Congstar: Ärger mit Tausch defekter SIM-Karten

Heute nochmals ein kleiner Artikel im Hinblick auf “Nachgefasst”. Telekom-Tochter Congstar hat wohl ein Problem. Ganze Serien von SIM-Karten gehen in bestimmten Geräten kaputt – und Kunden, die auf Ersatz warten, schauen bisher in die Röhre. Und das, obwohl das Problem bei Congstar seit Mitte Januar als “gelöst” in den Foren aufgeführt ist.


Anzeige

Worum geht es genau?

Im Januar hatte ich im Blog den Artikel Congstar SIM-grillen mit LG G2, Oppo N1, OnePlus One … veröffentlicht. SIM-Karten dieses Anbieters gehen wohl in bestimmten Smartphones häufiger kaputt. Konkret: Beim LG G2, Oppo N1, OnePlus One oder ähnlichen Smartphones stellen Kunden mit LTE-Tarif fest, dass die Mobilfunkverbindung nach einem Monate nicht mehr funktioniert. Nach intensiven Tests kristallisiert sich eine kaputte SIM-Karte heraus.

Congstar: Problem ist erkannt und gelöst ….

Mobilfunkanbieter Congstar gibt nun in seinem Forum an, dass das Problem bekannt und gelöst sei. Hier das Zitat aus dem Forum:

Hallo Zusammen!

Herzlichen Dank für all eure Informationen und die engagierte Diskussion! Auf Basis dieser konnten wir nun eine zeitnahe Lösung erwirken, die auch in eurem Interesse sein wird.

Aktuell haben sich hier im Forum einige von Euch gemeldet, deren congstar SIM-Karten eine gewisse Zeit nach Aktivierung ausfallen, wenn sie in bestimmten Android-Smartphones betrieben werden. Wir prüfen noch immer, was die Ursache für den Ausfall und welche Abhilfe möglich ist. Nach unseren ersten Erkenntnissen tritt das Problem bei den betroffenen Endgeräten in Kombination mit den SIM-Karten eines bestimmten Typs (C/W2) auf. In diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass es sich bei den von congstar verwendeten SIM-Karten um geprüfte Standardprodukte von Drittherstellern handelt, die auch von anderen Providern genutzt werden und die in vielen anderen Modellen über Jahre hinweg einwandfrei arbeiten. Grundsätzlich kann congstar nicht für Schäden an SIM-Karten Entschädigung leisten, die von Geräten Dritter verursacht wurden. Dennoch versuchen wir derzeit, betroffenen Kunden unbürokratisch zu helfen. Diese können sich mit Hinweis auf das spezielle Problem an unseren Kundenservice wenden.
Also: Wenn ihr von diesem Problem betroffen seid und eure SIM-Karte defekt ist, wendet euch bitte an unseren Support Chat (täglich 9-20Uhr) mit eurer Kundennummer, Vertragsnummer oder SIM-Kartennummer. Euch kann dann eine Ersatzkarte einer anderen Generation geschickt werden, allerdings müssen auch hier ggf. die üblichen Prüfungen durchgeführt werden. (Zum Beispiel der Kreuztausch.)
Unser Anliegen ist es, dass ihr Spaß und Freude an unseren Produkten habt. Wir hoffen, dass wir dies damit sicherstellen können :thumbup:
Freundliche Grüße,
Jonathan W.

Das klingt erst einmal sehr positiv und nach einer schnellen, kulanten Lösung für die Kunden. Keiner zahlt Mobilfunktarife, um dann mit einer nicht funktionierenden Karte herumzusitzen. Soweit ist die Geschichte als unglücklich anzusehen, kann aber vorkommen.

… und mächtig Kundenärger

Aber es gibt wohl eine Fortsetzung. Hier ist heute bei mir im Blog ein Kommentar eingetroffen, wo ein Betroffener darauf hinweist, dass der obige Foreneintrag seit dem 15. Januar 2015 online ist, die Betroffenen aber bis heute, 16. Februar 2015 – also einen ganzen Monat später, immer noch keine Ersatz-SIM-Karten erhalten haben. Kurzzitat:

Congstar hat Probleme mit den Sim Karten – alle 4 Wochen gehen die Sim Karten kaputt. Forum Start 03.11.14 ! Das Problem wurde seit dem 17.01.15 als gelöst gemeldet da der Fehler wohl an C/W2 Karten liegt! Lösung V2 Sim Karten sollen diesen Fehler beheben .

Ab 17.01.15 konnten die Kunden die neuen Sim Karten V2 bestellen. Am 05.02.15 wurde bekannt gegeben das die neuen Karten verschickt worden wären !

