Windows 10: Das DVD Player App-Desaster …

In Windows 10 hat Microsoft ja das Windows Media Center geschlachtet. Um den ‘wenigen Nutzern’ mit DVD-Laufwerk die Wiedergabe von DVD-Video zu ermöglichen, stellt man die DVD Player-App im Store entweder kostenfrei oder für knapp 15 Euro zur Verfügung. Wer sich darauf einlässt, gerät möglicherweise  unverhofft in ein Desaster und kann die 15 Euro auch direkt durch den Schornstein jagen. Hier noch ein kurzer Beitrag als “Refresh” zum Thema.


Anzeige

Es gibt Sachen, die werden einfach nix. Der ganze App-Ansatz seit Windows 8 zählt für mich (leider) zwischenzeitlich dazu. Apps, die nicht starten, ein Store, der nicht will, Mail-Apps, die keine Mails versenden und so weiter – MS Answers erzählt dir schön schaurige Geschichten. Kann man das noch steigern? Locker, dazu braucht es nur Windows 10 und eine Prise Apps wie den Store oder eben die DVD Player App.

Ein Fehler … ?

Im Artikel Windows 10: DVD Player App meldet “Video konnte nicht decodiert werden” hatte ich mich bereits am Thema und dem Umstand, dass die App bei diversen Nutzern keine DVD Video abspielen kann, abgearbeitet. Auch der Umstand, dass die App bei Windows-Upgrades von Windows 7 oder Media Center-Editionen eigentlich gratis sein soll, ist adressiert. Auf einem meiner Testsysteme wollte Microsoft 15 Euro im Store – da habe ich dankend abgelehnt. Wer etwas funktionierendes haben will, greift zum VLC Player. Den gibt es kostenlos und der funktioniert …

Ich hatte im internen Windows Influencer Forum einen Hinweis hinterlassen und gebeten, das Ganze an die Entwickler weiter zu reichen. Das Ganze wurde auch an die Entwickler eskaliert. Heute habe ich nochmals kontrolliert – eine Rückmeldung gibt es noch nicht. Dafür habe ich zwischenzeitlich neckige Badges als “Launch Expert” usw. (den Insider führe ich inkognito, da ich mein MS-Konto für den Forenzugang von Insider Previews frei halte).

… nö, viele Fehler – und kein Ende

Aber eine Reaktion gab es seitens Microsoft doch noch. In diesem Microsoft Answers-Forenbeitrag hat eine Microsoft-Entwicklerin gestern diverse Probleme der DVD Player App bestätigt:

  1. The video is stuttering or failing to play. Many people can fix this issue by installing the latest graphics drivers (AMD, Intel, Nvidia). We are continuing to investigate and fix other causes of this problem.
  2. When changing from one DVD to another, Windows DVD Player will not play the new DVD. This can be fixed by closing and re-opening the Windows DVD Player app.
  3. Windows DVD Player does not detect that a disk was inserted. This can be fixed by closing Windows DVD Player, inserting the DVD into your DVD drive, and then re-opening the Windows DVD Player app.
  4. Inserting a DVD opens the Windows Store. If inserting a DVD opens the Windows Store, rather than launching the DVD player, you may need to update your program defaults. To do so:
    1. Open the Start menu, search for “DVD” and select the result labeled “Autoplay” under Settings.
    2. You should see four DVD entries in the AutoPlay Control Panel, including “DVD movie”, “Enhanced DVD movie”, and “DVD-Audio.” Set the default for each of these items to “Play DVD (Windows DVD Player)” under the drop down menu for each entry.
    3. The Windows DVD Player app should now automatically launch when a disc is inserted.
  5. Windows DVD Player will not play audio using Dolby Digital Plus 5.1. Some users may see this fixed by getting the latest from Windows Update. We are continuing to look at other cases where that may not be sufficient.
  6. Playing a DVD to a second screen using HDMI sometimes fails. There is no workaround for this right now, but we are continuing to investigate it.

So weit so schlecht – der von mir mokierte Effekt, dass DVD Video nicht decodiert werden kann, ist mit keiner Silbe erwähnt. Da kann man so richtig optimistisch sein, dass das irgendwann mit der DVD Player App mal werden wird – oder möglicherweise werden könnte.

