WordPress und der Chrome-Menü-Bug

Wer mit dem Google Chrome-Browser, Version 45, in WordPress im Dashboard unterwegs ist, ist mit einem lästigen Bug konfrontiert. Die Dashboard-Menüs verschwimmen oder verschwinden.


Anzeige

Man muss immer per Maus versuchen, die Menübefehle durch Bewegen des Mauszeigers zum Vorschein zu bringen. Irgendwo hatte ich zwar eine Lösung im Hinterkopf, war aber erst nach dem Umstieg auf Google Chrome 45 betroffen. Nachdem das die letzten Tage doch irgendwie nervte, bin ich auf die Suche gegangen. Im Beitrag A Bug in Chrome 45 Causes WordPress Admin Menu to Break findet sich die Lösung: Man muss die Option disable-slimming-paint über die Eingabe chrome://flags/#disable-slimming-paint im Adressfeld deaktivieren. Hat aber den Nachteil, dass es bei Google+ zu Darstellungsproblemen in den Nutzer_Benachrichtigungen kommt. Der Fehler sollte in Chrome 47 behoben sein.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Google Chrome, WordPress abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to WordPress und der Chrome-Menü-Bug

  1. Nils sagt:

    Ich hatte das Problem auch. Aber die 47er Version ist nicht notwendig. Bei mir hat das schon irgendein Update innerhalb des 45er Ast das Problem behoben.

    Aktuell habe ich die 45.0.2454.101 und damit tritt das Problem nicht mehr auf.

  2. Klaus sagt:

    Ich hatte das Problem auch, und viele weitere: Chrome startet extrem langsam, hängt bei jedem Download usw. Der WordPress-Bug war der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat, jetzt nutze ich Firefox und Cyberfox. Wenigstens ist Firebug im FF direkt greifbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.