Windows 10 erreicht RTM-Status

Nach den letzten Webmeldungen hat die Windows 10-Entwicklung bei Microsoft den RTM-Status (RTM steht für Release to manufactoring – was bei Windows 10 auch als Ready To Market entspricht) erreicht. Diese Version wird ab dem 29. July 2015 ausgeliefert.


Anzeige

Es ist ja bereits seit Wochen darüber spekuliert worden, wann Windows 10 den RTM-Status erreicht und an OEMs verteilt wird. Nun ist es quasi eine Punktlandung geworden – in früheren Blog-Beiträgen hatte ich (nachdem das Freigabedatum für Windows 10 mit dem 29.7. feststand) Mitte Juli 2015 als RTM-Termin geschätzt. Es gab zwar mal den 9.7. als RTM-Signoff-Termin (siehe mein Blog-Beitrag Windows 10: Kein RTM die Woche, Build 10166 freigegeben), der aber nicht eingehalten wurde.

Tom Waren berichtet nun (unter Berufung auf Insider) bei TheVerge im Artikel Microsoft has finalized Windows 10, dass die Betriebssystementwicklung fertiggestellt sei. Passt natürlich wunderbar zur gerade stattfindenden Microsoft Worldwide Partner Conference (WPC2015). Die Build 10240 hat den RTM-Status erreicht und wird an OEM-Hersteller verteilt. Diese können die neue Software auf ihre Maschinen aufspielen und diese mit Windows 10 ausliefern.

Tom Warren schreibt, dass das formale RTM-Signoff heute bei Microsoft durch den verantwortlichen Manager erfolgt ist und geht davon aus, das Microsoft den RTM-Status Ende der Woche öffentlich verkünden wird. Es könnte auch sein, dass gar nichts angekündigt wird und man sich bei Microsoft auf den Produktlaunch am 29.7.2015 konzentriert. Dann wird die RTM-Version von Windows 10 an Windows Insider und später an Updater von Windows 7/Windows 8.1 verteilt (siehe Windows 10: Upgrade wird in Wellen ausgerollt …).

Zu beachten ist aber, dass die heutige RTM-Version nur ein Meilenstein ist, will Microsoft Windows 10 doch kontinuierlich weiter entwickeln und zyklisch Feature-Update per Windows Update verteilen.

Erste Screenshots von der RTM-Build

Offenbar zirkuliert die RTM-Build 10240 von Windows 10 bereits bei OEMs. Denn die Site ITHome.com hat eine Reihe Screenshots publiziert.

Desktop01
(Quelle: ITHome.com)

Aktuell ist die Site kaum zu erreichen, weshalb man die Screenshots auch in diesem microsoft-news.com-Artikel abrufen kann. Gegenüber der Windows Insider Preview-Build 10166 hat sich aber auf den ersten Blick nichts mehr geändert.


Anzeige

Ähnliche Artikel:
Windows 10: Upgrade ab 29. Juli 2015 verfügbar
Windows 10: Upgrade-Matrix und Hardwareanforderungen
Windows 10: Microsoft benennt die Verkaufsversionen (SKUs)
Windows 10: Feature-Vergleich zwischen den Versionen (SKUs)
Windows 10: Upgrade wird in Wellen ausgerollt …
Windows 10: Künftige Feature-Updates sind wohl gratis …
Bringt Windows 10 Home Zwangs-Updates?
Windows 10: 8 Monate Zeit zur Update-Installation in Firmen
Tipp: Windows 10 FAQ bei MS-Answers als Wiki-Beitrag
Windows 10: Doch N-Editionen & Details zum Update-Prozess
Windows 10: Cortana abschalten, Bing deaktivieren, Updates verhindern…
Rückzieher: Windows 10 Insider Preview-Builds am Ende
Windows 10: Launch-Events weltweit am 29.7.
Windows 10: RTM-Build 10240 für Windows Insider freigegeben

 


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Windows 10 erreicht RTM-Status


  1. Anzeige
  2. Philipp sagt:

    RTM bedeutet bei Microsoft nicht “Ready to Market” sondern “Release to Manufacturing”.
    siehe

    oder liege ich falsch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.