Ich kann mir nicht helfen (auch wenn mir möglicherweise vorgeworfen wird, “einseitig” zu berichten). Aber vom ursprünglichen Enthusiasmus hinsichtlich Windows 10 ist bei mir nicht mehr viel geblieben. Im Gegenteil, ich werde eigentlich von Tag zu Tag gefrusteter, ob der Resultate, die die Entwickler abliefern. Der Blog ist in letzter Zeit zum Reparaturbetrieb für Windows 10-Havarien geworden. Und wie seht ihr das so? Wird das mit der DVD Player App noch was?


Anzeige

Ähnliche Artikel:
Windows 10: DVD Player App meldet “Video konnte nicht decodiert werden”
Microsoft Edge – Infosplitter


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter App, Video/Foto/Multimedia, Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Windows 10: Das DVD Player App-Desaster …


  1. Anzeige
  2. Paule21 sagt:

    Ich kann überhaupt nicht verstehen, warum Microsoft für diese einfache App, tatsächlich 15 Euro haben möchte. Mir fällt auch leider kein einziges Kaufargument ein.

    • Günter Born sagt:

      Die 15 Euro hatte ich im verlinkten Erstbeitrag aufgeführt – das sind schlicht Lizenzkosten für MPEG-2- und Dolby Digital-Decoder.

      • Tim sagt:

        Lizenzkosten? Ernsthaft?
        Wassen das fürn Witz?

        Diese Kosten hab ich Endkunde doch vorher schon mit 95 – XP, Vista, 7 und 8 und diversen Geräten mehrfach bezahlt… oder nicht? Damit ist diese PlayerApp ja noch weiter unten durch bei mir…

        • Günter Born sagt:

          Kann man so nicht stehen lassen. Die Lizenzbedingungen werden nicht von Microsoft sondern von den Anwälten des MPEG-2- und Dolby Digital-Lizenzgebers festgeschrieben. Ich haue ja häufig hier in Artikeln auf Microsoft drauf, aber im aktuellen Fall muss ich die in Schutz nehmen. Die Lizenzen hast Du weder mit Windows 95 noch mit XP noch mit Vista bezahlt, es sei denn, Du hast explizit in Windows 7 oder Windows 8/8.1 ein Media Center gehabt (in Form des Upgrades von Win 7). Denn nur in Win 7 hat Microsoft die betreffenden Decoder komplett lizenziert.

          Was man kritisieren kann: Dass jemand, der von Windows 7 auf Windows 10 aktualisiert, die Lizenzen und Decoder hat, aber die App nicht kostenfrei angeboten wird, weil irgend eine Erkennung nicht klappt. Und man kann kritisieren, dass die App halt keine DVD Video (Kaufversion) wiedergibt, sondern nur eine nichtssagende Fehlermeldung bringt. Und das ist die Intension des Blog-Beitrags.

          • Tim sagt:

            Zum verdeutlichen:

            Es ging mir nicht gegen MS in dem Fall, denn die sind für diese Lizenzen ja nicht zuständig, oder verdienen nicht selbst daran, sofern die nicht irgendwelche Patente im Schrank haben dazu… Diesen Posten reicht MS ja sozusagen nur weiter.

            Die Summe halte ich dann nur erst recht für so albern, das selbst wenn die App laufen würde, ich für eine Lizenz DAFÜR in der Höhe nicht zahlen würde. Gerade weil das bei jeder Version und jedem Gerät immer wieder ein Posten der Kosten ist.

            Ich halte 15 Euro in diesem Fall einer Mini App für sowas wie Wucher… wenns überwiegend “nur” Lizenzkosten sind!

            Denn natürlich hat der Kunde diese Lizenzen auch bei älteren Systemen immer mitbezahlt, genauso wie bei jedem anderen MPEG-2- und Dolby Digital Gerät diese Summe beim Endverbraucher umgelegt landet. Die Leute wären ja doof wenn die das nicht tun würden.

            Wie schon mal erwähnt unterstütze ich dann lieber mit genau der Summe meinen gratis Player der Wahl per Spende. Ich geb zu, hab ich noch nicht, aber der Gedanke reift so langsam doch immer mehr.

