhone von Apple, Android yoga Tablet 2, NAS System mit Debian Linux Server. Der LG TV, da läuft wohl Netcast. Am PC setze ich auf Windows wegen Steam und der Spiele. Seltsamerweise funktioniert das alles prima. Aber ich werde jetzt Jahre nichts mehr kaufen, zumindest nichts mehr von MS. Ich habe ja jetzt alles neu. Eventuell kommt noch ein Windows 10 Gaming PC.

      • Thomas sagt:

        Genial, wie sich ein Branchenriese und Monopolist selber per Kopfschuß ins “AUS” befördert hat. Ballmer war zu lange aktiv und der neue CEO 3 Jahre zu spät. Ich bin schon ein MS Fan aber ich kaufe das was ich brauche und verfügbar ist. MS kam immer zu spät oder viel zu teuer.

        • Thomas sagt:

          Ein Vorteil der vielen System ist das ich jetzt einen Überblick über alle Systeme habe.

          Bei Linux unabdingbar: Die Firewall. Die Einstellung nennt sich GEO-IP Blocking. 15 Regionen pro Eintrag einfach weg blocken. Keine Angriffe aufs NAS von den Chinesen, USA, Brasilianern……. genial

  8. Pingback: Warning: Microsoft Outlook app breaks (company) security | Born's Tech and Windows World

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.