iPad Pro versus Surface Pro 3 in Unternehmen

Letzte Woche hat Apple ja das iPad Pro vorgestellt (siehe Apples neuer iPad Pro mit 12,9-Zoll-Display) – ein 12,9-Zoll-Tablet mit Stift und andockbarer Tastatur. Sieht wie ein Microsoft Surface Pro-Klone aus und zielt auf Unternehmen. Aber kann das iPad Pro da wirklich punkten? Hier ein paar Infosplitter und Stimmen aus dem Web.


Anzeige

Ein Vergleich der technischen Details …

Als erstes kann man sich die technischen Details, die vom iPad Pro bekannt sind, ansehen. Hier mache ich mir die Sache einfach – sowohl Cnet als auch Neowin haben sich dieses Themas angenommen. Hier der Vergleich, den Neowin erstellt hat.


(Quelle: neowin.net)

So richtig punkten will das iPad Pro gegenüber dem über 1 Jahr alten Surface Pro 3 in meinen Augen nicht. Von daher bin ich gespannt, wie das Ganze mit einem Surface Pro 4 im Vergleich ausschaut.

Und sonst so?

Auch sonst findet ich interessant, was man so im Web an Stimmen findet. Dieser Artikel zeigt auf, dass das iPad Pro für Apple zum richtigen Zeitpunkt kommt. Sind doch die iPad-Verkäufe ziemlich eingebrochen. Aber richtig hilfreich wird das nur, wenn das iPad Pro bei Firmen einschlägt.


(Quelle: Apple)

Hier tut sich das iPad Pro in meinen Augen schwer, stufen IT-Entscheider die Microsoft-Windows-Geräte doch als einfacher in die IT-Infrastruktur integrierbar ein (siehe Windows 10 & Surface ‘haben Schlag’ bei Top CIOs).


(Quelle: Microsoft)


Anzeige

Auch beim Stift des iPad Pro gibt es durchaus kritische Stimmen, die bezweifeln, dass jetzt alle Designer ihre Wacom-Tablets zum Zeichnen wegwerfen, um ein iPad Pro mit Stift einzusetzen. Einen etwas umfangreicheren Artikel Apple Pencil und iPad Pro: Revolution im digitalen Design? hat Dieter Petereit bei t3n.de publiziert. Und wie seht ihr die Sache so? Gänzlich anderer Meinung? Unentschlossen oder eher dem Surface Pro 3 zugeneigt?

Update: Bei der iPad Pro Präsentation war auch jemand von Microsoft anwesend, der Office for iPad präsentierte. Wegen des größeren Bildschirms setzt dies aber ein Office 365-Abo voraus (Quelle: heise.de)


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter iPad, Surface abgelegt und mit iPad Pro, Surface Pro 3 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu iPad Pro versus Surface Pro 3 in Unternehmen


  1. Anzeige
  2. Hannes sagt:

    Das Teil ist billiger als das iPhone? Das sagt einiges.

  3. Max Mustermann sagt:

    Mobiles Internet würde ich als Argument FÜR das iPad nicht unterbewerten.

  4. Anzeige

  5. Herr IngoW sagt:

    Firmen die auf Sicherheit setzen brauchen wohl kein Apfel-Pad außer man tut so!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.