Outlook-App: Im EU-Parlament wegen IT-Sicherheit blockiert

Vor ein paar Tagen hat Microsoft die Outlook-App für iOS und Android freigegeben (siehe Office für Android & Outlook für Android/iOS freigegeben). Jetzt gibt es die Information, dass die App im EU-Parlament von der IT wegen Sicherheitsbedenken blockiert wurde.


Anzeige

Zum Hintergrund für eilige Leser

Die App ist sicherheitstechnisch nicht so ohne und sollte in Firmenumgebungen nicht eingesetzt werden. Im Beitrag Firmen: Finger weg von Microsofts Outlook-App habe ich deutlich vor der App gewarnt. Hintergrund ist, dass die App zwar das Microsoft-Logo trägt, aber von der kürzlich aufgekauften Firma Acompli stammt. Da die App nicht angepasst wurde, haben sich Leute mal die Details angesehen und festgestellt, dass Anmeldedaten, Anhänge und mehr über fremde Server laufen und in der Cloud gespeichert werden. Führt in Firmenumgebungen gegebenenfalls zu einem Bruch existierender Datenschutzvorgaben, die das untersagen. Folglich bleibt der IT des betreffenden Unternehmens nur das Blockieren der App übrig.

Respekt, die IT reagiert schnell

Ähnlich sieht es im Grunde in Behörden und Regierungsorganisationen aus. Auch dort muss sichergestellt sein, dass Mails nicht über fremde Server laufen und Anmeldedaten oder Mail-Anhänge sowie Bilder unverschlüsselt in der Cloud landen. Ich hatte die Meldung gestern schon gesehen: Die IT-Abteilung des Europäischen Parlaments hat gehandelt und die Verwendung der Microsoft Outlook-App auf Systemen für die Bediensteten blockiert. Bei netzpolitik.org findet sich der Original Wortlaut der Meldung, die an die Mitarbeiter des EU-Parlaments ging:

Schwerwiegende Sicherheitsmängel

Sehr geehrte Benutzerin, Sehr geehrter Benutzer,

Die Microsoft Outlook Software für mobile Geräte, die letzte Woche für das Betriebssystem iOS veröffentlicht wurde und in Kürze für Android (Microsoft Outlook Preview) folgt, hat schwerwiegende Sicherheitsmängel.

DG ITEC hat den Zugriff dieser Software auf die E-Mail Konten des Europäischen Parlaments blockiert, um den Datenschutz und die Vertraulichkeit der Anwender zu gewährleisten.

Bitte sehen Sie von der Installation dieser Software ab. Falls Sie diese Anwendung bereits für Ihre EP-Mail nutzen, löschen Sie bitte Microsoft Outlook auf Ihrem mobilen Gerät. Anschließend sollten Sie Ihr Passwort ändern. Weitere Informationen finden Sie auf der ITECnet-Website hier.

Vielen Dank im Voraus für Ihr Verständnis und Ihre Zusammenarbeit.

ITEC Service Desk for Members steht Ihnen in dieser Angelegenheit telefonischen unter der Durchwahl 83800 oder per E-Mail unter itecsdmep@ep.europa.eu zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,

ITEC Service Desk for Members

Abgeordnete und Mitarbeiter, die bereits auf die App umgestiegen sind, werden aufgefordert, diese zu löschen. Das ist ja wohl ziemlich deutlich – aber unter den oben skizzierten Aspekten logisch und nachvollziehbar.

Witzig: Ich hatte bei Erscheinen der App eine ähnliche Warnung in Kommentaren auf Webseiten hinterlassen und (gefühlt) heftig was auf die Mütze bekommen (so in etwa Alu-Hut-Träger, alter Stinkstiefel). So ganz neben der Kapp habe ich mit der Warnung also wohl nicht gelegen.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Android, App, iOS, Sicherheit abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to Outlook-App: Im EU-Parlament wegen IT-Sicherheit blockiert

  1. Pingback: Anonymous

  2. Pingback: Microsoft retires Outlook Web App (Android/iOS) | Born's Tech and Windows World

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.