Bis heute 16.02.15 hat aus dem Forum noch keiner eine V2 Sim Karte erhalten ! Der Support hat keine Antwort darauf wann man denn eine Karte bekommt und von wo aus die Karten verschickt worden sind ! Woher weiß der Support dann das die Karten am 05.02.15 verschickt worden sind? Kunden sind bereits 4+ Wochen ohne Karte das Geld wird aber weiterhin abgebucht. Alte Karten C/W2 die was nach 4 Wochen kaputt gehen, werden dem Kunden zur Überbrückung bis die V2 Karten ankommen nicht mehr zugeschickt ! Lieber hat der Kunde keine Karte als eine fehlerhafte !

Könnte ein Einzelfall sein. Wer aber im Congster-Forum diesen Thread durchgeht, stellt fest, dass da viele Betroffene ihrem Ärger mächtig Luft machen. Offenbar hat Congstar nicht nur ein technisches Problem, sondern auch die Kundenkommunikation hakt da.

Juristisch ist es so, dass Congstar sich darauf zurückziehen könnte, dass die SIM-Karte von Drittherstellern kommt und in vielen Geräten funktioniert. Wenn die jetzt in LTE-Geräten bestimmter Hersteller kaputt gehen, ist das ein Kundenproblem. Aus Verbrauchersicht würde dann folgerichtig die Empfehlung “Finger weg von Congstar-Angeboten” lauten. Nun hat der Mobilfunkanbieter aber signalisiert, dass er eine kulante Lösung hat und die SIM-Karten austauscht. Auch der Hinweis der Supporter im Forum, dass betroffene Kunden eine Gutschrift bekommen können (siehe dieser Thread signalisiert Kulanz). Bis hierhin ist alles noch ok. Was jetzt aber kommunikationstechnisch abläuft, ist in meinen Augen ein Super-GAU.

Ich versuche mal von deren Pressebetreuung ein Statement zu bekommen, was da Sache ist. So sollte es jedenfalls nicht laufen – die Kunden kommen sich, ob der gegebenen Informationen, verschaukelt vor. Noch jemand von euch betroffen?


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, SmartPhone abgelegt und mit Congstar, Probleme, SIM-Karte verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Congstar: Ärger mit Tausch defekter SIM-Karten


  1. Anzeige
  2. Pyranya sagt:

    Wer das Forum verfolgt, merkt, dass hier einfach kein passender Kundenservice stattfindet. Anders sind z.B. Aussagen der MOD’s nicht zu verstehen. Es wurde uns am 05.02.2015 das die neuen SIM-Karten verschickt wurden. Heute wurde kommuniziert die Karten seien am 13.02.2015 verschickt worden. Zudem sollen wir uns noch ein wenig gedulden, da ja z.Zt. in Köln Karneval stattfindet und es deshalb ein wenig länger dauern könnte. Da fehlen einem mitunter einfach die Worte…

    greez

  3. Michael Frenkle sagt:

    Hallo,
    kann ich nur bestätigen.Warte nun schon seit dem 16.1. auf eine neue Sim.Fehlanzeige.
    Congstar du willst es , bekommst es aber nicht! Ätsch!

  4. Anzeige

  5. Micemty sagt:

    Meine SIM ist am Freitag nach 2,5 Monaten gestorben. Ich besitze ein Oneplus One. Ich habe am Samstag erst mal noch eine Ersatzkasse bekommen, allerdings wieder eine die anfällig ist. Die neue Generation der SIM wurde mir angekündigt aber ist noch nicht da. Also hoffe ich dass die SIM da ist bevor die jetzige wieder ausfällt.

  6. Marc sagt:

    nur weil “alles es so machen” bzw. entsprechend nie was vorgefallen ist, muss die SIM ja nicht iO sein.
    Der Hardware-Hersteller wird sich an die Spezifikationen halten, kann die Gegenargumentation sein.

    Leider dürfte jedoch der Nachweis von den Betroffenen schwer sein, denn entsprechende Prüfmöglichkeiten findet man nicht an jedem Eck und jeder Tag zählt ja in der heutigen Zeit.

  7. Blackrudi sagt:

    Hallo Leute,

    es scheint mit callmobil jetzt auch los zu gehen. Meine Karte ist nach ca. 2 Monaten auch gestorben. Auf Reklamation hin wurde mir aus Kulanzgründen eine kostenlose Karte versprochen, allerdings mit dem Hinweis, die C/W2 Karten würden aufgrund schwankender Spannung durch die Harware (Handy) zerstört.
    Man möge doch die neue Karte mit einem anderen Handy betreiben.
    Hier der Original-Kommentar:

    “Gestatten Sie uns an dieser Stelle bitte den Hinweis, dass die SIM-Karten der Generation C/W2 aufgrund einer nicht gleichbleibenden Spannungsversorgung ausgehend vom Mobiltelefon nach einiger Zeit zerstört werden. Wir bitten Sie daher, die neue SIM-Karte in einem anderen Handy zu nutzen, da ansonsten ein zukünftiger Defekt nicht ausgeschlossen werden kann.

