Update KB3102810 für Windows 7 verfügbar

win7Scheinbar hat Microsoft gestern (4.11.2015) ein neues, optionales Update KB3102810 für Windows 7 SP1 und Windows Server 2008 R2 freigegeben. Ein Blog-Leser hat mich darauf hingewiesen.


Anzeige

Bei meiner Windows 7-Maschine wird das Update KB3102810 ebenfalls angeboten (siehe folgender Screenshot). Microsoft gibt an, dass das Update Probleme behebt.

Ich habe dann nachgesehen, zum Update KB3102810 liegt z.Z. nur eine englischsprachige Beschreibung vor. Unter dem sperrigen Titel Installing and searching for updates is slow and high CPU usage occurs in Windows 7 and Windows Server 2008 R2 verbirgt sich aber ein sehr sinnvoller Fix. Es gibt eine Reihe Nutzer, die sich beklagen, dass die Windows 7-Maschinen beim Suchen und Installieren von Updates sehr langsam werden und eine hohe CPU-Belastung aufweisen. Ich hatte dieses Problem bereits im Sommer im Artikel Windows: svchost.exe braucht viel Arbeitsspeicher/CPU angesprochen. Damals gab es den KB-Beitrag KB3050265 vom Juni 2015 mit einem Update für Windows 7.

Jetzt hat Microsoft offenbar nochmals nachgebessert und Update KB3102810 veröffentlicht. Es soll folgende Probleme beheben:

  • Wird der System Center Configuration Manager unter Windows Server 2008 R2 zur Installation von Updates benutzt, kann die Installation sehr lange dauern. Zudem wird der System Center Configuration Manager überlastet.
  • Der Prozess Svchost.exe verursacht 100 Prozent CPU-Last, sobald das System per Windows Update auf Windows 10 aktualisiert werden soll.

Dieses wird per Windows Update verteilt, lässt sich aber auch hier herunterladen (Link tot) und manuell installieren. In meinen Augen macht es Sinn, dieses Update zu installieren. Warum? Ich habe keine Details, aber mal einfach ins Unreine gedacht: Beim Windows Update-Client gibt es wohl Probleme beim Download und bei der Installation größerer Updates (Speicher läuft voll), die durch den Patch gefixt werden sollen. Auch wenn das Update von Microsoft zur Vorbereitung auf das Windows 10-Upgrade gedacht, kann es in meinen Augen nicht schaden, Windows Update unter Windows 7 SP1 auf Vordermann zu halten. Und wie man das Upgrade auf Windows 10 blockiert, ist ja in den nachfolgend verlinkten Beiträgen beschrieben.

Ähnliche Artikel:
Windows: svchost.exe braucht viel Arbeitsspeicher/CPU
Windows 10: Upgrade von Windows 7/8.1 blockieren
Windows 10: Upgrade per .reg-Datei blocken
Windows 10-Upgrade blocken – Änderungen
Windows 10-Upgrade verzögern …
Windows 10 Upgrade mit GWX Control Panel blocken
Windows 10: Zurück auf Windows 7 SP1 oder Windows 8.1 (Rollback)
Update KB3102812 für Windows 8.1/Server 2012 R2 verfügbar


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 7, Windows Server abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Responses to Update KB3102810 für Windows 7 verfügbar

  1. Frederic sagt:

    Guten Morgen!
    Warum sollte man dieses Update installieren, wenn man weder Windows Server 2008 R2 verwendet noch auf Windows 10 updaten will?

    • der_Puritaner sagt:

      Weil das Update nicht nur dafür gut ist das beim Suchen übers Netzwerk oder beim Upgrade auf Windows 10, sondern sondern auch beim Suchen nach zukünftigen Updates die CPU von 100 % CPU-Last durch den Prozess Svchost.exe verschont bleibt.
      Zumindest verstehe ich das so frei aus dem Englischen übersetzt.

    • Günter Born sagt:

      Schau in meinen Nachtrag im Text.

  2. Werbung

  3. Nobody sagt:

    Wie immer hier verständliche Updateinformationen.
    Danke

  4. marten sagt:

    Diesem Dank kann ich mich nur anschließen. Wer es erst nicht weiß, könnte vermuten, dass das wieder ein Update ist, das ausschließlich auf Windows 10 abzielt oder zur Folge hat, dass es einem ungewollt untergeschoben wird (was ich allerdings echt krass gefunden hätte). Dank der Erklärung macht es dann aber wohl doch für alle User Sinn, und das ist gut zu wissen!

