Microsoft Wireless Display Adapter mit Windows 7 – Teil 1

win7Der Microsoft Wireless Display Adapter lässt sich nicht nur mit Windows 8.1 als Miracast-Empfänger betreiben. Auch ein Streaming über Intels Wireless Display (WiDi) ist möglich. Zwei Blog-Beiträge beleuchten diesen Ansatz unter Windows 7 in Verbindung mit diversen Lenovo-ThinkPads.


Anzeige

Es handelt sich Informationen von Nutzer Simon, den ich über den Microsoft Answers-Forenbeitrag Microsoft Wireless Display Adapter auf Lenovo ThinkPads / Windows 7 kennen gelernt habe. Simon hatte den Microsoft Wireless Display Adapter zur Verfügung und hat sich der Mühe unterzogen, das Streaming per Intels Wireless Display (WiDi)-Protokoll unter Windows 7 mit diversen Lenovo-ThinkPads zu testen. Da Simon dabei einiges an Know How erarbeitet und dieses in einer Anleitung für den internen Gebrauch zusammen geschrieben hat, bat ich ihn um die Möglichkeit einer Veröffentlichung hier im Blog. So haben Alle was davon. Lassen wir nachfolgend also Nutzer Simon zu Wort kommen.

Der Microsoft Wireless Display Adapter wird im Blog-Beitrag Microsoft stellt Miracast-Empfänger vor vorgestellt. Die Verwendung mit Windows 8.1 ist bereits ausgiebig in der Artikelreihe Microsoft Wireless Display Adapter im Test – II beschrieben. Auch hier handelt es sich um einen Gast-Beitrag, den ein Leser verfasst hat. Denn leider habe ich keinen Microsoft Wireless Display Adapter zur Verfügung. Microsoft stellt da nichts für längere Zeit zur Verfügung – einen 14 Tage Test halte ich für witzlos – und da ich hier ein halbes Dutzend gekaufte Miracast-HDMI-Sticks oder als Teststellung der Hersteller herumfliegen habe, hält sich meine Motivation, den Adapter auf eigene Kosten für Tests zu beschaffen, arg in Grenzen.

Daher muss der folgende Blog-Beitrag als “as is” angesehen werden. Ich kann mangels Hardware nichts beisteuern. Und Nutzer Simon war es wichtig, dass er keinen Support leisten kann. Wenn also hier Kommentare gepostet werden, rechnet nicht unbedingt mit einer Antwort – wenn es eine gibt, um so besser. Falls ihr eigene Erfahrungen beisteuern wollt, ist das immer willkommen.

Systemvoraussetzungen (Hardware)

Der Microsoft Wireless Display Adapter arbeitet mit dem Miracast-Standard. Bei Intel wird es Intel Wireless Display (WiDi) genannt. Es wird eine direkte WLAN-Verbindung zwischen dem Gerät und dem Wireless Display Adapter hergestellt.

(Quelle: Microsoft)

Folgende Lenovo-ThinkPads unterstützen diese Technologie: T550, T450, X250, T540, T440s, X240, T530, T430, X230, T520, T420, X220.

Software-Voraussetzungen für Windows 7

Grundsätzlich wird die Wireless Display Technologie ab Windows 7 unterstützt. Dazu wird aber die zusätzliche Software „Intel Wireless Display (WiDi)“ benötigt. Ab Windows 8.1 wird das Feature vom Betriebssystem unterstützt.

Anmerkung: In Windows 8.1 ist eine Miracast-Unterstützung integriert. In Windows 7 ist keine Miracast-Unterstützung vorhanden. Man kann aber Intels Intel Wireless Display-Technik durch geeignete Treiber und Software nachrüsten und so zu Miracast-Empfängern streamen. Wichtig ist aber in beiden Fällen, dass die Hardware des PC die Systemanforderungen erfüllt (siehe Miracast bei Windows 8.1 und Systemvoraussetzungen für Intel WiDi und Intel WiDi Pro).


Werbung


Installation der benötigten Software

Bevor es an die Installation der Intel-Software geht, ist folgendes wichtig: Die Treiber müssen auf dem aktuellsten Stand sein. Dazu ist im Geräte-Manager die Treibersoftware für Intel Graphics und Intel Wireless zu aktualisieren.


Anzeige

Wenn die Hardware ungeeignet ist, wird auch die Wireless Display-Software von Intel nicht funktionieren. Im nächsten Schritt ist die Intel-Software für Windows 7 zu installieren.

