Flottes Raspberry Pi 2 Modell B – ist auch Windows 10 tauglich

[English]Seit dem Verkaufsstart des kleineren und preiswerteren Einplatinen-Computerchens Raspberry Pi sind verschiedene Modells von der Raspberry Pi-Foundation vorgestellt worden. Nach den Raspberry Pi Modellen A+ und B+ gibt es nun eine überarbeitete Version des Modells B+ als Raspberry Pi 2 Modell B. Update: Und der Hammer: Auf dem Raspberry Pi 2 wird wohl Windows 10 laufen.


Anzeige

Der Kopf der Raspberry Pi-Foundation, Eben Upton, hat The Register letzte Woche wohl ein Interview gegeben, so dass die den Artikel zum Raspberry Pi 2 Modell B publizieren konnten (aktuell ist die Webseite der Raspberry Pi-Foundation wegen Wartungsarbeiten down). Update: Die Website ist wieder online – hier ist der Blog-Artikel mit der Raspberry Pi 2-Vorstellung. Eben Upton stuft das neue Modell als “PC zum Preis von 35 $” ein.

Auf der Platine des Raspberry Pi 2 Modell B befinden sich ein neuer Broadcom BCM2836 900MHz Quad-Core SOC-Prozessor und 1 GB RAM. Laut The Register bringt dies (in einigen Szenarien) eine 6fache Leistungszunahme gegenüber dem Raspberry Pi Modell B+.

RaspberryPi-2B

(Quelle: Raspberry Pi-Foundation/The Register)

Die BCM2836-SoC ist sehr ähnlich zur im vorherigen Modell verwendeten ARMv6-kompatiblen BCM2835, enthält aber 4 Kerne. Und mit einigen Verbesserungen können nun 1 GByte RAM adressiert werden. Ansonsten ändert sich gegenüber dem Vorgängermodell B+ nichts. Ein HDMI-Ausgang, 4 USB 2.0-Ports, ein 10/100 MBit/S LAN-RJ-45-Ausgang, ein MicroSD-Speicherkartenslot, ein CSI-Kamera-Port und die DSI-Display-Ports. Das neue Modell wird über die üblichen Kanäle (also auch Amazon.de) für 35 $ vertrieben – und Eben Upton verspricht, dass 100.000 Einheiten zum Start verfügbar sind  (es werden 1.000 Stück/Tag gefertigt). Weitere Details entnehmt ihr dem The Register-Artikel.

Hammer: Auch Windows 10 soll mit Universal-Apps drauf laufen

Die Überraschung war für mich heute morgen dieser Artikel von Scott Hanselman. Nach einer kurzen Beschreibung des Raspberry Pi 2 Modell 2 (wie in obigem Text) lässt Scott (als alter Microsoftie) die Katze aus dem Sack. Er meint, dass er mit einem kleinen Hack wohl Windows 10 (wohl die ARM-Variante) auf dem Einplatinen-Computer zum Laufen bringt. Scott schreibt:

Not only did the Raspberry Pi Foundation announce the Raspberry Pi 2, but it seems that Windows 10 will support Raspberry Pi 2 and we can get it free for the Maker community through the Windows Developer Program for IoT coming later this year. Last year Microsoft announced the Windows Developer Program for IoT and put Windows on the Intel Galileo board. Today Windows gets even better for IoT and Maker scenarios by supporting makers on RPi2.

Also “Internet of Things” ist das Zauberwort, engagiert sich Microsoft stark in diesem Bereich und will dort mit Windows 10 IoT mitmischen. Laut Scott Hanselmann kann man dann Universal-Apps auf Windows 10-PCs, Smartphones und dem Raspberry Pi 2 ausführen. Wäre natürlich genial, wenn man das Platinchen als Entwicklungsumgebung verwenden könnte – denn das Intel Galileo-Developer-Board ist doch wesentlich teurer. Bin mal gespannt, wann die ersten Ergebnisse zu sehen sind.

Die offizielle Microsoft-Seite


Anzeige

Noch ein Nachtrag: Ich habe noch ein wenig recherchiert und bin auf diesen geek.com-Artikel gestoßen. Demzufolge haben die Raspberry Pi-Foundation und Microsoft 6 Monate zusammen gearbeitet, um die Kompatibilität mit Windows 10 sicherzustellen. Auf dieser Microsoft Webseite können Entwickler sich als Windows IoT-Developer registrieren. Dann bekommen sie Zugriff auf Windows IoT. Leute, das ist schon ein wenig Hammer – oder wie seht ihr das?

Ähnliche Artikel:
Raspberry Pi: 3,8 Millionen Verkäufe bis jetzt
Neuer Raspberry Pi Modell A+ für 20 $
Verbesserte Raspberry Pi-Version
Surface-Info-Splitter und Windows soll auf’s Edel Raspberry Pi
Windows for IoT auf dem Intel Galileo-Developers Board


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Geräte, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Flottes Raspberry Pi 2 Modell B – ist auch Windows 10 tauglich


  1. Anzeige
  2. Pingback: New Raspberry Pi 2 Modell B – it’s Windows 10 capable | Born's Tech and Windows World

  3. Günter Born sagt:

    Hier ist noch ein Blog-Beitrag von Microsoft zum Thema. Und bei heise.de gibt es zwischenzeitlich diesen Artikel, der noch ein wenig Infos zur SoC-CPU enthält.

  4. Anzeige

  5. Enrico sagt:

    wollte heute schon einen bestellen. war um 11:00 aber schon ausverkauft :(

  6. Thomas Bauer sagt:

    Ich möchte ja ungerne die Spaßbremse sein aber mit LAN 100MBit taugt das Teil für mich nicht mal als NAS. Ne das geht mal gar nicht.

  7. Ingo sagt:

    @Thomas Bauer: ich denke, es gäbe da auch Lösungen für USB 2.0/GB-Ethernet.
    Und als Medienserver tut der kleine RasPi seinen Dienst ziemlich gut.

    @ Günter Born: diesen Beitrag hab ich erst nach dem Blog “Ende für Windows RT” gelesen…..

    Für mich wäre die Hausautomation auf dem RasPi von Bedeutung: Auslesen von Sensoren, Überwachen von Leistungen und Strömen, Steuerung von Jalousien / Heizung / Lüftung…
    … und natürlich, wie leicht die Schnittstellen unter Windows 10 (IoT) dann zu programmieren sind.
    Allein das Auslesen und grafische Aufbereiten eines Temperatursensors ist auf dem RasPi mit z.B. RASPIAN-Linux nicht ganz ohne Tücken verbunden.

  8. Günter Born sagt:

    Kleiner Nachtrag: Unter [1] gibt es jetzt ein ausführlicheres Review (in Englisch).

    1: http://www.mikronauts.com/raspberry-pi/raspberry-pi-2-model-b-review/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.