Seitensprung-Seiten-Hack: Daten im Netz

Im Beitrag Hacks of the day: Seitensprung-Portal und Klinikdaten hatte ich Mitte Juli 2015 über einen Dateneinbruch beim Seitensprung-Portal AshleyMadison.com berichtet. Nun sind die Nutzerdaten wohl im Dark-Net aufgetaucht – berichtet futurezone.at in diesem Artikel. Insgesamt sind wohl 32 Millionen Nutzerdatensätze zugänglich. Update: Noch ein paar Infos finden sich bei heise.de in diesem Artikel.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Seitensprung-Seiten-Hack: Daten im Netz


  1. Anzeige
  2. Tim sagt:

    …von einer solchen Website! Soviel mal wieder zum Superthema Treue *schmunzel*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.