Gravierende Sicherheitslücken in iOS und Max OS X

Nächste Hiobsbotschaft für Besitzer von Macs, iPhones und iPads. In iOS und Max OS X haben Sicherheitsforscher gravierende Sicherheitslücken aufgedeckt, die bisher nicht behoben sind.


Anzeige

Die Nachricht geht bereits seit Stunden durchs Netz: In den beiden genannten Betriebssystemen klaffen gravierende Zero-Day-Sicherheitslücken, die sich durch böswillige Apps aus dem iTunes-Store ausnutzen lassen. Apps können Daten aus anderen Apps/Programmen auslesen und auf Kennwörter aus dem Mac-Schlüsselbund zugreifen. Die Forscher konnte sogar manipulierte Apps in den Store einstellen, ohne das Apple es gemerkt hat. Und um das noch zu toppen: Apple ist seit 6 Monaten informiert, ohne einen Patch anzubieten. Aber wie sagt Susi Müller: Apple Systeme sind per se sicher. Details finden sich bei heise.de und z.B. bei Spiegel Online. Update: Ein paar ergänzende Gedanken finden sich hier.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter iOS, Mac OS X, Sicherheit abgelegt und mit iOS, OS X, Sicherheitslücke verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Gravierende Sicherheitslücken in iOS und Max OS X


  1. Anzeige
  2. IngoW sagt:

    Wer braucht schon “Apple”?

Schreibe einen Kommentar zu IngoW Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.