Gratis Update für SoftMaker Office 2016 für Windows

Für SoftMaker Office 2016 steht ab sofort ein kostenloses Update zur Verfügung, wie der Entwickler in einer Pressemitteilung mitteilt. Dieses Update aktualisiert den integrierten Thunderbird für E-Mails, Aufgaben und Termine auf die neue Version 38, die zahlreiche Verbesserungen enthält. Weiterhin gibt es Fehlerkorrekturen in den Office-Modulen und Add-Ins.


Anzeige

Der Nürnberger Entwickler SoftMaker setzt seit SoftMaker Office 2016 für Windows auf eine von SoftMaker erweiterte Version von Mozilla Thunderbird zur Verwaltung von E-Mails, Aufgaben und Terminen. Ab sofort ist ein kostenloses Update für SoftMaker Office 2016 erhältlich. Dieses bietet neben Fehlerkorrekturen in den Office-Programmen auch verbesserte Versionen der von SoftMaker entwickelten Add-ons für Thunderbird, die das Open-Source-Programm deutlich aufwerten. Desweiteren wird der integrierte Thunderbird auf die vor wenigen Tagen vorgestellte Version 38 aktualisiert.

Auch die mitgelieferten, von SoftMaker entwickelten, Add-ons erhalten mit dem Update eine Auffrischung. Diese bieten eine erweiterte Benutzeroberfläche, automatischen Import aus eM Client sowie Funktionen zum schnelleren Ablegen von E-Mails und Navigieren in der Ordnerstruktur. Um die kontinuierliche Weiterentwicklung von Thunderbird sicherzustellen, stellt SoftMaker einen Vollzeit-Programmierer für das Thunderbird-Projekt bereit.

Thunderbird 38 bietet zahlreiche Verbesserungen

Der neue Thunderbird 38 bietet neben Fehlerkorrekturen wichtige Funktionsverbesserungen. Eine der wertvollsten Neuerungen ist die feste Integration der vorher separaten Termin- und Aufgabenverwaltung Lightning in Thunderbird. Dadurch kann es bei Updates zu keinen Versionskonflikten zwischen Thunderbird und Lightning mehr kommen. Praktisch für Anwender mit großen Mengen an E-Mails: Mailordner lassen sich ab Thunderbird 38 im Maildir-Format anlegen; somit kann man die 4-GByte-Grenze pro Ordner umgehen. Und wer chatten will, kann mit Thunderbird 38 neben den bisher schon unterstützten Protokollen XMPP, IRC, Twitter und Facebook-Chat auch den Yahoo-Chat verwenden. Wichtig für Nutzer von Google Mail: Dank der frisch in Thunderbird eingebauten Oauth2-Authentifizierung arbeitet dieser mit Google Mail zusammen, ohne dass man wie bislang die Sicherheitsstufe von Google herabsetzen muss.

SoftMaker Office 2016 für Windows wird aktualisiert

SoftMaker Office 2016 für Windows ist seit Mitte Mai erhältlich. Das Office-Paket enthält in der Standard-Variante neben Thunderbird bereits die Textverarbeitung TextMaker 2016, die Tabellenkalkulation PlanMaker 2016 und die Präsentationssoftware Presentations 2016. Die Professional-Version bindet darüber hinaus den Duden Korrektor ein, der als beste deutschsprachige Rechtschreib- und Grammatikkorrektur gilt. Hinzu kommen mehrere Duden- und Langenscheidt-Wörterbücher.

SoftMaker Office 2016 bietet gegenüber der Vorversion rund 400 neue oder erweiterte Funktionen; insbesondere hat SoftMaker die exzellenten Dateifilter weiter verbessert, so dass sich auch komplexeste Dokumente in sämtlichen Microsoft-Office-Dateiformaten verlustfrei öffnen, bearbeiten und exportieren lassen. Auch an der Performance des schon zuvor schnellsten Officepakets hat SoftMaker nochmals gefeilt. SoftMaker Office 2016 lässt sich auch portabel von einem USB-Stick aus betreiben, sodass Anwender ihr „persönliches Büro“ überallhin mitnehmen können.


Anzeige

Weitere Informationen: www.softmaker.de


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Office abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Gratis Update für SoftMaker Office 2016 für Windows


  1. Anzeige
  2. Ralf Lindemann sagt:

    Wem einerseits Microsoft Office zu teuer ist, wer sich andererseits mit OpenOffice bzw. LibreOffice nicht anfreunden mag, für den dürfte SoftMaker Office definitiv die beste Alternative sein.

    Beeindruckend am SoftMaker Office ist, dass es Microsoft Office-Dokumente nahezu perfekt darstellen kann, selbst wenn es sich um große Dokumente mit komplexen Formatierungen, zum Beispiel mit Grafiken und Fußnoten, handelt. OpenOffice bzw. LibreOffice können das so nicht. SoftMaker Office dürfte also vor allem auch für Anwender interessant sein, die beruflich in der Firma oder im Studium an der Universität mit Microsoft Office arbeiten, es privat für den heimischen PC aber nicht anschaffen können oder wollen.

    Außerdem gibt es vom SoftMaker Office eine Freeversion, die auf SoftMaker Office 2012 basiert. Funktionell zwar etwas abgespeckt, aber in den grundlegenden Funktionen voll einsatzfähig.

  3. Ralf sagt:

    Kostenloses Update hört sich so großzügig an. Dabei sollten Korrekturen von Fehlern, die in der Releaseversion noch enthalten, doch wohl noch selbstverständlich sein.

    Ich kann Softmaker nach all den Jahren nichts mehr abgewinnen. Nach dem Betatest der jetzt aktuellen Version habe ich beschlossen, kein weiteres Update mehr zu kaufen. Irgendwie hechelt man nur noch der Kompatibilität zun den Office-Formaten hinter her. (Und wirbt dann damit, dass man jetzt Dinge kann, die Microsoft schon vor Jahren eingeführt hat.) Und eigene Ideen für eine neue Oberfläche oder eine einfachere Bedienung finde ich nicht. Das ist selbst LibreOffice wesentlich innovativer. Oder ein Produkt wie Papyrus Office, das neue Ideen für die Grammatik- und Syntaxprüfung eingeführt hat. Ich arbeite nicht mehr mit Windows XP und da möchte ich auch kein Office-Programm haben, dass so altertümlich aussieht und sich bedienen lässt wie vor zehn Jahren.

    Für professionelle Anwender sehe ich weiter Microsoft Office vorn (da dort auch günstigere Volumen-Lizentarife gelten) und als Privatanwender, der nicht auf 100%ige Kompatitibilität angewiesen ist und auch mal einen Absturz verkraften kann, arbeite ich jetzt mit LibreOffice.

    Dazu kommt, dass ich die ehrenamtlichen Moderatoren im Softmaker-Forum als teilweise ausgsprochen unfreundlich erlebt habe. Da reicht mir schon das Mitlesen, um keine eigenen Fragen stellen zu wollen. Für mich persönlich eine absolute Antiwerbung für das Produkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.