  5. Mike sagt:

    Auf mein 64er Win 7 kommt das Teil jedenfalls nicht mehr.
    Nach der Installation dieses angeblich sinnvollen Patchs habe ich probeweise einmal versucht aus meiner inzwischen ellenlangen Liste ausgeblendeter Updates einige als “Wichtig” gekennzeichneten wiederherzustellen und mußte feststellen, das sich das Benachrichtigungssymbol im Systray wieder mal weigerte zu erscheinen um mich über die Verfügbarkeit neuer Updates zu informieren. Nach der Deinstallation des KB3102810 waren Updateverlauf sowie alle bisher ausgeblendeten Updates gelöscht und es wurde darauf hingewiesen das auf diesem Rechner noch nie nach Updates gesucht wurde. Nach angeworfener Suche wurde mir der ganze ehemals ausgeblendete Mist, diesmal allerdings via Benachrichtigung, wieder zur Installation angeboten.
    Ob auch andere User von diesem Problem betroffen sind vermag ich mangels Informationen nicht zu sagen, zumal der Patch ja auch erst vor kurzem erschienen ist.
    Allmählich gewinne ich den Eindruck das die meisten Updates z.Zt. mehr schaden als nutzen. Ehrlich gesagt neige ich mittlerweile dazu nur noch sicherheitsrelevante Patches zu installieren, und dies auch nur nach gründlicher Recherche.

    • Günter Born sagt:

      Danke für die Ergänzung. Die Beobachtungen deinerseits kann ich aber nicht bestätigen. Ich habe das Update unter W7 installiert und heute gab es eine Update-Benachrichtigung (Sicherheits-Update des Defenders) im Statusbereich der Taskleiste als QuickInfo. Auf Grund deines Kommentars habe ich gerade nachgesehen – mein Updateverlauf auf der Maschine reicht bis Juni 2015 (da hatte ich erinnerungsmäßig mal den Update-Store zurückgesetzt). Keine Ahnung, was bei dir schief läuft.

    • Ich kann deine Beobachtung leider nicht nachvollziehen, habe heute auf meinem 2. Windows 7 64bit Rechner das Update KB3102810 eingespielt mein Proxy Server hat mit Protokolliert und es wurde kein übermäßiger Upload festgestellt, die Größe des Updates war 3,251kb

  6. Mike sagt:

    Hab’s gerade nochmal getestet … gleiches Ergebnis. Nach der Deinstallation des Updates wird das Infosymbol wieder angezeigt. Bis auf den gelöschten Updateverlauf, die verschwundenen ausgebendeten Updates und ein jungfreuliches Win Update läuft alles wieder normal. System ist definitiv sauber und arbeitet komlikationslos. Es muß demnach mit der Installation dieses Updates zusammenhängen. Die Ursache ist mir allerdings schleierhaft. Da ich allerdings bislang noch nie eine derart hohe CPU Auslastung bei/nach der Updatesuche- bzw. Installation feststellen konnte, das Teil zudem als Optional gekennzeichnet ist, wandert’s vorerst zu der restlichen Ausschußware.

    • sandy sagt:

      Die Suche nach neuen Updates dauert unter Windows 7 leider nach wie vor endlos lange – besonders dann, wenn neue Updates herauskommen und der Server versucht, sie zu finden. :-(

  7. Werbung

  8. Marcus sagt:

    Meines Erachtens war das Update KB 3050265 eine Fehlerbereinigung für das GWX-Update und hatte außerdem die Aufgabe Daten für Microsoft zu sammeln (Telemetry-Update). Ist das bei KB 3102810 nicht auch der Fall? KB 3050265 habe ich damals nicht installiert.

  9. Marcus sagt:

    Ist das Update KB 3102810 nicht auch eine Fehlerbereinigung für GWX? Das Update KB 3050265 aus dem Juni war nämlich eine solche. Außerdem hat es m.E. Daten für Microsoft gesammelt (Telemetry-Update). Ich bin mir nicht sicher, ob KB 3102810 nicht auch das Gleiche macht. KB 3050265 habe ich damals jedenfalls nicht installiert.

  10. Sam sagt:

    Ich kann bestätigen was Mike sagt, nämlich daß durch das Update KB 3102810 das Benachrichtigungssymbol im Systray erneut VERSCHWINDET und einem somit die Verfügbarkeit neuer Updates wieder NICHT angezeigt wird:-(

    Ich schmeiße das Ding sofort wieder runter, allerdings per Systemwiederherstellung, denn ansonsten würden mir sicherlich – wie bei Mike – durch die Einzeldeinstallation dieses KB3102810 mein ganzer Updateverlauf sowie alle bisher ausgeblendeten Updates gelöscht und alle zuvor ausgeblendeten Updates erneut zur Installation angeboten werden.

