Cool: Windows Live Writer wird Open Source

Writer Kennt ihr das nebenstehende Logo? Das ist vom Windows Live Writer, ein Blogging-Client, mit dem die meisten Blog-Beiträge entstehen. Und dieses Microsoft-Programm soll jetzt Open Source werden.


Anzeige

Den Windows Live Writer halte ich persönlich – trotz mancher Unkenrufe – für den mit Abstand leistungsfähigsten Blogging-Client. Kostenlos als Bestandteil der Windows Live Essentials gibt es das Programm seit 2006. Zu Spitzenzeiten haben einige Dritt-Entwickler sogar Plugins für den Writer geschrieben.

Ich habe einige Plugins im Einsatz und auch eine Reihe Templates erstellt, mit denen ich Textinhalte in einen Blog-Beitrag einfügen kann. Zu meinem Bedauern wurde die Portable-Version vor einiger Zeit gekillt – die aktuellen Writer-Varianten sind nicht mehr portabel.

Jetzt gibt es allerdings sehr gute Nachrichten – Microsoft wird den Windows Live Writer als Open Source freigeben (wie ich gerade lese, Quelle). In diesem Tweet fragt MVP-Kollege Pete Zwerger nach, was mit dem Windows Live Writer (WLW) unter Windows 10 wird. Microsoftie Scott Hanselmann antwortet darauf, dass das Programm Open Source wird:

Ein genaues Datum gibt es noch nicht – und ich bin mir auch nicht sicher, wie gut der Code des WLW ist. Manches Projekt muss diesbezüglich “grauselig” ausschauen – und im HTML-Code-Generator des WLW gibt es auch einige Bugs. Aber trotzdem: Ich halte den WLW für das beste Tool zum Offline-Erstellen von Blog-Beiträgen unter Windows und freue mich auf neue Versionen. Noch jemand, der den WLW einsetzt?


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Internet abgelegt und mit Windows Live Writer verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Cool: Windows Live Writer wird Open Source


  1. Anzeige
  2. Ralf sagt:

    Ich setzte den Windows Live Writer auch ein und bin froh zu hören, dass der nicht gestorben ist :)

  3. Ingo sagt:

    Ja, nutze ich fürs Blog ebenfalls und hab auch noch keine bessere Alternative gefunden. Direkt im WordPress Editor ist dämlich, da man dann halt keine lokalen Backups der Artikel hat und ein einfaches Vertippen gleich zum Löschen des gesamten Artikels führen kann.

  4. Anzeige

  5. maltris sagt:

    Was nicht mehr Ressourcen fressen soll, wird als Open Source ausgegliedert. Die Strategie ist gut.

  6. Valdet sagt:

    Nutze ebenfalls den Windows Live Writer … gibt’s nix besseres!

  7. Hallo Günter,

    ich bin seit Jahren ein großer Freund des WLW und habe mich eine Zeitlang geärgert, dass es den nicht als App für das Surface gab (das ich mittlerweile endlich losgeworden bin). Alle Alternativen sind keine – Blogging von Word aus ist eine Krankheit, und das OneNote-Plugin scheint ja auch eher eine Qual zu sein.

    Schön, wenn der WLW wenigstens weiter funktioniert!

    Gruß, Nils

  8. Habe auch noch nichts besseres gefunden. Nutze das für 2 verschiedene Blogs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.