Nexus 7 (2013) auf Android 6.0 (Marshmallow) aktualisieren

Letzten Montag hat Google ja Android 6.0 (Marshmallow) für diverse Nexus-Geräte, u. a. das Nexus 7 (2013) freigegeben. Nachdem auch OTA-Update-Dateien verfügbar sind, habe ich mein Nexus 7 (2013) auf Android 6.0 aktualisiert. Hier die Vorgehensweise.


Anzeige

Wie man ein Factory Image von Android 5.0 auf das Nexus 7 (2013) – und damit auf andere Nexus-Geräte flashen kann, ist im Artikel Android 5.0 auf dem Nexus 7 (2013) installieren beschrieben. Die Download-Adressen für die Factory-Images von Android 6.0 für diverse Nexus-Geräte hatte ich im Artikel Marshmallow (Android 6.0) für Nexus-Geräte verfügbar beschrieben. Diesen Ansatz wollte ich aber nicht verwenden, da dies zu einem Verlust der Apps und Daten führen kann.

Aber es gibt ja bereits die OTA-Dateien für diverse Nexus-Geräte, die ich im Artikel Android 6.0 (Marshmallow) OTA-Files für Nexus-Geräte aufgelistet habe. Folgerichtig habe ich mir die OTA-ZIP-Datei für das Nexus 7 (2013) WiFi von dieser Downloadadresse

heruntergeladen und in einem lokalen Verzeichnis gespeichert.

OTA-Installation per ADB sideload

Als nächstes muss auf einem Windows-Rechner das Programm ADB (Android Debug Bridge) aus dem Android Studio (Android SDK) vorhanden sein – und es müssen die ADB-Treiber installiert sein. ADB ist Bestandteil des Android SDK. Man kann sich das Android Studio mit dem SDK hier bei Google kostenlos herunterladen und installieren.

Anmerkung: Wer nicht den fetten Download des Android Studio benötigt, kann sich im Internet ADB und die Treiber herunterladen und installieren. Allerdings gibt es noch einen Haken: Ich hatte eine ältere ADB-Version von früheren Upgrades auf der Festplatte und bekam prompt die Meldung, dass ADB mit der Version 1.0.32 benötigt würde. Da ich Android Studio auf meinem Rechner habe, konnte ich die ADB-Dateien in der aktuellen Form kopieren. 

Ist Android Studio installiert, findet sich die benötigte Dateien für ADB im Ordner Androidsdk\platform-tools. Die Dateien aus dem Ordner platform-tools sind in den Ordner mit den Android OTA-ZIP-Installationsdateien zu kopieren. Im Artikel Android 5.0 auf dem Nexus 7 (2013) installieren gebe ich ein paar Hinweise, was da zu beachten ist. Mein Ordner sieht dann beispielsweise so aus.

Die Datei adb.exe sowie die beiden *.DLLs werden zum Patchen benötigt – und Android6.zip ist die umbenannte OTA-Datei zur Installation.


Werbung

1. Halten Sie die Umschalttaste gedrückt, während Sie den Ordner im Explorerfenster mit der rechten Maustaste anwählen.

2. Wählen Sie den Kontextmenübefehl Eingabeaufforderung hier öffnen.

Das Fenster der Eingabeaufforderung dient später dazu, die benötigten Befehle einzugeben.

So klappt die ADB-OTA-Installation per Sideload

Sobald das Fenster der Eingabeaufforderung geöffnet ist, kann man das Nexus 7 booten und USB-Debugging in den Entwickleroptionen einschalten. Normalerweise erscheint nach der Anmeldung unter Android dann noch eine Abfrage, ob das Debuggen vom PC zugelassen wird. Dem habe ich zugestimmt.

Als erstes gibt man den Befehl:

adb devices

in der Eingabeaufforderung ein und drückt die Eingabetaste. Dann sollte sich adb mit folgender Antwort melden.

09f9592f   device

Das ist das Zeichen, dass das mit Android gebootete Nexus 7 per ADB erreichbar ist. Falls das nicht der Fall ist, ist entweder ADB nicht korrekt installiert, es ist kein USB-Debugging eingeschaltet oder die Treiber fehlen. Kommt die obige Meldung, gibt man folgenden Befehl ein:

adb reboot bootloader

Beim entsperrten Nexus 7 wird Android dann im Bootlader neu gestartet. Sie sollten auf dem Display eine Anzeige sehen.

Drücken Sie die Lautstärkewippe an der Seite des Nexus in Richtung Lauter oder Leiser, um den Modus Apply update from ADB auszuwählen. Bestätigen Sie dies durch Drücken der Ein-Taste. Jetzt wird Android folgende Anzeige auf dem Display zeigen.

Jetzt gilt es, die benötigten Befehle im Fenster der Eingabeaufforderung einzugeben. Ich habe im ersten Anlauf den Befehl:

adb devices

in der Eingabeaufforderung eingegeben und die Eingabetaste gedrückt. Dann meldete sich adb mit folgender Antwort.

09f9592f   device

Der Versuch, das Update mit adb sideload android6.zip anzustoßen, endete aber mit folgender Fehlermeldung.

Auf dem Display des Nexus 7 (2013) erhielt ich dann den Hinweis, dass die ADB-Version nicht der Version 1.0.32 oder höher entspräche (siehe oben). Daher musste ich erst die korrekten ADB-Dateien besorgen und ADB erneut in der Eingabeaufforderung aufrufen. Dann habe ich folgende Befehle eingegeben:

E:\Downloads\Android\Android6>adb devices
List of devices attached
09f9592f        sideload
E:\Downloads\Android\Android6>adb sideload Android6.zip
Total xfer: 2.05x

E:\Downloads\Android\Android6>

Nachdem das Nexus 7 mit adb devices gelistet wurde, reicht es, den adb sideload xxx-Befehl einzugeben, um das Update über OTA-Datei anzustoßen. Der Fortschritt wird im Fenster der Eingabeaufforderung angezeigt. Die Antwort Total xfer: 2.05x zeigt den erfolgreichen Update-Vorgang an. Auf dem Display des Nexus wird der Status ebenfalls angezeigt (hier leider unscharf).

Es ist aber der Abbruch wegen des ADB kleiner 1.0.32 zu sehen und der erfolgreiche Upgrade-Vorgang im unteren Block.

Nach dem Update bootet das Gerät und beginnt mit der Optimierung der Apps. Das hat hier einige Zeit gedauert, bis der Sperrbildschirm und dann der Android 6.0-Homescreen zu sehen war.

Die Kontrolle der Android-Version über die Einstellungen-App ergab dann folgende Anzeige.

Das OTA-Update war erfolgreich installiert.

Ähnliche Artikel:
Android 5.0 auf dem Nexus 7 (2013) installieren 
Lollipop OTA sideload-Update für das Nexus 4 Step-by-step
Android 6.0 (Marshmallow) OTA-Files für Nexus-Geräte
Marshmallow (Android 6.0) für Nexus-Geräte verfügbar


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Android, Nexus 7 abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.