    Ich hatte das Problem schon ein Dutzend Mal und das dauert dann immer ewig, bis man wieder allen Mist einzeln ausgeblendet hat.

    Seit August geht das jetzt schon so. Unzählige Updates die nur noch Problem bereiten und darunter mehrere, die das Benachrichtigungssymbol im Systray verschwinden lassen. Von automatischen Updates habe auch ich mich definitiv verabschiedet.

    PS: Das svchost.exe (netsvcs) Problem mit der hohen CPU und RAM Auslastung konnte ich hier nur lösen, indem ich den Windows Update Dienst auf manuell gestellt habe.

  11. Ogir sagt:

    Hallo Marcus,

    ich kann Deine Beobachtungen bzgl. KB 3102810 nur bestätigen und habe bereits am 04.11.2015 bei http://www.deskmodder.de schon darauf hingewiesen und davor gewarnt:
    Auch ich habe die gleichen Auffälligkeiten in der Telemetrie (schon bei der Installation) beobachten können. Dabei wurden statt der angeblichen 3 MB mehr als das hundertfache an MBs übermittelt. Auch das sonderbare Verhalten des nachträglichen Ritterschlags vom ursprünglich OPTIONALEN zum WICHTIGEN UPDATE’s scheint mir doch sehr verdächtig.

  12. Pingback: Microsoft Windows 7 *Sammelthread* Part 3 - Seite 101

  13. Silent F. sagt:

    Hallo Günter Born,

    Windows Update Download hängt bei 0 % bzw. dauert ewig
    ——————————————————————-

    KB3102810 ist bei mir (Win7 32 & 64) schon länger installiert, an der Tatsache dass es EWIG dauert ein Update Herunterzuladen und zu Installieren hat das allerdings rein gar nichts geändert. Ich kann wenn überhaupt Update’s nur noch einzeln Herunterladen / Installieren, wird mehr als eines gewählt, führt dass zu einem schier endlosen Szenario, und die Chance dass es fehlschlägt liegt dann bei nahezu 100% !

    Dabei scheint es keinen Einfluss zu haben wie umfangreich der Download ist, im Gegenteil, es scheint fast so, als würden kleine Updates mit nur wenigen kb, sogar noch mehr Probleme machen als grosse mit Dateigrössen von mehreren MB, welche oft Ø 2-4 Stunden dauern, während die kleinen meist Ø 4-6 stunden dauern.

    Die Update Suche verhält sich relativ normal, und dauert wenn überhaupt nur unwesentlich länger als wie sie im jahr 2013 und 2014 auch dauerte, dies geht also ziemlich flott vonstatten und dauert in der regel nur wenige minuten.

    Auch die CPU und RAM Belastungen stellen kein Problem dar, da diese sich stets im normalen Rahmen bewegen.

    Anbei :

    Verhält sich auf allen Systemen bei mir so, egal ob nun Win7 32 oder 64 Bit und auch bei CLEAN installiertem Windows verhält es sich leider genauso ! Mit dem kleinen unterschied dass bei Clean Installationen dann die Updatesuche auch erstmal wieder ewig dauert, und die CPU und das RAM ausgelastet werden.

    Btw : Alle Treiber auch die für MB & BIOS sind aktuell.

    Ach ja und noch für die ewig meckernden TunUp hater’s : NICHTS dergleichen läuft bzw. lief jemals auf meinen Systemen !

    Und natürlich lasse ich auch regelmässig SFC laufen, ich habe auch weder Fehler noch Warnungen in der EA, ich weiss auch wann es Zeit ist chkdsk einzusetzen, und ganz wichtig für die Superschlauen : Ich weiss auch bescheid über den Sinnvollen einsatz der Arbeitsspeicher-Überprüfung !

    Sollten Sie, geschäzter Herr Born, oder sonst irgendwer da draussen, noch sachdienliche Hinweise haben, welche zur lösung von diesem Problem beitragen könnten, wäre ich und bestimmt auch noch ganz viele andere auf dieser Welt, äusserst erfreut und dankbar davon zu erfahren.

    In diesem Sinne herzlichen dank dafür, und auch für diese Top Seite Herr Born.

    Grüsse S.F.

    • Merkwürdiges Fehlerbild, welches mir so noch nicht untergekommen ist (will aber nichts heißen). Kann eine Fremd-Internet-Security-Suite da stören? Ansonsten fällt mir (da ja frisch aufgesetzte Systeme auch so kranken) nur ein Problem mit Router oder Internetverbindung ein.

      Findet sich in der Ereignisanzeige vielleicht noch ein Hinweis, was schief läuft?

      Ansonsten könnte man ggf. versuchen, ob man mit WireShark oder ähnlichem noch was heraus findet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.