Windows 10: angeblich kurz vor 100 Millionen Installationen

Und der Zähler läuft und läuft und läuft – trotz Upgrade-Problemen. Am 26. August 2015 gab es die Zahl von 75 Millionen Windows 10-Installationen zu feiern. Nun scheint man bald die 100 Millionen-Marke zu knacken.


Anzeige

Dies geht zumindest aus diesem Neowinnet.com-Artikel hervor, der sich auf eigene Quellen bezieht. Hier bei microsoft-news.com spricht man von mehr als 81 Millionen Installationen.

Die täglich verfügbaren Daten bei Statcounter weisen für den 6. September einen weltweiten Anteil von 8,09% für Windows 10 am Desktop-Betriebssystemmarkt aus.

Quelle: Statcounter

In Deutschland sind die Zahlen zwischen Ende August und 6. September sogar fast gleich geblieben. Es geht also irgendwie nach oben, aber nicht ganz so steil, wie die 100 Millionen Installationen erwarten lassen. Offizielle Zahlen von Microsoft gibt es (trotz IFA 2015) nicht.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit Marktanteil, Windows 10 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Windows 10: angeblich kurz vor 100 Millionen Installationen

  1. Thomas Bauer sagt:

    Die Frage ist wie viele Windows 10 nach der Installation auch behalten haben. Ich glaube das ein nicht unerheblicher Teil der Benutzer wieder zurück zum alten System ist.

    • Ingo sagt:

      Statcounter und Netstat zählen nur das, was tatsächlich genutzt wird. Nicht etwa verkaufte Lizenzen oder ähnliches.

      • Tim sagt:

        …trotzdem ist die Frage nach dem, wieviele kehren zum alten zurück nicht uninteressant.

        Nach der installation probieren viele ja auch erst mal Win10 aus und wechseln erst später wieder zurück. Daher ist „tatsächlich genutzt“ bei dieser Frage eher unbrauchbar.
        Könnten ja theoretisch genau so viele up- wie downgraden und die gleichbleibenden Zahlen in D wären für so einen Effekt dann eine Erklärung.

        Sonst würde es ja heißen, das die Masse die Win10 will, es schon hat, Win7 wäre noch immer gewinner und MS hätte ein weiteres Betriebsstemfragment auf dem Markt… und fragmentierung wollten die doch nicht mehr haben… Ziel verfehlt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.