    Weitere Informationen zu diesem Sachverhalt können Sie beim entsprechenden Hersteller einholen.

    Gern senden wir Ihnen die SIM-Karte aus Kulanz kostenfrei zu.”

    Mich würde mal die Reaktion von OPO interessieren.
    Hat die mal jemand konkret angeschrieben?

  8. Günter Born sagt:

    Stellungnahme von congstar

    Auf meine Anfrage an die Pressestelle von congstar habe ich folgende Stellungnahme erhalten, die ich der Vollständigkeit halber nachtrage:

    gerne nehmen wir wie folgt Stellung:

    In der Tat hatten sich im Forum einige congstar Kunden gemeldet, deren congstar SIM-Karten eine gewisse Zeit nach Aktivierung ausfallen, wenn sie in bestimmten Android-Smartphones betrieben werden. Wir haben geprüft, was die Ursache für den Ausfall und welche Abhilfe möglich ist. Nach unseren Erkenntnissen tritt das Problem bei den betroffenen Endgeräten in Kombination mit den SIM-Karten eines bestimmten Typs (C/W2) auf. In diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass es sich bei den von congstar verwendeten SIM-Karten um geprüfte Standardprodukte von Drittherstellern handelt, die auch von anderen Providern genutzt werden und die in vielen anderen Modellen über Jahre hinweg einwandfrei arbeiten. Grundsätzlich kann congstar nicht für Schäden an SIM-Karten Entschädigung leisten, die von Geräten Dritter verursacht wurden.

    Dennoch versuchen wir derzeit, betroffenen Kunden unbürokratisch zu helfen. Diese wurden bereits informiert und bekommen in diesen Tagen eine Austauschkarte. Leider hat der Prozess der Fehleranalyse und die Vorbereitung einer dauerhaften Lösung einige Zeit in Anspruch genommen. Für die betroffenen Kunden hat dies einige Unannehmlichkeiten und Zusatzaufwand verursacht, für die wir uns entschuldigen. Als Entschädigung erhalten sie eine Grundpreisbefreiung für einen Monat.

    Die SIM-Karten des betreffenden Typs werden wir im Übrigen zukünftig nicht mehr verwenden.

    Freundliche Grüße

    Pressestelle congstar

    Noch ein paar Gedanken zum Thema SIM

    Der Vorfall zeigt, wie kaputt aus Kundensicht eigentlich der ganze SIM-Kartenansatz ist. Das Subscriber identity modul (SIM) wurde eigentlich auf Druck der Mobilfunkanbieter eingeführt, um Kunden zu binden. Technisch ist das Ganze nicht erforderlich, wie Apple in bestimmten iPhone 6-Modellen mit der Apple SIM zeigt.

    Dank dieses SIM-Krampfs schicken wir Millionen Briefe mit SIM-Karten durch die Welt, warten auf die SIM-Karte und schlagen uns mit unpassenden SIM-, microSIM und nanoSIM-Karten herum. Auch den Aufwand mit DualSIM-Slot-Handys könnten wir uns sparen.

    Und jetzt stellt man fest, dass offenbar Geräteentwickler die Spezifikationen der SIM-Karten nicht kennen und diese “gegrillt” werden. Effizienz schreibt sich anders.

  9. Anzeige

  10. Invento sagt:

    Holá
    ich bin auch betroffen. mittlerweile warte ich auf die vierte Karte (diese soll lt. Chat bis spätestens 25.2. bei mir sein) und auf eine Gutschrift für die erste gegrillte Karte.

  11. Chris sagt:

    Heute sind die ersten Karten eingetroffen !

  12. Günter Born sagt:

    @Chris: Danke für die Rückmeldung. Das Thema hat bei heise.de jetzt ebenfalls Eingang gefunden.

    Und in diesem Forenbeitrag berichtet ein Nutzer von ähnlichen Erfahrungen bei orange.ch.

  13. ina sagt:

    Hallo,
    Ich habe die neue sim nun erhalten, warte aber wie viele andere auf die Freischaltung. Es hieß, dies könnte bis zu 48 h dauern. Nun warte ich bereits 5 Tage, manche schon 7. Mittlerweile gibt es im Forum 2Fälle, bei denen die “neue” sim auch nach wenigen Wochen den Geist aufgegeben hat.
    Die Vermutung liegt nahe, dass manche karten bloß getarnte sind, da meine zb – im Gegensatz zu manch anderen aus dem forum – keinen typ-aufdruck aufweißt.
    Merkwürdig. Als schickte congstar den gleichen typ an sim raus, um sich etwas zeit zu verschaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.