            Das Media Center unter 7 auszulagern war ja erst der erste Versuch seitens Microsoft diese Lizenzgebühren einzusparen. Vorher wars in Windows automatisch enthalten, wenn ich mich nun richtig erinnere. Oder fing das schon mit Vista an? Ich mein grade mich zu erinnern das bei Vista extra noch so ein Lizenzwisch bei liegt, zu diesem Thema in Verbindung mit dem Media Center.
            Neben dem Media Center gab es ja auch immer den Media Player, der diese Lizenz doch auch enthalten haben muss. Oder hat der von Haus aus nie DVDs abgespielt? Ich mein schon… auch wenn ich den echt selten nutzte. Muss ich passen jetzt… ;p

            Das erklärt dann aber auch irgendwie, warum MS diesen DVDPlayer so herzlos zusammengepfuscht hat.

        • Frank Bell sagt:

          Willkommen in einer Welt, in der Lobbyisten (DMCA, MPAA, RIAA usw.) alles und jeden beherrschen und der kleine Mann von der Politik “Weiter so!” fordert und glaubt “Mutti wird es richten.”

          • Tim sagt:

            Ich forder nix mehr von einer Politik die sich über “Wutbürger” gegen Flüchtlinge aufregt, aber gegen Griechen sogar mit Hilfe der Medien an vordester Front Hetze betrieben und die Wutbürger so richtig angefeuert hat…

  3. Dieter S. sagt:

    Ich nutze den PC äußerst selten als DVD-Player. Seit gestern habe ich den (kostenlosen) DVDFab Media Player 2 installiert. Der macht einen ganz guten Eindruck auch bei BRs.

  4. Anzeige

  5. Thomas Bauer sagt:

    Der Fehler Video konnte nicht dekodiert werden deutet ja Probleme mit den Codecs an. WMC Benutzer haben eine Lizenz der benötigten Codecs und bekommen den DVD Player kostenlos. Möglicherweise gibt es Situationen u. a. durch eine Neuinstallation wo diese Codecs von WMC nicht mehr vorhanden sind oder nicht mehr ordnungsgemäß registriert sind. Ist nur eine Vermutung.

    • Günter Born sagt:

      Ich tappe im Dunkeln – nur gibt es Nutzer, die meinen Blog-Beitrag zum Thema kennen und per Diagnose bestätigen, dass die Decoder vorhanden sind. Und was mich frustet: Das nix im Influencers-Forum zurück kommt und dass bei einigen Leuten die App nicht als Gratis-Update anrollt. Da ist ziemlich viel faul im Staate Dänemark …

      • Thomas Bauer sagt:

        Schon mal versucht die DLLs manuell mit regsvr32 neu zu registrieren? Das könnte klappen.

        regsvr32 /s dateiname.dll

        Ich habe leider kein WMC zum testen.

  6. fred59 sagt:

    Habe mich noch nie so richtig für einen MS-Mediaplayer begeistern können. Mein Favorit ist und bleibt der VLC-Player, auch wenn dieser öfter mal aktualisiert werden muss. Es ist aber alles an Bord, was gebraucht wird.
    Deshalb geht mir diese DVD-Player-App sozusagen am Hinterteil vorbei!
    Wer braucht sowas schon unter diesen Bedingungen?
    Dein Frust, Günter, kann ich aber voll verstehen!

    Fred59

  7. Frank Bell sagt:

    Wem der vlc nicht gefällt (der lahmt z.B. beim Programmstart und gibt wmv nicht gut wieder – aber das wmv-Format ist hoffentlich bald ganz tot), der greift zum Media Player Classic – Home Cinema.

    TOP!

    Klein, schnell, mit vielen Einstellungsmöglichkeiten.

  8. Günter Born sagt:

    Nachtrag: Ich bin darauf hingewiesen worden, dass in MS Anwers der Punkt:

    [new] When playing a DVD, playback stops and a message states that the video cannot be decoded. There is no workaround for this right now, but we are working to make fixes for these issues available as soon as possible.

    adressiert wurde. Ich habe aber von einem Microsoft Mitarbeiter den Hinweis, dass am 22. September ein Update für das Problem in “letzter Sekunde” zurückgezogen wurde.

Schreibe einen Kommentar zu Frank Bell Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.