Intel Wireless Display (WiDi) in Windows 7 nachrüsten

Bei Windows 7 muss die zusätzliche Software „Intel Wireless Display (WiDi)“ installiert werden. Diese kann direkt von der Intel-Homepage heruntergeladen werden.

Wenn die Installation nicht funktioniert, bitte den Abschnitt “(Win 7) Intel Wireless Display kann nicht installiert werden”, in Teil 2 lesen.

Betrieb unter Windows 8.1

Ab Windows 8.1 wird Wireless Display auf kompatiblen Geräten direkt vom Betriebssystem unterstützt. Man muss daher keine zusätzliche Software installieren, aber sicherstellen dass Grafiktreiber und WLAN-Treiber aktuell sind.

In Teil 2 wird die Verwendung der Intel WiDi-Software unter Windows 7 beschrieben. Zudem geht es um Troubleshooting.

Nachtrag: Wie es ausschaut, hat Intel die WiDi-Treiber zurückgezogen. Die hier beschriebene Möglichkeit ist damit nicht mehr verfügbar.

Artikelreihe
Microsoft Wireless Display Adapter mit Windows 7 – Teil 1
Microsoft Wireless Display Adapter mit Windows 7 – Teil 2

Links:
Microsoft Wireless Display Adapter
Microsoft Wireless Display Adapter App
Intel Utility für Intel Software- und Treiber-Updates
Intel WiDi installieren / Vorgehensweise
Systemvoraussetzungen für Intel WiDi und Intel WiDi Pro
Intel WiDi installieren 

Ähnliche Artikel:
Microsoft stellt Miracast-Empfänger vor – I
Microsoft Wireless Display Adapter im Test – II
Microsoft WiDi-Adapter im Unboxing – III
Microsoft WiDi-Adapter in der Praxis (Windows) – IV
Microsoft WiDi-Adapter in der Praxis (Android)  – V
Microsoft Wireless (Miracast) Display Adapter bei Amazon vorbestellbar
Microsofts Miracast-Empfänger HD-10 vorgestellt
Microsoft Wireless Display Adapter: Problem mit Surface Pro 3 (Miracast)

Hands on: Streamcasting mit DLNA, Miracast, Airplay & Co.
Miracast bei Windows 8.1
Miracast bei Windows 8.1 – Teil 2
Miracast bei Windows 8.1 – Teil 3
Windows 8.1: Miracast-Troubleshooting

Netgear Push2TV PTV 3000: Miracast im Hands-on – Teil 1
TVPeCee MMS-894.mira: Miracast mit dem HDMI-Stick – Teil 4
Tipp: Günstiger Miracast-Empfänger von Pearl (MMS-894.mira)
Miracast-Empfänger von Hama im Test – Teil 1
Pearl TVPeCee MMS-895mira+ mit Miracast & iOS-Airplay – Teil 1
Medion Akoya P2212T: Streaming mit Miracast – Teil 2
Miracast mit dem Lenovo IdeaPad – Teil 3
MEDION AKOYA S6214T: Miracast im Test


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Streaming, TV, Windows 7 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Microsoft Wireless Display Adapter mit Windows 7 – Teil 1


  1. Anzeige
  2. Günter Born sagt:

    Nachtrag: Ich habe jetzt diesen Artikel mit Hintergrundinfos zu WiDi gefunden – einfach als ergänzender Hinweis.

    Weitere Infos und Artikel zu Miracast:

    Google+-Beiträge
    Belkin Miracast Video Adapter review
    EZChrome EZCast is a Google Chromecast knockoff with Miracast support

  3. Pingback: Win7 Bild wireless auf Fernseher

  4. Anzeige

  5. Tom Stein sagt:

    Die Intel WiDi-Tools und -Treiber sind seit dem August 2016 nicht mehr verfügbar. Installierte Anlagen unter Windows 7 funktionieren weiter, der Rest der Welt MUSS auf Windows 8.1/10 updaten, um dort Miracast zu benutzen.
    Quelle: Intel

    • Frank Eickelmann sagt:

      Sorry lieber Tom Stein,
      habe es gerade von Intel heruntergeladen. (11.5.17).
      Bin nur gespannt ob ich den Rest nun auch hinbekomme.
      Gruß, Frank

      • kombi sagt:

        wo hast du das den her? ich wollte es auch herunterladen und definitiv sagt windows nein updaten auf windows 8 als leihe bin ich nun ratlos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.