Bitdefender deaktiviert Windows 10-App-Benachrichtigungen

Ich habe hier im Blog ja diverse Male gewarnt, unter Windows 10 so mal eben auf Fremd-Internet Security- und AV-Tools zu setzen. Die Gefahr für Kollateralschäden ist einfach hoch. Nun gibt’s mal wieder einen Fall, den die Bitdefender-Nutzer kennen sollten.

Wie MVP-Kollege Damian Dandik hier und moinmoin bei deskmodder.de berichten, knipst der Bitdefender die Option für App-Benachrichtigungen unter Windows 10 ab. 

(Quelle: YouTube)

Das obige Video demonstriert den Effekt, der sich wohl auch nicht korrigieren lässt.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Bitdefender deaktiviert Windows 10-App-Benachrichtigungen


  1. Anzeige
  2. Andres Müller sagt:

    “Ich habe hier im Blog ja diverse Male gewarnt, unter Windows 10 so mal eben auf Fremd-Internet Security- und AV-Tools zu setzen. Die Gefahr für Kollateralschäden ist einfach hoch.”

    Bei mir steht und fällt Windows 10 als Produktionsplatform – je nachdem ob mein ESET Antivirus funktioniert oder nicht. Auf keinen Fall würde ich einem Microsoft Produkt die Rolle meines ESET NOD32 Smartdefender überlassen. Das hatte ich schon mal versucht und nach kurzer Zeit (innerhalb einer Woche) hatte ich einen Virus eingefangen. Das letzte mal war ich unvorsichtig nach einer Neuinstallation von Windows, ich hatte vergessen sofort den ESET Smartdefender zu installieren, bevor ich auf dem Internet meine üblichen Multimedia Programme runter geladen hatte.
    Selbst wenn es Microsoft schaffen würde einen leistungsfähigen Antivirus herzustellen, es gehört zu meinem Konzept Programme die Sicherheit versprechen auf verschiedene Hersteller zu verteilen. Das System praktiziere ich seit Jahren erfolgreich, Kollateralschäden musste ich nur beklagen wenn ich aus Leichtsinn mal von diesen strengen Regeln abwich. Allerdings konnte ich mein System bisher immer mit einem relativ frischen Backup retten (ebenfalls kein Microsoft Produkt)

  3. Der Effekt tritt bei mir nur auf, wenn der Autopilot von Bitdefender aktiviert ist und auch nur für die Einstellung App – Benachrichtigungen.

    Sicherlich ist hier das Wort Kollateralschäden auch etwas zu extrem. Bitdefender bietet eine anerkannt gute Schutzleistung und nicht nur bei der Schadsoftwareerkennung, auch der neue Ransomware Schutz funktioniert z.B. hervorragend, von anderen Schutzmaßnahmen ganz zu schweigen. Bei keinem Test können die internen Windows Tools hier ansatzweise mithalten, d.h. wer sich darauf verlässt, der nutzt seinen PC deutlich unsicherer und die Folgen der Haltung, solche Lösungen brauche ich nicht, kann kann man täglich im Netz nachlesen… gerade ja auch wieder aktuell, denn auch hier war ja ein Trojaner die erste Tür zum Problem.

    Da nehme ich persönlich lieber eine vorübergehende Macke in Kauf, die der Hersteller sicherlich beheben wird. Ansonsten läuft Bitdefender nämlich absolut problemlos unter Windows 10 und wer den Autopilot nicht nutzt, was ich ohnehin nicht empfehlen würde, bemerkt nicht mal dieses Problem. Würde ich ohnehin nicht bemerken, weil ich diese ganzen App Benachrichtigungen ohnehin ignoriere.

    Und warum sollte eine AV Lösung gerade unter Windows 10 ein Problem sein? Bitdefender lief auch unter Windows 8 absolut problemlos und Windows 10 ist letztlich nur ein Windows 8 Plus, Auch Windows 10 selbst läuft übrigens vom ersten Tag an problemlos und auch sehr schnell.

Schreibe einen Kommentar zu Andres Müller Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.