Bereits 50 % der iPhones/iPads laufen mit iOS 9

Vor einer Woche hat Apple iOS 9 für seine iPhones und iPads freigegeben (ich hatte im Artikel iOS 9: Kleine Verbesserungen, iOS 8 hält 87% Anteil darüber berichtet und auch erwähnt, dass iOS 8 auf 87 % der Gerät läuft). Das hat sich nun geändert.


Anzeige

Eine Woche nach der Freigabe hat Apple, laufen bereits 50 % der Geräte mit diesem Betriebssystem. Dass hat Apple gestern in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. iOS 9 hat damit die schnellste Update-Rate aller bisherigen iOS-Versionen.

Nur zum Vergleich: Android 5.0 wurde von Google vor 11 Monaten freigegeben und die neueste Version 5.x läuft gerade einmal auf einem schlappen Anteil von 21 % aller Geräte (siehe Android Verteilung im August 2015).

(Quelle: Google)

Auch Windows 10 kommt einen Monat nach Marktstart nicht aus den Pushen und dümpelt wohl bei 7,44 % (siehe diese Grafik). Auch wenn ich kein Apple Fan bin, nötigt mir das Respekt ab.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter iOS abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Responses to Bereits 50 % der iPhones/iPads laufen mit iOS 9

  1. Marc sagt:

    ich hätte da mal eine Frage :-)
    einige Pages usw. publizieren ja o.g. Werte, nur den Sinn verstehe ich nicht, denn die Hardware muss ja Update/Upgrade tauglich sein, dh. 3GS-User werden obwohl das Telefon evtl. noch funktioniert, dies aus Sicherheitsgründen ausmustern.
    heißt das, ich kann somit aus o.g. Werten auch entnehmen, dass die iOS User den größten Elektroschrott produzieren, da diese alle 12 Monate (ok max. 24 Monate) ein neues Gerät benötigen bzw. es danach nicht mehr funktioniert?

    • Günter Born sagt:

      Die 50% beziehen sich auf die upgrade-fähigen Geräte – und das ist ab dem iPad 2 sowie iPhone 4S wohl der Fall. Das iPad 2 ist 2011 heraus gekommen – das iPhone 4S ebenfalls.

      • Marc sagt:

        ok Danke, weil dann relativiert sich das ganze.
        (in zukünftigen Posting evtl. konkreter herausstellen)

        zudem hinkt dann der Vergleich, denn ich kenne aus dem Stand kein Android welches mit 2.2 ausgeliefert wurde und nun die 5.1 nutzen könnte, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.